2020 ist der Ostseeurlaub beliebter als je zuvor – Corona sei Dank. Auch wenn die meisten Grenzen wieder offen sind, überlegen viele Familien, dieses Jahr nicht ins Flugzeug zu steigen (auch klimatechnisch sehr löblich!) und Strandurlaub in Deutschland zu machen. Aber wohin genau soll es da gehen? Wo ist der Strand schön? Wo sind die Geheimtipps, die nicht jeder auf dem Schirm hat? Und wo kann man auch an der Ostsee Corona-Urlaub auf Abstand machen – mit Kindern? Als Autorin des Familienreiseführers „Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern mit Kindern“* kenne ich die Küste rauf und runter und teile meine Erfahrungen.

Urlaub am Meer, aber ohne Menschenmassen

Natürlich mache ich in diesem Beitrag ein bisschen – aber nicht nur! – Werbung für meinen Reiseführer. Weil ich in dieser auftragslosen Zeit ein paar Einnahmen gut gebrauchen kann, vor allem aber, weil ich finde, dass das Büchlein in diesem Jahr besonders hilfreich ist. Stefanie Holtkamp und ich haben darin 55 Wander- und Entdeckertouren entlang der kompletten Küste Mecklenburg-Vorpommerns von Wismar bis Rügen und Usedom zusammengestellt.

Fast immer geht es dabei raus in die Natur, weg von den Massen. Auf kurzen Wanderungen (bis etwa zehn Kilometer, meistens deutlich weniger) und kinderfreundlichen Fahrradtouren weisen wir den Weg zu besonders schönen Ecken und Geheimtipps.

Natürlich beschreiben wir auch, wo die schönsten Strände sind und welche Ausflugsziele es in der Umgebung gibt. Aber gerade für Familien (und auch Reisende ohne Kinder), die diesen Sommer zwar ans Meer wollen, dort aber lieber Abstand halten möchten, gibt unser Reiseführer die perfekten Anregungen zur Urlaubsgestaltung.

Ostsee mit Kindern, Reiseführer von Lena Marie Hahn und Stefanie Holtkamp

Ein Klick hier* führt direkt zur Bestellmöglichkeit, Rezensionen und weiteren Infos bei Amazon.

Aber versprochen: Dieser Artikel ist keine reine Werbeveranstaltung. Ganz generell schreite ich mit euch die Ostseeküste von West nach Ost einmal ab und berichte, was ich über die einzelnen Abschnitte und Regionen zu sagen weiß.

So ist es an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern

Ja, ich weiß: Mecklenburg-Vorpommern besitzt nicht die gesamte deutsche Ostseeküste. Aber da kenne ich mich am besten aus. Am Ende dieses Artikels werfen wir auch noch mal einen Blick auf die westliche Ostseeküste Schleswig-Holsteins.

Strand von Ahrenshoop, Fischland-Darß-Zingst mit Kindern.

An dem langgezogenen Strand von Ahreshoop hat jeder ausreichend Platz.

Klützer Winkel und Boltenhagen – sanfter Tourismus

Der Klützer Winkel ist sozusagen das westlichste Stück Ostseeküste im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Das ist nicht ganz richtig, denn die Region bezeichnet vor allem auch das Inland rund um die Kleinstadt Klütz und runter bis nach Grevesmühlen. Aber möchte man die Küste von West nach Ost benennen, dann ist das Stück zwischen Travemünde und Wismar der Klützer Winkel.

Hier herrscht eher sanfter Tourismus. Der Strand ist meistens nicht so richtig breit. Vielerorts kommt man aufgrund der Steilküste auch gar nicht direkt ans Wasser. Es gibt jedoch etliche versteckte Buchten für Freunde von Naturstränden.

Hauptort in Sachen Tourismus im Klützer Winkel ist Boltenhagen. Hier gibt es sehr wohl einen gepflegten, „richtigen“ Sandstrand mit Strandkörben und allem Drum und Dran. Dennoch geht es in dem Seebad weniger wuselig zu als in Kühlungsborn oder Warnemünde.

