Borkum mit Kindern Borkum mit Fahrrad

Borkum mit Kindern: Unser langes Wochenende an der Nordsee

Zu Himmelfahrt ist der Sommer noch ganz frisch, und die Reise-Saison des Jahres 2018 liegt wie ein roter Teppich vor uns. Wir starten mit einem Kurzurlaub an die Nordsee: Es geht nach Borkum, Deutschlands westlichste ostfriesische Insel, die gleichzeitig auch die größte ist. Auf Einladung der Jugendherbergen dürfen wir uns hier einmal kräftig durchpusten lassen. Und wie wir das genossen haben! Wir waren nie zuvor auf einer ostfriesischen Insel, aber endlich können wir mitreden: Borkum mit Kindern, Borkum mit Fahrrädern und Borkum mit der Bahn – ein durch und durch hingerissener Erfahrungsbericht.

Dieser Artikel ist einer von über 100 Blogbeiträgen über unsere Reisen mit Kindern in Deutschland, und einer von über 20 in Niedersachsen. Hier geht es zu unserer ganzen Sammlung:

Familienurlaub in Deutschland – unsere Erfahrungen und Empfehlungen von den Bergen bis ans Meer.

family4travel Familienfoto
Wir auf Borkum: Martin, Janis (13), Lena und Silas (11).

Unser Borkum-Artikel gliedert sich in folgende Abschnitte:

  • Mit Rad und Bahn an die Nordsee
  • Zwischenstopp in Emden
  • Von Emden nach Borkum mit der Fähre
  • Die größte Jugendherberge Deutschlands
  • Familienzimmer mit Kaninchenblick
  • Borkum mit dem Fahrrad erkunden
  • Wanderung durch die Dünen – Achtung, Naturschutzgebiet!
  • Vom Ostland bis in den Insel-Ort Borkum
  • Die Sehenswürdigkeiten der Stadt Borkum
  • Durch die „greune Stee“ zurück
  • Drei Tage Natur und Action auf Borkum mit Kindern – unser Fazit

Mit Rad und Bahn an die Nordsee

Normalerweise sind wir mit dem Auto unterwegs, aber in unser Nordsee-Abenteuer stürzen wir uns vorbildlich klimaneutral: auf dem Fahrradsattel, mit einem Niedersachsen-Ticket für die Bahn in der Tasche.

Borkum mit Kindern mit dem Fahrrad
Auf geht’s! Von der Haustür bis auf die Insel bewegen wir uns ausschließlich mit Rad und Bahn.

Morgens um acht machen wir uns am Himmelfahrtstag auf den Weg. Gut sechs Kilometer sind es von unserer Haustür bis zum Bahnhof in Bückeburg. Jeder trägt sein Gepäck auf dem Rücken. Martin, der mit seinem Kumpel öfters mal mit dem Rad über die Alpen juchtert, hat praktische Satteltaschen. Der Kleinste hat den größten Rucksack (der noch aus unserem Backpacker-Abenteuer durch die Schweiz stammt). Wir haben leicht gepackt, und weil wir ja nur von Donnerstag bis Sonntag unterwegs sind, ist das auch alles kein Problem.

Bahnfahren mit Kindern und Fahrrädern
Morgens in der S-Bahn Richtung Hannover ist alles noch sehr entspannt. Im Regionalexpress Richtung Norddeich/Mole geht es zu Himmelfahrt schon wuseliger zu.

Wir sind zum ersten Mal mit den Kindern und Fahrrädern im Zug unterwegs. Fahrrad-Langstrecke mit Übernachtung haben wir zwar vor Jahren schon mal ausprobiert (auf dem Weserradweg nach Hameln), aber mit Einbeziehung der Bahn haben wir gewartet, bis die Kinder groß genug sind, ihr Fahrrad selbst zu tragen. Das zahlt sich aus, denn trotz des Feiertags und entsprechend hohem Fahrgastaufkommen gestaltet sich das Ein- und Aussteigen relativ stressfrei.

Mit Rädern, Kindern und Gepäck
Mit Rädern, Kindern und Gepäck – läuft eigentlich.

