Schlagwort-Archive: Reiseplanung

Abmeldung: Wir sind dann mal Couchsurfen in der Schweiz

Wenn dieser Artikel online geht, dann haben wir die lange Zugfahrt gen Süden schon hinter uns und sind im Land der Berge, Almwiesen und teuren Lebenshaltungskosten angekommen. In den Osterferien unternehmen wir nämlich ein ganz besonderes Abenteuer. Zum ersten Mal machen wir so einen richtigen Backpacking-Trip mit Kind. Und das kam so…

Abmeldung: Wir sind dann mal Couchsurfen in der Schweiz weiterlesen

Rezension: „Reisebudget-Planung für Familien“ von Jenny Menzel

Wer eine Langzeitreise mit Familie planen will – oder erst einmal damit liebäugelt – hat viele Fragen. 180 davon beantwortet Jenny Menzel in ihrem neuen Ratgeber „Reisebudget-Planung für Familien“, der im Dezember bei KidsAway erschienen ist. Um das Fazit gleich vorweg zu nehmen: Ich wünschte, wir hätten dieses Buch damals schon gehabt. Es macht die Planung (und Finanzierung) eines solchen Abenteuers so viel einfacher!

Rezension: „Reisebudget-Planung für Familien“ von Jenny Menzel weiterlesen

Island individuell an einem Tag: Der Golden Circle

Klar: Island an nur einem einzigen Tag individuell erleben zu wollen, ist der helle Wahnsinn. Aber es kann ja mal passieren, dass man einen ganztägigen Stop-Over hat, oder – wie wir – einen Tag Landgang auf der Nordland-Kreuzfahrt. Und dann ist es, ehrlich gesagt zu unserer großen Überraschung, tatsächlich möglich, sich einen ganz ordentlichen Eindruck von den Wundern der Polarkreis-Insel zu verschaffen. Selbst wenn man Kinder dabei hat, muss das nicht in ein rastloses Gehetze ausarten. Alles, was man braucht, ist ein möglichst vorgebuchter Mietwagen. Und dann kann es auch schon losgehen zu einem selbstbestimmten Tagesausflug, der dampfende Thermalfelder, die berühmten Geysire, skurrile Steinformationen, Wasserfälle und einen Spaziergang zwischen den Kontinenten mit einschließt.

Island individuell an einem Tag: Der Golden Circle weiterlesen

Schlechte Erfahrungen mit AirBnB: Das passiert, wenn man das Portal umgeht

Eigentlich plane ich schon ewig und drei Tage einen richtig guten Service-Artikel zum Thema Buchungsportale für Familien: „Ferienunterkünfte für Familien finden: Der richtige Umgang mit mit AirBnB, booking.com und Co.“, oder so ähnlich. Ich glaube, dass viele Eltern sich nicht recht rantrauen an individuelle und günstige Buchungsmöglichkeiten für Urlaubsunterkünfte, weil sie viele Fragen haben. Was ist der Unterschied zwischen AirBnB und „normalen“ Anbietern von Ferienwohnungen? Wie funktioniert das genau? Ist AirBnB sicher? Wir haben auf unserem 10-monatigen Roadtrip durch Europa so viele Erfahrungen damit gemacht, die ich gerne weitergeben würde. Aber ich komme und komme nicht dazu, diesen Artikel fertigzustellen. Stattdessen dümpelt er als Entwurf seit Monaten in meinem Blog-Backend. Um dem Elend ein Ende zu machen und wenigstens das, was ich habe, allen Interessierten schon einmal zur Verfügung zu stellen, hau ich es jetzt einfach raus und beschränke mich auf schlechte Erfahrungen mit AirBnB, wenn man das Portal umgeht – auch wenn die entschieden nur ein kleiner Ausschnitt unserer prinzipiell guten Erfahrungen mit AirBnB sind.

Schlechte Erfahrungen mit AirBnB: Das passiert, wenn man das Portal umgeht weiterlesen

Reise-Auszeit mit Familie: Das hat unser Sabbatical gekostet

Eine mehrmonatige Familienreise ist teuer. Was genau wir für unseren zehn Monate dauernden Europa-Roadtrip plus Nordland-Kreuzfahrt obendrauf ausgegeben haben, verraten wir euch heute ausführlich – weil das immer eine der ersten Fragen ist („Wie kann man sich so eine lange Reise leisten? Habt ihr im Lotto gewonnen?“). Weil wir zeigen möchten, dass man eben nicht im Lotto gewinnen oder eine reiche Erbtante haben muss, sondern dass auch ganz normale Familien mit ganz normalen Finanzen (und mit einer gewissen Bereitschaft zur langjährigen Sparsamkeit) sich den gemeinsamen Reisetraum verwirklichen können. Und weil Martin sich endlich mal hingesetzt und einen detaillierten Kassensturz gemacht hat.

Reise-Auszeit mit Familie: Das hat unser Sabbatical gekostet weiterlesen

Individuell reisen: Unterkünfte in Rumänien

Reisen in das östlichste aller EU-Länder liegen offenbar im Trend. Rumänien präsentiert sich zukunftsorientiert auf Reisemessen, und auch die asiatischen Busreisegruppen sind schon da. Die Rumänien-Artikel hier bei family4travel gehören zu den meistgeklickten Beiträgen – was vielleicht auch daran liegt, dass die Blogger-Kollegen noch nicht allzu viel über die Region zu bieten haben (aber ich ja auch nicht – mit der Zeit soll sich das ändern). Dass Rumänien für viele Menschen immer noch terra incognita und mit vielen Vorurteilen verbunden ist, zeigt ein Blick in die Liste der Suchbegriffe, unter denen Ratsuchende das family4travel-Blog finden. Unangefochtener Spitzenreiter in dieser Statistik ist das Themenfeld, das um die Begriffe „Rumänien Urlaub gefährlich“ kreist. Dass diese Sorgen ziemlich unbegründet sind, habe ich in meinem entsprechenden Artikel ausführlich dargelegt. Aber wer darüber nachdenkt, sich den Trendsettern anzuschließen und nach Rumänien zu reisen, möchte vielleicht doch noch ein bisschen mehr über die Gepflogenheiten dieses Landes wissen. Also plaudere ich ein bisschen aus dem Nähkästchen und verrate, was man von einer Ferienwohnung in Transsilvanien erwarten kann und wie man überhaupt eine findet.

Individuell reisen: Unterkünfte in Rumänien weiterlesen

Reisen ohne Smartphone?! Oder warum es auf Instagram nichts Neues gibt

Gleich vorweg: Ich bin stinksauer!

Als Reiseblogger bin ich von moderner Technik abhängig (selbst wenn ich viel weniger von ihr verstehe, als gut für mich wäre). Ich schleppe mein Smartphone quer durch Europa und nutze diverse Apps, die mir das Reisen erleichtern:

Reisen ohne Smartphone?! Oder warum es auf Instagram nichts Neues gibt weiterlesen