Rezension: Silas über „Biotologe Yann baut mit dem Biber“

Unser Blog ist ein Familienunternehmen. Die allermeisten Texte schreibe ich, aber auch die Jungs kommen immer mal wieder selbst zu Wort. Diesmal ist Silas dran. Nachdem sein Bruder neulich schon vorgelegt hat, hat nun der 9-Jährige seine erste Rezension verfasst. 

Silas über „Biotologe Yann“

Heute erzähle ich euch was über das Buch „Biotologe Yann baut mit dem Biber. 12. Abenteuer in Brandenburg“ von Agnes Gramming-Steinland.

Es geht um einen Jungen namens Yann, der mit Tieren sprechen kann. Er nennt sich „Biotologe“ und sagt, das ist einer, der die Welt erforscht. Yann ist schon einmal ganz um die Welt gereist und hat dort elf Abenteuer erlebt, über die es auch jeweils ein Buch gibt. Dies hier ist das zwölfte Abenteuer. In diesem Buch baut Yann mit einem Biber einen Staudamm, damit das Kranichnest wieder von Wasser umgeben ist. Der Biber baut unter der Wasseroberfläche, und Yann da drüber. Es geht dabei viel um die Landschaft und die Natur vom Brandenburger Sumpf und Wald. Das wird in großen Fotos dargestellt. Es gibt viel mehr Fotos als Text. Aber das Buch ist nicht langweilig, weil Yann ja mit Tieren sprechen kann und weil das Buch eine gute Geschichte erzählt.

Ich habe zwei Tage gebraucht, um das Buch zu lesen, und es hat mir Spaß gemacht. Dieses Buch ist ungefähr für Kinder bis zehn Jahre. Und es ist auch etwas zum Vorlesen für kleinere Kinder, für Kindergartenkinder, aber auch für Schulkinder.

Und das sagt Mama

Das Buch über „Biotologe Yann“ ist ein hochwertiges Bilderbuch. Auf den ersten Blick hatte ich den Eindruck, ein privates Fotoalbum oder Fotobuch in der Hand zu haben. Die Bilder (die, bis auf wenige Ausnahmen, der Bruder des echten Yanns geschossen hat, Jim Gramming) sind allerdings handwerklich hervorragend. Sie zeigen nicht nur Yann beim Spielen in der Natur, sondern vor allem auch Brandenburgs Tier- und Pflanzenwelt. Die Texte vermitteln einiges Wissenswertes über den heimischen Naturraum (und sind von Yanns Mutter geschrieben). Im Anhang an Yanns Abenteuer gibt es zwei Doppelseiten mit Sachinformationen über die Uckermark in Brandenburg. Als kindgerechte Vorbereitung für eine Reise in die Gegend ist das Buch ideal.

Die elf vorangehenden Bände* erzählen von Yanns Reisen in Übersee, beispielsweise von einem Abenteuer mit Wölfen in Kanada, mit Elefanten in Thailand und mit Kängurus in Australien. Sie sind die Nebenprodukte der reisenden Familie Gramming-Steinland, die als Forscher Schauplätze des Klimawandels dokumentierten. Alle Bände kosten je 14,50 Euro und sind überall im Buchhandel erhältlich.

Der Klick auf das Coverbild führt zur direkten Bestellmöglichkeit bei Amazon.*

Transparenzhinweis: Das Rezensionsexemplar ist uns kostenlos zur Verfügung gestellt worden.

Ein Gedanke zu „Rezension: Silas über „Biotologe Yann baut mit dem Biber““

Kommentar verfassen