Schlagwort-Archive: Blogparade

Blogparade: Reisen mit Baby – der erste Urlaub mit Kind

Es sind Sommerferien, Hauptsaison fürs Reisen. Für viele Familien steht dieser Tage der erste Urlaub mit Baby an. Für mich hingegen hieß es in der ersten Hälfte: Warten auf Nummer drei. Und in der zweiten dementsprechend: Kennenlernen der kleinen Franka im Wochenbett. Während ich einerseits ganz verliebt mein Baby anhimmele und mich über unseren neuen Lebensabschnitt freue, zwischendurch aber auch neidvoll die Instastorys der Kollegen und Freunde verfolge, mache ich mir Gedanken: Wie wird die Umstellung, wieder mit Baby oder Kleinkind zu verreisen? Bei der Gelegenheit habe ich mein altes Urlaubstagebuch hervorgekramt, in dem ich ausführlich über unsere erste Familienreise 2007 nach Südengland geschrieben habe. Und ich möchte von euch wissen: Wie war das bei euch? Deshalb gibt es hier auf family4travel jetzt eine ganze Blogparade: Reisen mit Baby – der erste Urlaub mit Kind!

Blogparade: Reisen mit Baby – der erste Urlaub mit Kind weiterlesen

Wellness mit Kindern: Unsere Erfahrungen in der Sauna

Die Gleichung ist recht einfach für viele kinderlose Paare: Urlaub = Entspannung = Wellness-Oase. Eine solche ist für etliche Menschen, die ich kenne, notwendiges Qualifikationsmerkmal jeder in Frage kommenden Urlaubsunterkunft. Sobald Kinder da sind, ist die liebgewonnene Wellness-Anwendung aber höchstens noch im Wechsel mit dem Partner möglich, denn einer muss ja auf den Nachwuchs aufpassen. Die Kinder einfach mitzunehmen, widerspricht schließlich dem Grundgedanken jeder Tiefenentspannung. Oder?

Wellness mit Kindern: Unsere Erfahrungen in der Sauna weiterlesen

Erfahrungen mit AirBnB: Top oder Flop?

Seit Jahren ist ein einziger Artikel in meiner Liste der meistgelesenen Blogbeiträge ganz oben festgetackert: „Schlechte Erfahrungen mit AirBnB – Das passiert, wenn man das Portal umgeht“. Jeden Tag landen dort um die hundert Leser, obwohl der Text stilistisch wirklich nicht der Heilige Gral ist und eigentlich auch gar nicht von dem berüchtigten Buchungsportal handelt, sondern von den Gefahren, wenn man mit Vermietern Absprachen daran vorbei trifft. Abgesehen von den in jenem Artikel beschriebenen zwei Griffen ins Klo haben wir persönlich aber bisher fast ausschließlich positive Erfahrungen mit Buchungen über das Portal gemacht. Deshalb kommt hier endlich mal unser Erfahrungsbericht über AirBnB nach mehr als 20 Buchungen über das Portal.

Erfahrungen mit AirBnB: Top oder Flop? weiterlesen

Gänsehaut am Tara Hill: Eine selbst erlebte Lagerfeuergeschichte

Dies ist eine Geschichte, die eigentlich überhaupt nicht ins Blog sollte. Und wenn, dann bestimmt nicht so. Unser Besuch am Hill of Tara war kurz, nur auf der Durchreise, und er stünde auf der Prioritätenliste meiner geplanten Blogbeiträge ziemlich weit unten. Aber dann habe ich von der Blogparade auf 2-unterwegs.de gelesen, wo Miriam und Eva Lagerfeuergeschichten von Reisenden sammeln: Gänsehaut-Momente mit dem Hauch des Unerklärlichen. Da musste ich sofort wieder an diese Sache am Hill of Tara denken…

Gänsehaut am Tara Hill: Eine selbst erlebte Lagerfeuergeschichte weiterlesen

Einmal rund um Dingle: Der perfekte Tag (mit Kindern)

Dingle gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele Irlands. Die fingerförmige Halbinsel im Südwesten des Landes bietet quasi Irland im Hosentaschenformat: All das, was sehnsuchtsvolle Urlauber an der Grünen Insel lieben, lässt sich hier an einem Tag abklappern. In so sehr touristischen Gegenden sind wir ja immer skeptisch. Aber als Sabine von Ferngeweht in ihrer Blogparade um Beschreibungen eines perfekten Urlaubstags bat, kam mir doch sofort unser herrlicher Tag auf Dingle in den Sinn – denn Dingle ist halt wirklich wunderwunderschön, und unser Programm war für uns als Familie (mit unseren ganz persönlichen Vorlieben und Erwartungen) tatsächlich perfekt.

Einmal rund um Dingle: Der perfekte Tag (mit Kindern) weiterlesen

#gutgemacht: Was bei uns läuft (und was nicht)

Séverine von Mama on the rocks findet, dass bei ihr im Familienalltag zwar vieles drunter und drüber läuft – dass es aber auch mindestens eine Sache gibt, die richtig gut funktioniert. Etwas, wo sie als Mutter einfach mal alles richtig gemacht hat. Solche Dinge sollte man sich auch mal bewusst machen, findet Séverine, und ich finde das auch. Wir dürfen uns als Mütter und Väter ruhig mal feiern! Mein Beitrag zur Blogparade #gutgemacht.

#gutgemacht: Was bei uns läuft (und was nicht) weiterlesen