Archiv der Kategorie: Langzeitreise

Nähkästchengeplauder: Grüße aus Griechenland

Eigentlich wollte ich euch heute ja an dieser Stelle von Thessaloniki berichten. Und mich kurz halten, denn wir sind auf dem Sprung nach Athen und haben so viel gesehen – den Olymp, die Thermophylen, das Orakel von Delphi und unzählige Tempel, Statuen und Ruinen.  Ich komme so schon beim besten Willen nicht hinterher, von allem angemessen zu erzählen. Aber dann ist mir die Angelegenheit doch wieder so ausgeufert, dass ich allein diese eine Woche im Norden in eine ganze Handvoll von Posts zerstückeln muss. Zumindest, wenn ich mich der Illusion hingeben will, dass irgendjemand sie zu Ende liest… Also ist dies die Ankündigung einer griechischen Woche bei family4travel, mit ersten Einblicken in das so unoffensichtlich krisengebeutelte Land mit der umfangreichen Geschichte.

Nähkästchengeplauder: Grüße aus Griechenland weiterlesen

Langzeitreise mit Familie: 4 Monate, 4×4 magische Momente

Heute vor genau vier Monaten sind wir von zu Hause aufgebrochen. Wir nutzen diese „kleinen Jubiläen“ gerne, um das Erlebte Revue passieren zu lassen. Nach sieben Wochen habe ich die Jungs nach ihrer Meinung zum Langzeitreisen befragt. Und nach drei Monaten habe ich – reichlich angeschlagen durch eine weniger schöne Begleiterscheinung des Reisens – eine vorläufige Bilanz in Zahlen gezogen. Heute erinnern wir uns an all die kleinen Momente, die uns vor Glück fast zerspringen lassen hätten (oder, im Falle eines emotional nicht ganz so beweglichen Familienmitglieds, „ganz gut gefallen haben“). Alle vier sind wir in uns gegangen und erzählen jetzt von unseren vier magischen Momenten.

Langzeitreise mit Familie: 4 Monate, 4×4 magische Momente weiterlesen

Drei Monate auf Reisen: Eine Zwischenbilanz

Mit einem Tag Verspätung gratuliere ich uns zum 3-monatigen Reise-Jubiläum. Gestern konnte ich mich beim besten Willen nicht dazu aufraffen, diesen Beitrag fertig zu stellen. Wir haben mit Kamillentee angestoßen, und Silas hat geweint, dass er nach Hause will. Ich wollte auch nach Hause zu meiner Mama. Oder sterben. Hossa, so ein kollektiver Brechdurchfall ist wirklich nichts für Anfänger! Und die Čevapi in einem Restaurant in Neum, dem einzigen Städtchen Bosnien-Herzigowinas direkt an der Adria, sind entschieden nicht zu empfehlen. Boah, haben wir gelitten, alle Mann!

Drei Monate auf Reisen: Eine Zwischenbilanz weiterlesen

Die praktischen Seiten des Reisens: Tagesablauf einer Familien-Langzeitreise

Was macht man eigentlich so den ganzen Tag, wenn man monatelang mit seinen Kindern durch die Weltgeschichte reist? Wie viel Zeit nehmen die alltäglichen Dinge ein, wie viel bleibt fürs Sightseeing und wie viel – ganz wichtig – geht für die Schule drauf?
Mir war schon klar, als wir diesen Trip planten, dass sich unsere Vorstellungen und die Praxis wahrscheinlich unterscheiden würden, und dass wir unsere Erfahrungswerte aus den drei- bis vierwöchigen Sommerurlauben nicht direkt würden übernehmen können. Aber ich habe es mir doch ein bisschen einfacher vorgestellt mit dem Zeitmanagement. Meine treuen Leser merken es: Zeit fürs Bloggen bleibt jedenfalls nicht viel.

Die praktischen Seiten des Reisens: Tagesablauf einer Familien-Langzeitreise weiterlesen

Trauerfeier unterwegs: Wenn ein geliebter Mensch zu Hause stirbt, und man ist weit weg

Was, wenn zu Hause etwas passiert, und man ist nicht da? Was, wenn ein lieber Mensch stirbt, während man hedonistisch durch die Weltgeschichte tingelt? Bei uns ist dieser Fall eingetreten. Und so sind wir damit umgegangen…

Trauerfeier unterwegs: Wenn ein geliebter Mensch zu Hause stirbt, und man ist weit weg weiterlesen