Das Niedersachsen-Ticket beschränkt uns auf die Regionalzüge. Das bedeutet, dass wir keine Fahrrad-Plätze reservieren können. Wir müssen einfach hoffen, dass in den Fahrrad-Abteilen Platz für uns ist. Zum Glück klappt alles. Wir profitieren von Martins Erfahrung und guter Zeitplanung.

Zwischenstopp in Emden

In Emden steigen wir schließlich aus dem Zug. Von hier gehen die Fähren nach Borkum. Unsere Tickets haben wir frühzeitig online gebucht, und das ist auch ratsam. Die Überfahrt dauert gut zwei Stunden und kostet echtes Geld. Borkum liegt ganz schön weit draußen. Im ersten Moment habe ich geschimpft, dass ja die Fahrt über den Ärmelkanal günstiger ist. Kunststück, von Emden bis Borkum ist es ja auch mindestens genauso weit. Und die Borkum-Fähre ist sehr modern und fährt vergleichsweise umweltfreundlich mit Erdgas.

Vorher schieben wir unsere Räder noch einmal quer durch die kleine Nordsee-Stadt. Emden versprüht einen eher spröden Charme, aber hässlich ist es nicht. Im Vorbeigehen schauen wir uns die Fußgängerzone, das Rathaus und die Museumsschiffe an, die an der Ratsdelft vor Anker liegen.

Fahrrad Backpacking mit Kindern in Emden
Sightseeing im Vorbeischieben: Martin und die Jungs mitsamt ihrem Gepäck in Emden.

Von der Innenstadt geht es immer geradeaus bis zum Außenhafen, etwa drei Kilometer mit gut ausgebautem Radweg. Wer kein Fahrrad dabei hat, kann die Strecke auch gut mit dem Bus zurücklegen, der im Fährticket inklusive ist.

Von Emden nach Borkum mit der Fähre

Relativ leicht finden wir uns in dem Gewusel am Hafen zurecht. Viele Borkum-Urlauber parken ihre PKWs auf Langzeitparkplätzen (2,50 Euro pro Tag). Borkum ist nicht autofrei, aber die Fährtickets sind entsprechend teurer, und viel herumfahren kann man auf der Insel nun nicht. Die weiteste Strecke, die man auf Borkum mit dem Auto zurücklegen kann, ist die zum Ostland-Campingplatz, und das sind knapp zehn Kilometer. Bis ins Ortszentrum sind es vom Hafen aus gut sechs Kilometer, und die fährt die Inselbahn in regelmäßigen Abständen. Auch diese Strecke ist im Fährticket inklusive. Fahrräder sind auf Borkum mit Abstand das sinnigste Fortbewegungsmittel.

Fahrräder auf der Borkum Fähre
Hier parken unsere Fahrräder während der Überfahrt.

Unsere Räder werden auf der Fähre ordnungsgemäß gesichert. Das Wetter ist gut, verzurrt werden muss nichts. Wir machen es uns im Bauch des Schiffes gemütlich und packen die Spielkarten aus.

Die größte Jugendherberge Deutschlands

Einmal im Borkumer Hafen angekommen, haben wir es wirklich nicht mehr weit. Der Eingang zur Jugendherberge Borkum liegt direkt hinter der Brücke mit dem Schriftzug, der uns auf der Insel willkommen heißt.

Willkommen auf Borkum
So ziemlich der erste Anblick, sobald man die Fähre verlässt. Und rechts ist schon die Einfahrt zur Jugendherberge.

Das Areal ist riesig, denn es handelt sich um einen ehemaligen Marine-Stützpunkt. Rund 700 Betten stehen in sechs Unterkunftshäusern. Damit ist die Jugendherberge auf der kleinen Insel tatsächlich die größte in ganz Deutschland.

Jugendherberge Borkum
Insgesamt sind es sechs Bettenhäuser, die sich um den großteils begrünten Exerzierplatz schmiegen, der sich inzwischen in einen Spielplatz verwandelt hat.