Boltenhagen Strand

Klassischer Strand in Boltenhagen, mit weißem Sand und Strandkörben.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sucht sich ein abgelegenes Ferienhäuschen weiter westlich oder landeinwärts. Da ist es schon in ganz normalen Sommern sehr, sehr ruhig.

In unserem Reiseführer haben wir für diese Region drei Touren rausgesucht: eine Märchenwaldrunde, eine Zeitreise in die Steinzeit und eine Wanderung mit den kuscheligen Weggefährten vom Alpakahof am Iserberg.

Alpakawanderung Klützer Winkel Ostsee

Wandern mit Alpakas geht im Klützer Winkel (und macht tierisch Spaß!).

Wismarer Bucht – Umland der Hansestadt

Die Wismarer Bucht überschneidet sich mit dem Klützer Winkel. Pi mal Daumen vermarktet sich unter touristischen Gesichtspunkten alles östlich von Boltenhagen bis rüber zur Insel Poel unter dieser Bezeichnung.

Die Wohlenberger Wiek – die Bucht östlich von Boltenhagen – hat nur schmale Strände, an denen zumeist direkt die Straße entlang verläuft. Ein Geheimtipp war die Jugendherberge Beckerwitz mit eigenem kleinen Naturstrand (leider ist sie inzwischen geschlossen, aber unser Bericht ist noch online und sagt auch ein bisschen mehr über die Umgebung: Jugendherberge Beckerwitz).

Jugendherberge Beckerwitz, Strand

Das ist der kleine Strand, der zur Baumhaus-Jugendherberge Beckerwitz gehörte.

Nächste Bucht ist die Eggers Wiek. Hier gibt es nur in der gesichtslosen Feriensiedlung Zierow nennenswerten Strand.

Sehr hübsch finden wir die Hansestadt Wismar selbst: eine sympathische Kleinstadt mit Flair und vielen schönen Cafés. In unserem Reiseführer leiten wir zu einem familienfreundlichen Stadtspaziergang an, den wir ausnahmsweise auch ausführlich im Blog dokumentiert haben: Wismar mit Kindern: Spaziergang durch die Hansestadt.

Wismar mit Kindern

Wismar ist eine Hansestadt wie aus dem Bilderbuch.

Insel Poel – für Naturliebhaber

Zunächst einmal: Ja, man spricht es „Pöl“ aus. Die Insel ist über einen Damm mit dem Festland verbunden. Die A20 und auch die belebte B105 tauchen hier recht tief ins Inland ab. In Küstennähe gibt es keine größeren Orte (und praktisch nirgendwo Sandstrand). Nicht viele Touristen verirren sich daher auf Poel.

Steilküste Timmendorf Insel Poel

Die Steilküste bei Timmendorf auf der Insel Poel. (Foto von Stefanie Holtkamp.)

Auch auf der Insel selbst gibt es eher wenige Unterkünfte und kaum touristische Infrastruktur. Dafür steht die Natur im Mittelpunkt. Im Norden gibt es mehrere schmale Sandstrände. Den Westen prägt eine kleine Steilküste, vor der oft ebenfalls kleine Strände liegen. Im Osten und zum südlichen Festland hin ist das Küstenland feucht und verschilft. In der Mitte spielt Landwirtschaft die Hauptrolle.

Die Insel hat rund 2500 Einwohner. Die meisten davon wohnen im Hauptort Poel. Sehenswürdigkeiten halten sich arg in Grenzen. Es gibt zwei Leuchttürme und ein kleines Heimatmuseum. Die Insel ist die richtige Adresse für alle, die es wirklich ganz ruhig mögen.

Leuchtturm Timmendorf Insel Poel

Der Timmendorfer Leuchtturm (übrigens nicht zu verwechseln mit dem Timmendorfer Strand bei Lübeck). Auch dieses Foto habe ich mir von Stefanie geliehen. Unser nächster Ausflug nach Poel steht nämlich erst im August an.

Poel eignet sich prima zum Fahrradfahren. In unserem Reiseführer präsentieren wir eine kinderfreundliche Route, die sich entsprechend der Familienkonstitution verlängern oder kürzen lässt. Außerdem haben wir eine kleine Wanderung zwischen Strand und Steilküste parat.

