Schlagwort-Archive: Baltikum

family4travel in Litauen

Viel zu kurz war unsere Stippvisite in Litauen im Sommer 2012! Wir haben fest vor, noch einmal wieder zu kommen und dem kleinen Land die Aufmerksamkeit zu schenken, die es verdient. Aber ein bisschen was zu lesen gibt es doch schon in diesem Blog. Was über die Qualität dieser ersten Beiträge auf family4travel zu sagen ist, habe ich bereits im Zusammenhang mit Estland gesagt. Nichtsdestotrotz, hier ist das kommentierte Inhaltsverzeichnis zum Thema Litauen.

family4travel in Litauen weiterlesen

family4travel in Lettland

Lettland ist – genau wie Litauen – bisher etwas kurz gekommen in Sachen Reisezeit. Und in Sachen Qualität der Berichte – reden wir da lieber nicht drüber. Als grobe Einschätzung einer Reise nach Riga mit Familie leisten die Texte vielleicht doch noch dem Einen oder Anderen ganz gute Dienste. Was wir von dem kleinen baltischen Ländchen während unseres Sommerurlaubs im Jahr 2012 gesehen haben, habe ich in folgenden Berichten meines altmodischen Reisetagebuchs festgehalten…

family4travel in Lettland weiterlesen

family4travel in Estland

Im Baltikum haben wir 2012 einen herrlichen Sommer verbracht. Damals war ich überhaupt noch kein Blogger. Drüber geschrieben habe ich trotzdem: ganz unmittelbar in mein altmodisches Reisetagebuch, das ich anschließend mühsam abgetippt und an Familie und Freunde gemailt habe. Später sind die Berichte dann doch auf family4travel gelandet. Mittlerweile hat sich mein Schreibstil (mehrmals) geändert und (so hoffe ich zumindest) sowohl Informationsgehalt als auch Unterhaltungswert für den Leser sind gestiegen. Trotzdem: Wer eine Reise nach Litauen, Lettland und/oder vor allem Estland mit Familie plant, findet hier vielleicht den einen oder anderen wertvollen Hinweis.

family4travel in Estland weiterlesen

Und die Moral von der Geschicht (zu Hause, in Deutschland)

Wieder zu Hause. Ich sitze an meinem schönen, modernen, sauberen Küchentisch in meiner schönen, modernen, sauberen Wohnung und freue mich, dass um mich herum alles schön, modern und sauber ist. Unten schleudert die Waschmaschine die zweite Fuhre durch, die Kinder spielen glücklich mit ihrem lange entbehrten Spielzeug, und ich genieße für einen Moment den ersten ordentlich zubereiteten grünen Tee seit gut drei Wochen.

Home at last.
Home at last.

Dieser Urlaub war anstrengender als die vorhergehenden: mehr Couchsurfing, mehr Krankheit, mehr abenteuerliche Verhältnisse. Aber er war auch noch ein bisschen wertvoller, was die Erfahrungen, die Horizonterweiterung, die Aha-Erlebnisse angeht. Wir haben wunderbare Menschen kennen gelernt und wunderschöne Landschaften gesehen. Es war großartig!

Diesen Eintrag meines Reisetagebuchs habe ich am 13. August 2012 verfasst.

Fragen? Anregungen? Kritik? Selber vor Ort was ganz anderes erlebt? Hinterlasst mir gern einen Kommentar – ich antworte euch, sobald ich kann.

Freilichtmuseum Tallinn: Ofen ohne Schornstein, aber kein Essen ohne Fleisch

Wir sind im Freilichtmuseum Rocca al Mare. Den Namen hat ein italophiler Bürgermeister dem Stadtviertel in Tallinns Norden im 19. Jahrhundert verpasst. Besonders italienisch kommt es mir nicht vor, aber auch hier ist es wieder wunderschön.

Freilichtmuseum Tallinn: Ofen ohne Schornstein, aber kein Essen ohne Fleisch weiterlesen