Sein Vorleben als Kaserne sieht man dem Standort durchaus noch an. Ich bin ein bisschen erstaunt, dass ich mich trotzdem sofort wohlfühle. Alles um uns herum ist herrlich grün und so weitläufig, dass alles kein bisschen wie Massenabfertigung wirkt. Dabei ist das Haus fast ausgebucht, wie Herbergsleiterin Petra Bötcher berichtet. In Vor- und Nachsaison ist oft spontan noch was zu machen, aber im Sommer und über die Feiertags-Wochenenden passiert es regelmäßig, dass kein einziges Bett mehr frei ist in der Riesen-Herberge.

Jugendherberge Borkum
Das ist Haus 1, in dem unser Familienzimmer liegt.

Familienzimmer mit Kaninchen-Blick

Wir beziehen unser Familienzimmer in Haus 1. Das ist knapp fünf Minuten Fußmarsch von der Rezeption entfernt.

Auf dem Weg dorthin hoppeln uns zum ersten Mal junge Kaninchen fast über die Füße. Nicht nur für unsere Jungs sind die freilebenden Tiere die absoluten Stars der Anlage. Es gibt auch noch Hühner, die fröhlich über das Gelände stolzieren.

Jugendherberge Borkum Kaninchen
Niedlich, aber alles andere als zahm: Da ich kein guter Wildtierfotograf bin, bleibt das Kaninchen etwas unscharf.

Unser Zimmer liegt im ersten Stock und ist schön geräumig. Wir haben ein eigenes kleines Bad und Parkettboden, der noch aus Marine-Zeiten erhalten ist. Die Jungs einigen sich mit Schnick-Schnack-Schnuck, wer im Doppelstockbett oben schlafen darf. Martin und ich nehmen die Einzelbetten.

Jugendherberge Borkum Familienzimmer
Ein Ort mit warmer Atmosphäre trotz militärischer Vergangenheit: unser Familienzimmer.

Borkum mit dem Fahrrad erkunden

Der folgende Tag steht für uns ganz im Zeichen er Insel-Erkundung. Nach dem Frühstück (und einer Kletter-Session in der hauseigenen Indoor-Kletterhalle, über die ich bei nächster Gelegenheit mehr erzählen werde) satteln wir erneut die Räder.

Borkum ist nicht groß, weit ist es nie bis zum Meer. Aber die Jugendherberge liegt direkt am Wattenmeer. Parallel zur Straße und den Schienen der Inselbahn fahren wir ein Stück, bis wir rechts auf den Deich abbiegen können. Das ist der direkte Weg ins weitgehend menschenleere Ostland.

Borkum mit Kindern Deich Fahrrad
Kurz hinter der Jugendherberge geht es auf den Deich, und dann immer am Wattenmeer entlang.

Am Brückentag des langen Wochenendes zu Himmelfahrt sind natürlich auch hier reichlich Urlauber unterwegs. Ganz Borkum scheint auf dem Rad zu sitzen. Die allermeisten fahren aber nur bis kurz hinter den Tüskendör-See. Hier teilte sich die Insel früher in zwei Hälften. Erst in den 1860er Jahren legten die Borkumer den Priel trocken. Der See ist das letzte Überbleibsel des „Tüskendör“, was auf Plattdeutsch „Zwischendurch“ bedeutet.

Fahrradtour Borkum mit Kindern Tüskendör
Infotafeln vermitteln Wissen über Flora und Fauna am Tüskendör.

Dahinter kommt dann nur noch die „Aussichtsdüne Rosenbunker“, und dann geht es in Richtung Osten nur noch zu Fuß weiter bis zur Hooge Hörn, der sandigen Landspitze.

Wir entscheiden uns für den recht sandigen Weg Richtung Norden, auf dem auch Fahrräder noch erlaubt sind. Hier wird es schlagartig ruhiger. Die einzigen Menschen, die wir hier treffen, sind Silas‘ Klassenkamerad Jonah und Familie. Guck an.

borkum fahrrad ostland
Kaum wird der Weg anstrengender, sind wir (fast) ganz alleine.

Wanderung durch die Dünen – Achtung, Naturschutzgebiet!

An der Ostbake wollen wir doch mal kurz ans Meer gucken. Wir sehen es schon hinter den Dünen blau blitzen. Also lassen wir die Fahrräder liegen und wandern Richtung Wasser.

