Konkrete Reisepläne für die nächsten Monate

November 2021: Das Blog verändert sich. Oder besser gesagt: Meine Prioritäten verändern sich. (Genaueres steht hier.) Statt professioneller Kooperationen werden wir wieder mehr dahin reisen, wohin wir wollen. Das Reiseblog Family4travel wird wieder mehr zum Hobby. Höchste Zeit also, hier auf meinem Reisewunschzettel ein bisschen aufzuräumen.

Unser Reise-Wunschzettel

Was bleiben eigentlich noch für Reisewünsche offen, wenn man fast ein ganzes Jahr durch Europa gereist ist? Eine Menge, ehrlich gesagt. Wir haben uns zusammengesetzt und einen familieninternen Reise-Wunschzettel entworfen. Und ich habe ihn mal ein bisschen auf den neuesten Stand gebracht jetzt…

  • ein Kulturtrip in den Pott: nach Herne ins Landesmuseum für Archäologie zum Stonehenge-Nachbau und nach Unna ins Internationale Zentrum für Lichtkunst
  • Sauerland (da waren wir im Sommer 2020 zum ersten Mal und es hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt mehr möchte)
  • der wilde Osten: Brandenburg, das südliche Mecklenburg-Vorpommern oder ähnlich abenteuerliche Gefilde
  • Fahrradfahren im Müsterland (hat mir schon die ITB 2016 Lust drauf gemacht, sind wir bisher nie zu gekommen)
  • ein Städtetrip nach Bonn mit dem “Haus der Geschichte” und der berühmten Herrentorte
  • nach Nürnberg und Fürth, um endlich eine liebe Freundin wieder zu treffen
  • Rheinromantik – weil wir da noch nie so richtig waren

Und mit Langzeitperspektive…

  • eine Wohnmobiltour, am liebsten nach Schweden (weil wir uns so gar nicht vorstellen können, mit dem WoMo zu reisen und sowas immer zum Anlass nehmen, es auszuprobieren)
  • Düsseldorf, mit Neandertalmuseum –> erledigt
  • die originale Himmelsscheibe von Nebra sehen (weil die Wanderausstellung mit den Repliken mir Lust auf die echte gemacht hat) –> erledigt (aber zu einem Blogbericht hat es irgendwie nie gereicht)
  • eine Tour mit dem Hausboot, am liebsten auf dem Canal du Midi (weil wir gerade in letzter Zeit so viel Begeisterung über solche Touren hören)
  • Mehrtageswanderung von Hütte zu Hütte, am liebsten in Schottland (wünscht sich Martin)
  • eine echte Eselwanderung (Janis’ Wunsch)
  • Polen, Litauen, Lettland (sind beim ersten Mal viel zu kurz gekommen, finden wir Eltern)
  • eine Couchsurfing-Tour durch die Schweiz   –> erledigt, Berichte hier
  • München, Deutsches Museum –> erledigt
  • Schwarzwald (weil uns unsere Stippvisite Lust auf mehr gemacht hat, und um nach all den Donau-Stationen zwischen Regensburg und Donaudelta endlich auch die Quelle “unseres” Flusses zu sehen) –> erledigt
  • Canyoning, mit Neoprenanzug (Janis’ Idee)
  • eine Schokoladenfabrik mal von innen sehen (ein Kinderwunsch, gegen den es keinen elterlichen Protest gäbe) –> erledigt
  • eine große Frankreichtour als gemeinsame Sprachreise (war unser Plan für die Elternzeit, dann kam Corona…)
  • ein Bildungsurlaub entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze (hatten wir bisher nur ansatzweise z.B. am Point Alpha)
  • Kanu-Wandern im Spreewald (Silas’ Wunsch, weil er sich noch ans letzte Mal erinnert – wobei wir kürzlich beim Paddeln auf der Ems schon zumindest eintägigen Spaß hatten)
  • Wien! –> erledigt, war toll, Bericht gibt es hier.
  • Kulturtour Prag –> ebenfalls erledigt, war auch toll, auch wenn es eher eine kulinarische Tour geworden ist.
  • Die Peer Gynt Suite in Oslo hören (Hannover würde aber auch reichen)
  • Isle of Man (als letzter UK-Bestandteil, der uns noch fehlt)
  • Kanal-Inseln, Jersey (wünsche ich mir)
  • Venedig (wollen die Jungs, seit sie Lion Boy* gelesen haben – ich wäre sofort dabei, wenn ich das nötige Kleingeld hätte, von dort aus eine Kreuzfahrt nach Malta und Zypern anzutreten)
  • eine ostfriesische Insel, eigentlich egal, welche –> herrliche Tage auf Borkum
  • Ruhrgebiet (darauf hat mir die ITB 2016 Lust gemacht) –> erledigt, war toll
  • die Lüneburger Heide (weil wir da ständig durch fahren und ich jedes Mal sage, wie schön es doch ist, aber zu mehr als einem Tagesausflug hat es bisher nie gereicht)
  • Grönland (mein großer Reise-Traum, der wohl ewig unerfüllt bleiben wird)