Langzeitreise mit schulpflichtigen Kindern: Unser E-Book zur Schulbefreiung

„Kinder für Reise aus der Schule nehmen“ – „schulfrei für Weltreise“ – „Aussetzen der Schulpflicht beantragen“ – das sind nur einige der Suchbegriffe, durch die immer wieder Leser hier im family4travel-Blog landen. Wie man es schafft, trotz schulpflichtiger Kinder längere Zeit zu reisen, ist offenbar eine Frage, die viele Eltern umtreibt. Denn man kann es ja schaffen, trotz der ungünstigen Gesetzeslage. Wir sind das beste Beispiel dafür.

Aber so ganz einfach ist es nicht. Und bis jetzt haben wir uns auf diesem Gebiet auch immer etwas bedeckt gehalten. Die Leser, die mit jenen Suchbegriffen hier aufschlugen, waren enttäuscht: Trotz unserer Erfahrungen liefern wir (bisher) keine Gebrauchsanweisung, wie man der Schulpflicht entkommt.

Viele Mütter (interessanterweise bisher kein einziger Vater) schreiben mir dann E-Mails oder rufen mich kurzerhand einfach an. Auf diese Weise habe ich in den vergangenen zwei Jahren gut zwei Handvoll Familien beraten, und von vier Familien weiß ich, dass sie wir wir ihre Pläne durchgezogen und ihre Traumreise angetreten haben.

Obwohl immer so ein bisschen das mulmige Gefühl bleibt, ob man mir (oder unserer Schule) nicht eines Tages doch noch einen Strick daraus dreht, die Schulpflicht umgangen und 11 Monate lang die großartigste (und bildungsintensivste) Zeit als Familie gehabt zu haben, teile meine Erfahrungen gerne. Aber so langsam ist der Punkt erreicht, an dem sich der Aufwand lohnt, alles, was ich weiß, einmal aufzuschreiben und auf Abruf parat zu haben.

Deshalb gibt es jetzt unsere ganz persönlichen Erfahrungen mit der temporären Befreiung von der Schulpflicht auf 41 Seiten als E-Book.

Was dieses E-Book kann, was nicht, und warum es nicht kostenlos ist

Das Enttäuschende zuerst: Dieses kleine E-Book enthält leider keine Patentlösung. Es erzählt unsere persönliche Erfahrung bei der Vorbereitung unserer 11-monatigen Europareise und trägt alle Informationen zusammen, die mir zu diesem Thema vorliegen. Die meisten Fakten sind aus frei verfügbaren Quellen im Internet zusammengesammelt oder entstammen Gesprächen mit Ämtern, die auch jeder selbst führen kann. Wer möchte, kann unseren ebenfalls enthaltenen Antrag auf Beurlaubung gerne als Musterbrief verwenden, aber da die Situation in jedem Bundesland anders ist, kann ich nicht einmal eine verbindlich empfehlenswerte Herangehensweise nennen.

Trotzdem habe ich mich entschieden, das E-Book durch eine Schutzgebühr kostenpflichtig zu machen. Das hat gar nicht unbedingt mit den vielen, vielen Stunden Arbeit zu tun (die stecken auch im Blog), sondern mehr damit, dass ich unsere doch sehr privaten Erfahrungen nur denen übermitteln möchte, die wirklich ein Interesse daran haben. Denn ja, natürlich ist alles, was mit der rechtlichen Grauzone zu tun hat, die mit dem Aussetzen der Schulpflicht zwangsläufig einhergeht, eine sensible Sache. Andererseits lohnt sich eine Reise-Auszeit als Familie so sehr, dass ich anderen Familien helfen möchte, ihren Plan zu verwirklichen.

Sieh es so: Würdest du mich auf einen Cappuccino einladen, damit ich dir persönlich erzähle, wie es bei uns gelaufen ist? Wenn du hier aus der Gegend kommst (oder gerne Couchsurfing-Besuch hast), kannst du genau das tun. Oder du gibst mir durch den Erwerb dieses E-Books einen virtuellen Cappuccino aus. Mit dem stoße ich dann mit den Jungs auf eure Reiseplanung an…

Ganz wichtig: Dies ist keine Rechtsberatung! Das sind einfach nur meine gesammelten Infos und eigenen Erfahrungen. Ich erzähle hier alles nach bestem Wissen und Gewissen, aber dass das alles 100%ig und verbindlich stimmt, kann ich nicht garantieren.

