Frühling: Mandelblüte in Griechenland

Hierzulande sprießen die ersten Krokusse und Schneeglöckchen, und obwohl es zwischendurch immer noch mal wieder schneit, machen sich Frühlingsgefühle bemerkbar – oder doch zumindest die Sehnsucht danach. Während ich diese Zeilen tippe, rieselt leise der Schnee vor dem Fenster. Letztes Jahr um diese Zeit waren wir in Griechenland und hatten dort schon deutlich mehr vom Frühling…

Eigentlich kommen wir aus dem Süden, aber abgesehen von einer netten Woche in Kusadasi an der Westküste hat uns die Türkei die kalte Schulter gezeigt. Wir haben uns durch dichtes Schneetreiben gekämpft und uns mit Schulkindern eine Schneeballschlacht geliefert.

Dass sich im nördlichen Griechenland Anfang Februar die Sonne häufiger zeigt, nehmen wir dankbar zur Kenntnis. Aber als ich in Chalkidiki den ersten blühenden Mandelbaum erspähe, bin ich total perplex. Blühende Bäume! Anfang Februar! Und dann auch noch so wunderwunderschön!

Mandelblüte auf Kassandra, Chalkidiki.
Mandelblüte in Kassandra, Chalkidiki.

Dabei ist der frühe Frühling auch in Griechenland ein sehr zarter. Es ist noch keinesfalls T-Shirt-Wetter. Die dicken Winterjacken haben wir Großen zu Hause gelassen und behelfen uns mit Zwiebeltechnik (wie auch der eine Kleine, der seine schönen warmen Anorak in Sofia hat hängen lassen). Aber wir können doch schon auf die ersten Schichten verzichten, und auch Silas tauscht seine Daunenjacke gegen die Übergangs-Windjacke ein.

Mitunter haben wir aber auch noch Nachtfrost, und auf der Fahrt nach Athen müssen wir einen Umweg fahren: Die Straße ist wegen Neuschnee gesperrt.

Auf dem Weg nach Athen heißt es Umkehren: Ein paar Milimeter Schnee bringen den griechischen Verkehr zum Erliegen.
Auf dem Weg nach Athen heißt es Umkehren: Ein paar Millimeter Schnee bringen den griechischen Verkehr zum Erliegen.

Griechenland ist viel bergiger, als uns bewusst war. Auf unserem kanpp vierwöchigen Roadtrip rund um das griechische Festland überqueren wir immer wieder Pässe und fahren an schneebedeckten Gipfeln entlang.

Aber die blühenden Mandelbäume begleiten uns, wann immer wir wieder hinunter ins Tal kommen. Und je weiter uns unser Weg in den Süden bringt (und je tiefer es in den Februar hinein geht), desto höher klettern die zarten weißen Tupfen an den Zweigen mit uns mit.

In Delphi ist schon Frühling - der blühende Mandelbaum ist ein interessanter Kontrast zum spektakulären Ausblick und der mystischen Stimmung des Ortes (den widerum die vielen Leute kontrastieren, besonders Familien mit lauten Jungs...).
Mandelblüte beim Orakel von Delphi.

Mein Herz schlägt höher, wann immer ich einen blühenden Mandelbaum sehe. Fast überall gibt es sie, selbst mitten in Athen.

Athen: Blick auf die Akropolis von der antiken Agora aus.
Athen: Blick auf die Akropolis von der antiken Agora aus.

Wir besichtigen viele antike Ruinen. Zu meiner Freude sind die Mandelbäume fast immer dabei.

Das berühmte Löwentor von Mykene aus der Bronzezeit - mit Mandelbaum.
Das berühmte Löwentor von Mykene aus der Bronzezeit – mit Mandelbaum.

Auch viele andere Blumen am Wegesrand blühen schon. Als wir in Sparta über das (frei zugängliche!) Ruinenfeld stapfen, begegnen uns Löwenzahn und Mohnblumen.

This is Sparta: frei zugängliche Ruinen im Olivenhain, dazwischen Frühlingsblümchen.
This is Sparta: frei zugängliche Ruinen im Olivenhain, dazwischen Frühlingsblümchen.

An einem Sonnentag Mitte Februar ist es auf dem Peloponnes sogar schon so warm, dass sich die Jungs die Pullover vom Leib reißen und im Unterhemd im Liegestuhl lümmeln (in einer windgeschützten Ecke im Garten unseres wunderschönen Ferienhauses).

frühling-griechenland-peloponnes-silas-liegestuhl
So warm war es aber auch wirklich nur den einen Tag…

Wenn ich an Griechenland denke, dann sehe ich blühende Mandelbäume…

Mandelbaum an antiker Zyklopenmauer, Mykene.
Mandelbaum an antiker Zyklopenmauer, Mykene.

Dieser Text ist ein Beitrag zur Blogparade „Ausflugsziele im Frühling“ auf Escape from Reality. Ich gebe zu, für einen Ausflug ist Griechenland ein bisschen weit, aber als nächstes Ziel für die Winterferien könnte ich eine mandelblütenreiche Bildungsreise gen Antike wärmstens empfehlen! :) Wer lieber in der Nähe bleibt, sollte über obigen Link bei den anderen Teilnehmern stöbern gehen – oder kommt zu uns ins Schaumburger Land, da ist es zu jeder Jahreszeit schön! 

2 Gedanken zu „Frühling: Mandelblüte in Griechenland“

  1. Das ist doch ein toller Tipp Lena, Griechenland im Frühling ist traumhaft. Wir waren gerade erst in Athen und durften bei 20 Grad drei Tage sommerlichen Frühling :-) erleben. Für einen Wochenendausflug lohnt es sich allemal. Liebe Grüße, Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.