Zumindest glauben wir das. In dem Naturschutzgebiet dürfen wir die Wege nicht verlassen. Ganz Borkum liegt im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Es gibt verschiedene Schutzzonen. Hier im Osten ist das meiste „Ruhezone“, also absolut tabu abseits der ausgewiesenen Wanderwege. Blaue Schilder weisen in regelmäßigen Abständen darauf hin. Irgendwie schaffen wir es trotzdem, unseren Weg zu verlieren, denn es gibt immer noch „illegale“ Pattwege, die uns verwirren. Und dann stehen wir mitten in der Brutzeit in wunderschönster Dünen-Natur, in die wir absolut nicht hingehören. Böse family4travel!

Borkum mit Kindern Naturschutzgebiet Ostland
So schön! Aber verboten. Kinder und andere Urlauber auf Borkum gehören nicht mitten in die Dünenlandschaft, sondern auf die ausgewiesenen Wanderwege.

Irgendwann finden wir zum Glück zurück zum offiziellen Weg und zum Wasser. Der breite Strand hier ist absolut bombastisch! Er wird zum bisher schönsten Picknickplatz des Jahres 2018.

Borkum mit Kindern Dünen Ostland Strand
Hier dürfen wir sein: auf den letzten Metern zu unserem Picknick-Strand.

Den Rückweg finden wir über den offiziellen Wanderweg, der wirklich schön genug ist. Man braucht die offiziellen Wege echt nicht verlassen, man verpasst da nichts.

Borkum mit Kindern Naturschutzgebiet Wanderweg
Kein Verlust, wenn man hier lang geht und nicht mitten durch die Brutgebiete.

Vom Ostland in den Inselort Borkum

Wir schlagen einen Bogen, bis wir ins kleine Dorf Ostland kommen, das eigentlich nur aus ein paar Häusern, dem Campingplatz und zwei Cafés besteht. Eigentlich wollte ich hier gerne einkehren, aber die Idee hatten schon gefühlt etwa 800 andere Urlauber. Das Café-Restaurant Ostland bietet Spielplatz und Streichelzoo, und allein schon zwischen den Fahrradfahrern auf Parkplatzsuche fühle ich mich so eingeengt, dass ich die Pimpernellen kriege und sofort zur Weiterfahrt blase.

Das Nordbad lassen wir aus und wenden uns direkt dem Inselort zu. Er heißt Borkum, wie die Insel, zählt als Stadt und hat rund 5000 Einwohner.

Borkum von oben
Borkum von oben (vom alten Leuchtturm aus).

Sehenswürdigkeiten der Stadt Borkum

Die Insel-Stadt hat mehrere Sehenswürdigkeiten, die wir an diesem und am folgenden Tag zuverlässig abklappern. Um diesen Bericht nicht noch mehr ausufern zu lassen, zähle ich sie an dieser Stelle nur kurz auf, bis ich einen weiteren Artikel fertig habe, der sie ausführlicher beschreibt.

  • der alte Leuchtturm

    borkum leuchtturm
    Eine steinerne Wendeltreppe führt hinauf zu Borkums bestem Aussichtspunkt.
  • das Nordsee-Aquarium

    Nordsee-Aquarium Borkum mit Kindern
    Klein, aber fein: lauter heimische Fische und Meeresbewohner im Nordsee-Aquarium.
  • das Schwimmbad „Gezeitenland“ mit „Flowrider“-Surfanlage

    Gezeitenland Borkum Flowrider
    Old surfer girl: Das bin ich auf der künstlichen Welle, die mit dem Schaumstoff-Bodyboard im Knien oder Liegen bezwungen wird – wenn man es denn schafft.
  • Ausflugsfahrten mit dem Boot zum Krabbenfang

    borkum bootsfahrt krabbenfischen fang
    Silas lässt sich von Vince, dem „informierten Seemann“ zeigen, was wir mit dem Schleppnetz gefangen haben.
  • das Strandbad mit Milchbuden und Strandzelten

    Borkum Milchbude Strand
    Was anderswo Strandbar genannt würde, heißt auf Borkum Milchbude und befindet sich in größerer Zahl am herrlich breiten Sandstrand der Insel.

Außerdem kehren wir im alten Borkumer Teestübchen ein, einer echten Insel-Institution. Hier gibt es nicht nur leckeren Kuchen, sondern eine richtige ostfriesische Tee-Zeremonie.