Ich will dir helfen, weil es für uns so schwierig war und sich dann doch so sehr gelohnt hat. Ich kann nur nichts versprechen. Aber ich gebe mir Mühe!

Langzeitreise mit schulpflichtigen Kindern. Beurlaubung von der Schulpflicht.
Zum Bestellen unseres E-Books bitte weiter runter scrollen.

Inhalt unseres E-Books zur Schulbefreiung

  • Langzeitreise mit schulpflichtigen Kindern – Was dieses E-Book kann, was nicht und warum es nicht kostenlos ist
  • Zur Einstimmung: Eine Polemik
  • Die Möglichkeiten: Wie ernst meint ihr es denn?
    • a) der bequeme Weg bei gutem Willen aller Beteiligten
    • b) die konsequente Möglichkeit, die eine Abmeldung in Deutschland erfordert und vieles kompliziert macht
    • c) die rabiate Variante, die auf „einfach trotzdem fahren“ hinausläuft und das Zahlen einer Geldstrafe in Kauf nimmt
    • d) die komplizierte Möglichkeit unter Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen
  • Schulbefreiung nach Vorschrift (die es gar nicht gibt)
    • Die Gesetzeslage
    • Schritt für Schritt zur Langzeitreise mit schulpflichtigen Kindern
    • Einschub: Geht das nur mit 1er-Schülern?
    • Umgang mit Behörden – oder? Unser Weg durch den Ämter-Dschungel
  • Travelschooling in der Praxis: Aus unserem Reise-Alltag
    • Super Hilfsmittel: Länderhefte
    • Wie kriege ich mein Kind dazu, mich als Lehrer zu akzeptieren?
    • Was muss ich machen, damit mein Kind unterwegs lernen kann?
    • Muss ich unterwegs überhaupt unterrichten?
  • Aus dem Blog: Verwandte Artikel auf family4travel.de
  • Weiterführende Literatur
    • Link-Sammlung
    • Facebook-Gruppen
    • Print-Literatur

Was du kriegst, wie du’s kriegst, und was es kostet

  • Format: pdf (lesbar am PC, Tablet und zur Not sogar auf dem Handy, sowie auf den meisten E-Book-Readern)
  • Seitenanzahl: 41 (mit vielen Fotos aus unserem „Travelschooling“-Alltag)
  • Preis: 2,85 Euro (so viel wie ein Cappuccino in meinem Lieblingscafé)
  • Zahlungsabwicklung: einfach und sicher über PayPal

Langzeitreise mit schulpflichtigen Kindern: Unser Weg zur Schulbefreiung

  • Wie wir es angestellt haben, unsere Kinder für ein Jahr aus der Schule zu nehmen - und wie wir unser "Travelschooling" gestaltet haben.
  • 15. February 2017
  • 41 Buchseiten

Wenn du das E-Book haben möchtest, klick einfach auf die Vorschau da oben. Ein Klick darauf bringt dich direkt zu PayPal. Sobald der Bezahlvorgang abgeschlossen ist, wirst du automatisch zum Download weitergeleitet (und bekommst den Link zusätzlich per Mail).

Falls du das E-Book haben möchtest, die Vorschau mit PayPal-Link nicht angezeigt wird oder du kein PayPal-Konto besitzt und auch keins einrichten möchtest, schreib mir ebenfalls eine Mail, dann regeln wir das altmodisch als Überweisung: [family4travel @ gmail . com, Leerzeichen entfernen].

Und falls du das E-Book gerne im epub-Format haben möchtest (um es auf E-Readern lesen zu können, hübsch mit Titelbild und interaktivem Inhaltsverzeichnis): Das schicke ich an alle Käufer auf Anfrage gerne zusätzlich zu, bitte ebenfalls per Mail Bescheid sagen!