Archiv der Kategorie: Slowenien

Slowenien: Warum wir Couchsurfing lieben [Die Entdeckung Europas]

Das Buch zu unserer großen Europa-Reise trägt den Titel „Die Entdeckung Europas“ und ist mittlerweile als Taschenbuch und E-Book* erhältlich.

Hier im Blog gibt es zu jedem Kapitel Fotos. Das hier ist die Bebilderung von Kapitel 3: „Slowenien: Warum wir Couchsurfing lieben“.

Wer das Buch nicht gelesen hat, darf natürlich trotzdem gucken. Aber die Auswahl der Bilder und ihr Hintergrund erschließt sich vor allem nach der Lektüre. ;)

Slowenien: Warum wir Couchsurfing lieben [Die Entdeckung Europas] weiterlesen

family4travel in Slowenien

Slowenien hat uns positiv überrascht. Wir haben das kleine Alpenland von Nord nach Süd durchquert und uns eine Woche lang gewundert, wie schön und wie vielseitig es dort ist.

In der Tat, ich habe kürzlich meine Leidenschaft fürs Kartenzeichnen entdeckt (ich sage nicht, dass ich gut darin bin...).
In der Tat, ich habe kürzlich meine Leidenschaft fürs Kartenzeichnen entdeckt (ich sage nicht, dass ich gut darin bin…).

Folgende Texte sind dabei fürs Blog entstanden:

Slowenien mit Kindern: Berge und Höhlen und freundliche Menschen

Slowenien mit Kindern – ist das eine gute Idee? Wir hatten keine Ahnung, als wir zum ersten Mal einen Fuß in das kleine Alpenland setzten. Wir hatten uns wenig Gedanken über das Alpenland gemacht, das für uns während unserer arg kurzen Planungszeit mehr oder weniger nur Transitgebiet auf dem Weg an die Adria darstellte. Immerhin eine Woche haben wir uns Zeit genommen, den jungen Staat kennenzulernen. Und siehe da: Slowenien mit Kindern entpuppt sich als großartige Idee! Wunderschöne Bergpanoramen, spektakuläre Karst-Landschaften, moderate Preise und freundliche Menschen, die sich über Touristen freuen (und im Gegensatz zu Italienern, Franzosen und Deutschen noch am hinterletzten Bergsee englische Hinweistafeln aufstellen). Wir verlassen Slowenien mit dem festen Vorsatz, auf jeden Fall bald einmal wiederzukommen!

Slowenien mit Kindern: Berge und Höhlen und freundliche Menschen weiterlesen

Idrija: Faszination Quecksilber mitten in der Natur

Der kleine Ort Idrija ist der Mittelpunkt eines beeindruckenden Naturschutzgebiets. Wo heute dichte Wälder die Flanken halsbrecherischer Schluchten bewachsen, wurde fast 500 Jahre lang Quecksilber abgebaut. Die Balance zwischen atemberaubender Landschaft und prekärer Industriegeschichte ist auf jeden Fall einen Blick wert!

Idrija: Faszination Quecksilber mitten in der Natur weiterlesen

Ländliches Slowenien: Burg Kamen und die Tür mit dem Herzchen

Slowenien ist nicht metropolitisch. Abseits der Hauptstadt Ljubljana (die mit ihren rund 280.000 Einwohnern immer noch halb so groß wie Hannover ist) gibt es wenig städtischen Trubel. Dafür hat das kleine Land etwas anderes zu bieten: ländliche Idylle. Eine gute Kelle voll davon haben wir uns im Draga-Tal gegönnt, nur wenige Kilometer hinter der österreichischen Grenze, nahe des (absolut sehenswerten) Bleder Sees.

Ländliches Slowenien: Burg Kamen und die Tür mit dem Herzchen weiterlesen