Archiv der Kategorie: England

Schottische Klöße, eine Stadt im Sand und ein blutroter Mond (in Tynemouth, England)

Unser Couchsurfing-Host Kathryn hat uns einen warmen Empfang bereitet, und wieder einmal fühlen wir uns von der ersten Minute an wie bei alten Freunden zu Besuch. Wir haben im Vorfeld ein paar Mails ausgetauscht, und so weiß ich, dass Kathryn gut deutsch spricht. Sie hat ein Semester lang in Trier studiert und freut sich, ihre Sprachkenntnisse endlich wieder einmal anwenden zu können. Die Jungs, die auf unserer Reise durchaus schon die eine oder andere englische Redewendung aufgeschnappt haben, sind froh, sich zur Abwechslung gründlich verständlich machen zu können. Silas erzählt Kathryn seine Lebensgeschichte, noch bevor das Essen serviert ist.

Es gibt schottische Fleischklöße mit Gemüse. Kathryn kocht gern und freut sich über unsere Begeisterung. Der fragwürdige Ruf, den die schottische Küche besitzt, kommt nicht von ungefähr. Aber diese Klöße sind nicht nur genießbar, sondern so lecker, dass ich mir eifrig nachnehme. Und so gehaltvoll, dass ich das nachher doch ein klein wenig bereue.

Ein Verdauungsspaziergang ist deshalb genau der richtige Vorschlag. Wir nehmen Kathryn mit und fahren an den Strand, der nur ein paar Kilometer von ihrer Haustür entfernt ist. Die Sonne geht gerade in den schönsten Farben unter und die Dunkelheit senkt sich gnädig über die etwas heruntergekommenen Einrichtungen an der Promenade.

A spring at the beach? Funny sight in Tynemouth.
A spring at the beach? Funny sight in Tynemouth.

Uns alle fasziniert eine kleine Quelle, die direkt im Sand entspringt. Es herrscht Ebbe, und die Kinder haben viel Platz, um in der milden Abendluft durch den Sand zu toben. Eine ganze Stadt zeichnen sie in den weichen Boden. Kathryn entziffert die kryptischen Beschriftungen auf Denglisch („Kahßell“), und wir „fahren“ die Straßen entlang, mit denen die Kinder ihre Sehenswürdigkeiten verbinden.

A town drawn into the sand...
A town drawn into the sand…

Über dem Meer geht ein blutroter Mond auf. Eine ganz eigentümliche Stimmung ergreift von uns Besitz, die irgendwo zwischen aufgedrehter Ausgelassenheit und entspanntem Durchatmen nach einem ereignisreichen Tag pendelt. Wir sind mal wieder angekommen. Und froh dort zu sein, wo wir sind.

And a red moon above the scenery, giving all of it a peculiar feeling.
And a red moon above the scenery, giving all of it a peculiar feeling.

Diesen Eintrag meines Reisetagebuchs habe ich am 22. August 2013 verfasst. Mehr England-Reiseberichte aus jenem Familienurlaub inklusive Karte gibt es in unserem England-Inhaltsverzeichnis.

PS: Geertje von NordicFamily war mit ihrer Familie auch in Tynemouth und hat hier darüber geschrieben. Da gibt es auch Fotos vom Strand bei Tageslicht.

Peak District: Abenteuer-Spaziergang samt Drachenzähmung

Nur ein paar Autominuten von Sheffield entfernt beginnt der Peak District, Englands ältester Nationalpark (seit 1951). Zu dem riesigen und landschaftlich abwechslungsreichen Gebiet zählt auch unser Märchenwald mit dem „Nine Ladies“-Steinkreis. Absolut empfehlenswert ist aber auch ein Spaziergang durch die Heide zu den bizarren Steinlandschaften bei Heathersage. 

Peak District: Abenteuer-Spaziergang samt Drachenzähmung weiterlesen