Salzhaff und Rerik – für Individualisten

Das Salzhaff beschreibt die Gegend zwischen der Insel Poel und Rerik. Mitunter wird die Wismarer Bucht bis hierher gerechnet. Poel und die Halbinsel Wustrow, die westlich von Rerik ins Meer ragt, schirmen die Küste von der „richtigen Ostsee“ ab (die Bedeutung des Begriffs Haff).

strand am salzhaff bei roggow

Ein klitzekleiner Sandstrand am Salzhaff. Im Hintergrund sieht man den Kirchturm der Stadt Rerik.

Am Salzhaff gibt es kaum Strände und auch nur sehr wenig Tourismus. Wustrow ist komplett dem Naturschutz vorbehalten.

Rerik ist ein nettes kleines Fischerstädtchen. Hier ist schon ein bisschen mehr los, aber verglichen mit den Hochburgen geht es immer noch sehr beschaulich zu. Wikipedia notiert 50.000 Gästeübernachtungen im Jahr 2010.

Am Übergang zur Halbinsel Wustrow verfügt Rerik über einen sehr schönen Sandstrand, der nach Osten hin aber schnell zur Steilküste wird. Das Titelbild unseres Reiseführers ist hier entstanden.

Wir fahren nach Rerik, wenn wir im Sommer mal einen Tag lang unsere relative Ruhe haben wollen – und frischen Fisch brauchen. Die „Erlebnisräucherei Scheller“ klingt zwar nach mehr, als sie letztlich bietet. Aber fangfrisch und lecker ist, was dort über die Ladentheke geht.

Kühlungsborn – der Urlaubs-Hotspot

Die Bettenhochburg an der Ostsee schlechthin. Im Sommer machen wir mittlerweile einen Bogen um den Ort. Die letzten Male, die wir in der Saison versucht haben, hier ein Bein an die Erde zu kriegen, waren wir meistens enttäuscht. Aber wir kennen Kühlungsborn halt auch hauptsächlich von früher (kurz nach der Jahrtausendwende), und da war ja bekanntlich alles besser.

Fakt ist: Hier gibt es richtig viel Infrastruktur für Urlauber. Man kann alles kaufen, was das Herz begehrt, jeden Tag in der Woche. Für jedes Budget gibt es die passende Unterkunft. Die Auswahl an Restaurants ist riesig.

kühlungsborn ostsee strand

Der Strand von Kühlungsborn an einem Tag im zeitigen Juni vor mehreren Jahren.

Besonders schön sind die Spielplätze. Direkt an der Strandpromenade in Kühlungsborn-Ost liegt der große Mollispielplatz. Auch an anderen Ecken sind mittlerweile viele tolle Spielplätze entstanden, zum Beispiel ganz in der Nähe Richtung Jachthafen, aber auch im Ortsteil West.

Außerhalb der Saison kommen auch wir gerne mal vorbei. Einen richtig schönen Familienausflug mit vielen Tipps für die kalte Jahreszeit (von denen die meisten natürlich auch im Sommer gelten) habe ich hier beschrieben: Ostsee im Winter – ein Tag in Kühlungsborn.

Kühlungsborn im Winter an die Ostsee mit Kindern

Eine windgepeitschte Ostsee mag ich persönlich am liebsten.

Bad Doberan – mit dem schönsten Hinterland

Die Küstenorte Heiligendamm, Börgerende-Rethwisch und Nienhagen gehören zum Einzugsgebiet der Kurstadt Bad Doberan. Hier ist unsere persönliche Ostsee-Homebase. Deshalb will ich auch gar nicht so viel Werbung machen – schließlich wollen wir im Sommer selber noch ein bisschen Luft zum Atmen haben…

Außerdem habe ich bereits ausführlich über Bad Doberan und seine Küstenorte geschrieben:

Bad Doberan: Beste Basis für den Ostseeurlaub

Bad Doberan bester Ort für Ostsee mit Kindern

Bad Doberan ist für uns die ideale Ausgangsbasis für den Ostseeurlaub mit Kindern.

und Bad Doberan: Wo ist der schönste Strand?