Ostfriesische Teezeremonie im Borkumer Teestübchen Café
Schwarzer Tee mit Stövchen und Kluntjes und Sahne, die gegen den Uhrzeigersinn eingerührt wird. Und Schokoladentorte. Pures Glück also.

Durch die „greune Stee“ zurück

Unser Rückweg zur Jugendherberge führt uns durch die „greune Stee“, die „grüne Stelle“. Das ist ein sumpfiges Waldgebiet, das ebenfalls unter Naturschutz steht und ein wunderschönes Flair verbreitet. Ein gepflasterter Radweg führt mitten hindurch.

Borkum Wohngebiet
Erst einmal geht es durch hübsche Wohngebiete, die uns schon ein bisschen ans nahe gelegene Holland erinnern.

Achtung: Radfahrer sollten keinesfalls auf die Idee kommen, vom Südbad aus den so schön asphaltierten Weg am Strand Richtung Süden zu nehmen. Der endet nämlich recht abrupt und weitab von allem im Sand. Nachdem wir unsere Fahrräder mehrere hundert Meter getragen haben, finden wir zwar wieder Feldweg unter den Reifen und eine wirklich bezaubernde Salzmarsch-Landschaft, bevor wir in unseren geraden Flaschenhals Richtung Hafen und Jugendherberge abbiegen. Aber dieser Weg empfiehlt sich entschieden lieber zu Fuß.

Borkum Salzmarsch
Schon schick, aber nicht unbedingt mit dem Fahrrad: die Salzmarsch ganz im Südwesten der Insel.

Drei Tage Natur und Action auf Borkum mit Kindern: unser Fazit

Ein langes Wochenende reicht völlig, um die Insel Borkum mit Kindern zu erkunden. Ein richtiger Urlaub mit Entspannung, Sonne, Strand und Meer würde danach natürlich erst anfangen. Wer sich erholen will, braucht mindestens eine Woche. Familien, die die größte ostfriesische Insel von oben bis unten erkunden wollen, kommen aber mit drei Tagen und einem Fahrrad pro Person gut aus.

Borkum Inselbahn
Für die vergleichsweise lange Fahrt zwischen Hafen und Stadt von gut sechs Kilometern gibt es ja auch noch die Inselbahn.

Borkum ist ein wunderschönes Urlaubsziel! Ich bin absolut angetan von der Insel und würde gerne wiederkommen (aber ich bin auch ein unsteter Zugvogel und sage das über so viele Orte, bevor mich dann doch wieder Unbekanntes mehr reizt als das, von dem ich schon weiß, dass es schön ist).

Wer mehr über (unseren) Familienurlaub auf Borkum erfahren möchte, kann auch auf Twitter und/oder Instagram den Hashtag #f4tBorkum eingeben und unsere „Live-Berichterstattung“ nachlesen. In meinem Instagram-Profil gibt es auch die Highlights aus meiner Insta-Story zu sehen (nur leider nicht den Flowrider, da war ich zu langsam mit dem Speichern).

Familienurlaub in der Jugendherberge Borkum kann ich jedenfalls absolut empfehlen.

Ich werde das Haus (oder besser: die Anlage) demnächst noch einmal ausführlich vorstellen, denn das riesig breite Angebot habe ich in diesem Bericht ja nicht mal angekratzt.

Und auch die Attraktionen, die die kleine Stadt Borkum zu bieten hat, zeige ich bald noch einmal in epischer Breite.

Borkum Fähre
Für den Heimweg von Borkum zurück aufs Festland ist es wahrscheinlich gefühlt immer zu früh.

Transparenzhinweis: Wir waren auf Einladung der Jugendherbergen Nordwest auf Borkum, die für unsere Unterkunft und Verpflegung gesorgt haben. Die Borkum Nordseeheilbad GmbH hat für uns freie Eintritte in allen Attraktionen arrangiert. Somit konnten wir das volle Programm für Borkum mit Kindern testen, und so ist dieser Artikel überhaupt erst möglich geworden. Das heißt nicht, dass wir alles automatisch toll finden, die journalistische Freiheit bleibt gewahrt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.