Schlagwort-Archive: Blogparade

Kranke Kinder auf Reisen: In Schweden in die Notaufnahme

Kranke Kinder auf Reisen sind immer eine blöde Angelegenheit. Wir können ein Lied davon singen, denn wir haben schon so manches durch: Grippaler Infekt mit 40 Grad Fieber in einem Haus mitten im Wald und weit ab vom Schuss im ländlichen Estland, Windpocken auf der Fähr-Überfahrt von Frankreich nach Irland und eine tüchtige Lebensmittelvergiftung, die uns die Zeit im herrlichen Dubrovnik bösartig verkürzt. Aber wenn es so übel kommt, dass man mit Kindern im Ausland ins Krankenhaus muss, ist das noch einmal eine ganz andere Hausnummer. In Schweden passierte uns genau das. 

Kranke Kinder auf Reisen: In Schweden in die Notaufnahme weiterlesen

Reisen mit leichtem Gepäck: Ohne uns!

Dieser Post ist ein Beitrag für die Blogparade „Reisen mit leichtem Gepäck“ vom „Reiseum“. Wie ganz oft bei Blogparaden, die sozusagen Text-Sammlungen zu einer bestimmten Aufgabenstellung sind, gefällt mir das Thema, und ich würde gern mitmachen – aber streng genommen hab ich überhaupt nichts Passendes zu sagen. Wir reisen nämlich gar nicht mit leichtem Gepäck.

Reisen mit leichtem Gepäck: Ohne uns! weiterlesen

„Schönstes Dorf der Welt“: Wenn die family4travel einen Superlativ vergeben soll

„Die Welt ist voller wunderschöner Dörfer, die kaum bekannt sind. Mit dieser Blogparade will ich das ändern“, schreibt Oliver Zwahlen vom Weltreiseforum und trifft damit genau unseren Nerv. Wir sind von Natur aus Landeier, zu Hause in Schaumburg und auch unterwegs. So aufregend die Verlockungen der großen Städte mit ihren Weltklasse-Museen und Must-See-Sehenswürdigkeiten auch sind – wir sind immer wieder froh, wenn wir uns danach ins Grüne zurückziehen können. Bevor ich mich diesem „Aufsatzthema“ widmen kann, müssen wir freilich eine Auswahl treffen. „Das schönste Dorf der Welt“ – welcher Ort verdient diesen persönlichen Superlativ? Wir haben uns mit der ganzen Familie zusammengesetzt und über diese Frage nachgedacht.

„Schönstes Dorf der Welt“: Wenn die family4travel einen Superlativ vergeben soll weiterlesen

Nachhaltiges Reisen: Unser grünes Gewissen auf dem Prüfstand

„Wie wichtig ist euch das Thema Nachhaltigkeit auf Reisen?“ fragt Antje von Mee(h)r-erleben und hat zu dem Thema eine Blog-Parade ausgerufen. „Sehr wichtig“, sage ich. Aber wie ernst meinen wir das mit dem grünen Gewissen? Unsere ganz persönliche Art des Reisens auf den Prüfstand.

Nachhaltiges Reisen: Unser grünes Gewissen auf dem Prüfstand weiterlesen

Was macht glücklich auf Reisen? Oder warum es erforderlich ist, mit Kindern wegzufahren.

Christina von der Reisemeisterei fragt in ihrer Blogparade: „Was macht glücklich auf  Reisen?“ Oder, anders gefragt: Wozu soll man, gerade mit Kindern, so weit wegfahren? Wieso reicht es nicht, einfach zu Hause glücklich zu sein?

Was macht glücklich auf Reisen? Oder warum es erforderlich ist, mit Kindern wegzufahren. weiterlesen

Von „Blogger Relations“ und Professionalisierung

Mike Schnoor ruft zur Blogparade zum Thema „Blogger Relations“ auf – eine Angelegenheit, über die ich mir auch gerade intensiv Gedanken mache. „Blogger Relations“ bezeichnen die Zusammenarbeit zwischen Blogger und Unternehmen, die meist in Naturalien vergütet oder – das klingt eleganter – zu einer Win-Win-Situation geführt wird. „Blogger Relations“ gehen offenbar einher mit der Professionalisierung eines Blogs, und mit family4travel stehe ich gerade an der Klippe zu einer solchen.

Von „Blogger Relations“ und Professionalisierung weiterlesen