Strände rund um Bad Doberan, Heiligendamm, Börgerende, Nienhagen

Hier beschreibe ich systematisch alle Strände zwischen Heiligendamm und Nienhagen, an denen die Jungs schon gebuddelt haben.

Auch zum kontaktarmen Wandern eignet sich die Gegend sehr: 14 unserer 55 Entdeckertouren befinden sich in bequemer Reichweite für einen Tagesausflug (was natürlich genauso für das nahe Kühlungsborn gilt).

Ostseebad Warnemünde – der Strand von Berlin

Neben Kühlungsborn ist Warnemünde sicher der beliebteste Strand der mecklenburger Ostseeküste. Von Berlin aus fährt der Regionalexpress durch. Der herrliche Sandstrand ist so breit, dass jeder noch ein paar Quadratmeter findet. Und es ist nicht einmal Kurtaxe zu zahlen.

Warnemünde Leuchtturm und Teepott

Der Leuchtturm und der „Teepott“ sind zwei Wahrzeichen von Warnemünde, die direkt nebeneinander liegen.

Warnemünde ist ein wahnsinnig schöner Ort mit seinen hübschen Fischerbooten und den malerischen Kapitänshäusern in den Seitengassen.

 

Wir meiden das Städtchen schon in normalen Sommern wie der Teufel das Weihwasser. Es ist uns einfach zu voll. Wie das jetzt zu Corona-Zeiten werden soll, bin ich echt gespannt.

In der Vor- oder Nachsaison ist Warnemünde hingegen schon toll. Der Strand ist einfach der Hammer. Ausgiebig vor allem von den familienfreundlichen Seiten geschwärmt habe ich in diesem Beitrag: Urlaub in MV – Warnemünde für Familien.

Warnemünde mit Kindern

In dem Beitrag gibt es natürlich auch Bilder vom Strand.

Markgrafenheide und Graal-Müritz: für Campingfreunde

Östlich der Warnowmündung liegt die Hohe Düne. Der Strand ist nicht zu verachten. Weil es im ehemaligen militärischen Sperrgebiet rund um den heute noch aktiven Marinestützpunkt recht wenige Parkplätze und kaum Feriensiedlungen gibt, ist es nicht voll.

ostsee graal-müritz strand

Der Ostseestrand bei Markgrafenheide im Sommer. An der Hohen Düne ist es noch weniger voll.

Der nächste richtige Badeort ist Markgrafenheide. Hier ist eher Camping angesagt (wobei es natürlich auch hier Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen gibt, wenn man danach sucht).

Auch der nächste Ort, Graal-Müritz, ist weniger bekannt und eher naturnah. Hier gibt es einen (kleinen) wunderschönen Rhododendronpark, der den Ort vor allem im Mai und Anfang Juni zu einem attraktiven Reiseziel macht.

ostsee graal-müritz mit kindern

Graal-Müritz liegt ziemlich mitten im Grünen.

 

Südlich beider Siedlungen und auch dazwischen und direkt bis an den Strand reichend liegt das große Waldgebiet der Rostocker Heide. Es eignet sich gut zum Fahrradfahren. In unserem Reiseführer beschreiben wir eine schöne Tour durch Wald und Moor mit Abstechern zu wunderschönen „Geheimstränden“, die zwar nicht ganz menschenleer, aber auch in der Hochsaison nicht voll sind.

Fischland-Darß-Zingst – kilometerlange Traumstrände

Als nächstes kommt die Halbinsel, zu der drei ursprünglich eigenständige Inseln zusammengewachsen sind. Umgangssprachlich reden wir immer nur vom Darß. Das beschreibt aber eigentlich nur den Mittelteil, auf dem mehrere kleine, noch recht ursprüngliche Fischerdörfer mit mäßigem Tourismus liegen. Fischland ist der „Hals“ mit dem Künstlerort Ahrenshoop und wunderbaren breiten Stränden. Die meisten Urlauber zieht es jedoch ins quirlige Zingst, das zu einem klassischen Badeort herangewachsen ist.

Urlauber am Strand von Zingst, Ostsee.

Das ist der Ausblick von der Zingster Seebrücke an einem warmen Tag in den Sommerferien (vor Corona).

Für unseren Reiseführer hat Stefanie zwei Fahrradtouren und eine schöne Wanderung zum Natureum am Darßer Leuchtturm konzipiert. Hier im Blog habe ich einen Beitrag von unserem Tagesausflug nach Fischland-Darß-Zingst (Link).

Tagesausflug nach Fischland-Darß-Zingst mit Kindern

Das Beitragsbild zeigt den Strand in Ahrenshoop (am selben Tag).

Vorpommernsche Boddenküste und Stralsund – naturnahe Einsamkeit

Nun folgt ein Stückchen Ostseeküste, an dem ich mich nicht gut auskenne. „Unter“ Fischland-Darß-Zingst ist die Küste schilfig und weitgehend strandlos. Hier liegen die Bodden, die im Unterschied zu einem Haff nur über drei Ecken Zugang zum Meer haben. Seit Fischland am Festland angewachsen ist, bleibt zwischen Zingst und Hiddensee nur eine schmale Wasserstraße. Und dann kommt auch gleich schon wieder Rügen nebenan.

An den Bodden gibt es viel Natur und wenig Tourismus. Just erzählte mir meine Co-Autorin Stefanie, dass ihr jetzt im Juni der Darß zu voll war und sie mit ihrem Camper an den Saaler Bodden geflüchtet ist, wo sie sehr glücklich gewesen sei.

Ein schönes Ziel zumindest für einen Tagesausflug ist auf jeden Fall Stralsund. Die Stadt an sich ist sehenswert. Grandios aber ist das Ozeaneum, dem wir einen eigenen Blogbeitrag gewidmet haben: Ozeaneum Stralsund – Erfahrungsbericht eines herrlichen Familienausflugs.

Ozeaneum. Ausflug ins Meer.

Das Ozeaneum ist eine Mischung aus Aquarium und Museum.

Rügen und Hiddensee – gediegene Seebäder und Nationalpark

Rügen hat seine ganz eigene Fanbase. Es soll Leute geben, die jedes Jahr ihren Urlaub in einem anderen Seebad auf der Insel verbringen und nie das Gefühl bekommen, wirklich durch zu sein und alles gesehen zu haben. In der Tat bietet Deutschlands größte Insel eine riesige Vielfalt an Natur und Sehenswürdigkeiten.

rügen seebrück sellin

Postkartenmotiv (das natürlich bei besserem Wetter auch besser gewirkt hätte): die Seebrücke von Sellin.

Uns gefällt die Bäderarchitektur, die zwischen verspielt und gediegen changiert. Und das Hinterland, vor allem im Westen, wohin sich nur wenige Urlauber verirren. Auch richtig toll ist das Naturschutzgebiet Mönchgut ganz im Osten, das mit seinen grasigen Hügeln noch einmal einen ganz anderen Charakter aufweist. Ungeschlagen ist natürlich der Nationalpark Jasmund mit seinem majestätischen Küstenwald und den Kreideklippen.

Insgesamt beschreiben wir 14 Wander- und Entdeckertouren auf Rügen in unserem Ostseereiseführer – mehr als in einen einzelnen Urlaub passt. Die Highlights in Sachen Naturerlebnis sind genauso dabei wie unbekanntere Geheimtipps.

Im Blog habe ich diesen Artikel: Familienurlaub auf Rügen – ganz nah an der Natur.

rügen mit Kindern, Wissower Klinken.

An den Wissower Klinken, den „kleinen Kreidefelsen“.

Nicht unterschlagen möchte ich dabei Hiddensee, Rügens „kleine Schwester“. Hier geht es noch mal ein ganzes Stück ruhiger zu. Die Insel ist autofrei und auch zu Fuß gut zu bewältigen. Wir haben hier zwei Wanderungen und eine Fahrradtour parat. Im Blog beschreibe ich unseren Versuch, ganz Hiddensee an einem einzigen Tag zu erleben: Hiddensee mit Kindern – Rügens kleine Schwester an einem Tag.

Hiddensee mit Kindern

Hiddensee hat ihren ganz eigenen Charakter.

Zwischen Rügen und Usedom

Zwischen den beiden großen Urlaubsinseln liegt die schöne Stadt Greifswald, die auch einen Tagesausflug wert ist. Die Küste jedoch ist grün und strandlos, vielerorts auch gar nicht zugänglich.

Aus Greifswald habe ich leider keine vorzeigbaren Fotos, weil wir bisher selten und immer nur im Winter bei Mistwetter dort gewesen sind. Deshalb verweise ich an dieser Stelle einfach an meine Kollegin Susanne vom flügge-Blog (Link), die ausführlich über ihre Heimatstadt und deren Umgebung berichtet.

Usedom – für Strandliebhaber

In Wolgast oder kurz hinter Anklam führen Brücken hinüber auf Usedom. Die Insel sieht, ähnlich wie Rügen, dahingekleckert aus wie Vogeldreck. Der Bodden heißt hier Achterwasser, und dort gefällt es uns auch am besten. Nach vorne raus bietet die Insel herrliche Sandstrände. Hier wird es im Sommer dann auch entsprechend voll in den Badenorten wie Zinnowitz, Bansin und Ahlbeck.

Meinem unverifizierten Eindruck nach scheint Usedom eher die Insel der Strandurlauber und Sonnenanbeter zu sein, während Rügens Touristen auf mich den kulturell interessierteren Eindruck machen. Das kann aber auch täuschen und damit zusammenhängen, dass wir auf Usedom mitten in der Hochsaison recherchiert haben.

ostsee usedom steilküste bansin

An der Steilküste bei Bansin.

Auf jeden Fall sind auch auf der östlichsten deutschen Ostseeinsel noch einmal zehn Wander- und Entdeckertouren zusammengekommen. Die decken wie immer auch die bekannten Highlights mit ab, führen aber vor allem zu den weniger überlaufenen Sehenswürdigkeiten wie zum Schloss Mellenthin oder einmal rund um den Usedomer See. Auch hier weisen wir wieder den Weg zu lokalen Entdeckungen wie der Inselkäserei oder auch mitten ins Moor.

Ins Blog hat es vor lauter Trubel damals nur ein kleiner Ausflugstipp geschafft: Geheimtipp für Usedom – Neppermin am Achterwasser.

Neppermin auf Usedom am Achterwasser

Das Beitragsbild zeigt den Blick aufs Achterwasser.

Und was ist mit Schleswig-Holstein?!

Ich muss zugeben: Mein zweifelhafter Expertenstatus bezieht sich nur auf die Mecklenburger Ostseeküste. Rund zwei Drittel des deutschen Lieblingsmeeres kenne ich also recht gut. Ein weiteres Drittel besitzt Schleswig-Holstein. Dort sind wir zwar auch schon gewesen – aber längst nicht so ausführlich wie in MV.

Ostsee Strand Dahme, Schleswig-Holstein

Der Ostseestrand von Dahme.

Generell finde ich persönlich die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern wesentlich attraktiver. Während die DDR die Strände baulich in Ruhe ließ oder gegebenenfalls Bausünden seit der Wende recht zuverlässig beseitigt wurden, prägen die westdeutsche Ostseeküste die klotzigen Bauten der 70er und 80er Jahre. Und auch die Klientel scheint spitz gesagt vielerorts seitdem dieselbe geblieben zu sein.

grömitz ostsee ferienwohnungen häuser

Grömitz, zweite Reihe. Typische Architektur für die Schleswig-Holsteinische Ostseeküste.

Landschaftlich hingegen ist es natürlich auch in Schleswig-Holstein toll. Und ich halte es durchaus für denkbar, dass wir einfach nur noch nicht genau genug hingeguckt haben.

Beim virtuellen Abschreiten der deutschen Ostsee von West nach Ost bleibt der westliche Teil bei uns jedenfalls mehr als lückenhaft. Immerhin drei Spotlights habe ich zu bieten.

Dahme – klein, aber fein

Herrliche Sandstrände kann die Ostsee auf jeden Fall auch in Schleswig-Holstein! Der Sandstreifen in Dahme ist breit und hell. Der Ort selbst ist klein und schon sehr auf Tourismus ausgelegt, hat aber auch ländliche, authentische Seiten. An der Strandpromenade reihen sich die Läden und Restaurants. Zur anderen Seite Richtung Leuchtturm wird es schnell einsamer.

Leuchtturm Dahmeshöved, Dahme, Schleswig-Holstein

Sonnenuntergang am Leuchtturm Dahmeshöved am Ortsrand von Dahme.

Etwas ausführlicher habe ich hier über Dahme gebloggt: Meeresbrise und Ponyreiten – alternativer Ostseeurlaub in Schleswig-Holstein. 

Ostsee-Urlaub mit Meeresbrise

Es war schon ziemlich schön in Dahme!

Grömitz – lebhafter Urlaubsort

Bei unserem Kurzurlaub an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste in Dahme haben wir auch einen Abstecher nach Grömitz gemacht. Der Ort ist größer (gut 7000 Einwohner) und Schleswig-Holsteins unangefochtene Tourismus-Hochburg (rund 8300 Gästebetten). Sein Markenzeichen ist die stilisierte gelbe Sonne, die in Westdeutschland auf vielen Autos (vor allem älterer Menschen) klebt.

grömitz wahrzeichen sonne am kreisel

Das Grömitz-Logo auf all den Autos konnte ich ehrlich gesagt erst zuordnen, als ich hier in Grömitz am Kreisel stand.

Der Strand ist auch hier toll, allerdings eher klassisch mit Strandkörben bestückt. Die Promenade war mir für meinen Geschmack zu trubelig, zu quietschig (aber ich bin da auch pingelig). Ich erinnere mich an einen schönen Park und an weniger schöne Klotz-Architektur. Das Hinterland hat mir gefallen mit dem Kloster Cismar und vielen netten Cafés.

ostseestrand in grömitz

Der Strand von Grömitz, von der Strandbrücke aus an Himmelfahrt Ende Mai fotografiert.

Wie gut man sich in Grömitz coronabedingt aus dem Weg gehen kann, kann ich schwer beurteilen. Wir waren damals über Himmelfahrt dort und ich fand es da schon ziemlich voll.

Fehmarn – kleine Insel mit Potenzial

Einen einzigen Tag haben wir auf der Insel Fehmarn verbracht, und ich überlege ernsthaft, ob ich mir da überhaupt eine Meinung anmaßen darf. Vor allem, weil wir im zeitigen Frühjahr dort waren und den Tag hauptsächlich im Inselort Burg verbracht haben.

Breite Straße, Burg auf Fehmarn

Nette Restaurants und Cafés hat Burg auf Fehmarn jedenfalls zu bieten.

Auf jeden Fall hat mir unsere Stippvisite durchaus Lust auf mehr gemacht. Burg ist ein nettes Städtchen. Den Strand des Hauptorts – Burgtiefe beziehungsweise einfach „der Südstrand“ – haben wir uns auch kurz angesehen. Im Sommer ist er bestimmt recht voll, aber er ist auch wunderbar breit.

Auf Fehmarn kommen offenbar insgesamt 13500 Gästebetten auf rund 12600 Einwohner und 185.000 Quadratkilometer. Da Wikipedia neben diesen Zahlen auch zehn Sandstrände auflistet, halte ich es für recht wahrscheinlich, dass Urlaub auf Abstand hier möglich ist.

Über unseren Tagesausflug auf Fehmarn habe ich hier was geschrieben: Burg auf Fehmarn – gesammelte Ausflugstipps für Familien (und uns selbst).

Ausflugstipps für Fehmarn mit Kindern

Hier sieht man den Strand von Burgtiefe.

Fazit: Wo ist die Ostsee denn nun am schönsten?

Hat wirklich jemand eine ernsthaft Antwort auf diese Frage erwartet? Also, für mich ganz persönlich kann ich da durchaus eine Antwort geben. Aber dass ich Bad Doberan so liebe, liegt wohl hauptsächlich daran, dass es ein Stück Heimat für mich ist.

Natürlich gibt es nicht die eine Antwort auf diese Frage. