Schlichtweg mein Lieblingsstrand (auf Saaremaa, Estland)

Im Laufe der Zeit haben wir viele schöne Strände gesehen. Auf unserer großen Reise durch Europa, die uns auch durch die klassischen Urlaubsländer führte, haben die Jungs an Traumstränden gebuddelt, zum Beispiel in Gallipoli auf dem italienischen Stiefelabsatz, an der portugiesischen Algarve und auf Korsika. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, wo Europas schönster Strand liegt – ich würde immer noch Harilaid auf der estnischen Insel Saaremaa nennen!

Ohne Katis Tipp wären wir nie an dem herrlichen Ort gelandet, wo wir jetzt sitzen: am Strand an der äußersten Nordwestspitze Saaremaas. Die Halbinsel heißt Harilaid und erinnert mich ein bisschen an den Sylter Ellenbogen.

Harilaid-strand
Blaues Meer, feiner Sand, ein paar Kiefern und Dünengras – und kein Mensch weit und breit.

Die Straße endet auf einem Parkplatz, fünf Kilometer von der Landspitze entfernt, die ein schiefer Leuchtturm markiert. Ob wir bei dem noch ankommen, erscheint mir fraglich. Wir haben jetzt vielleicht knapp die Hälfte des Hinwegs geschafft und sind auf Silas’ lautstarkes Verlangen nach Abwechslung hin die paar Meter vom Wanderweg zum Meer hinunter gegangen.

You'll come across the funniest flotsam.
Erstaunliches Strandgut!

Den Sandstrand haben wir ganz für uns alleine. Zum Baden ist es zu kühl, aber die Sonne scheint von einem strahlendblauen Himmel, und es ist einfach wunderschön hier. Die Jungs lassen Treibholz zu Wasser, das es hier in rauen Mengen gibt. Wir lassen uns vom Rauschen der Wellen einlullen.

angeschwemmtes-boot-wrack-saaremaa
Noch erstaunlicheres Strandgut – bestimmt 50 Meter vom Strand entfernt!

Harilaid war noch im späten Mittelalter eine Insel. Immer noch erheben sich neue Landmassen aus der Ostsee, die der massive Eispanzer der vergangenen Eiszeit platt gedrückt hat. Der Wald ist systematisch mit Kiefern aufgeforstet. Den Eindruck der Monotonie verhindern die Wildblumen am Wegesrand, die in einer unglaublichen Vielfalt blühen, wie ich sie höchstens noch im Burren in Irland gesehen habe.

Diesen Eintrag meines Reisetagebuchs habe ich am 4. August 2012 verfasst.

Weiterlesen? –> Lahetaguse: Entdecker-Heimat im hinterletzten Weltwinkel

 

3 Gedanken zu „Schlichtweg mein Lieblingsstrand (auf Saaremaa, Estland)“

  1. Ich war vor ein paar Tagen auch am Strand und fand ihn unglaublich schön. Er ist kilometer lang, relativ feinsandig und bei meinem Besuch im Oktober absoluuuut menschenleer. In welcher Jahreszeit seid denn ihr dort gewesen? Ich habe gehört, dass es selbst im Sommer noch total leer sei.

    1. Beneidenswert! :) Wir waren damals mitten im Sommer da. Ist aber auch schon ein paar Jahre her mittlerweile, 2012 war das. Vor meinem Küchenfenster liegt immer noch ein vom Meer abgeschliffenes Stück Ziegelstein, das ich dort gefunden habe, und das mich immer wieder an diesen herrlichen Tag dort erinnert.
      Liegt das Mühlrad immer noch dort?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.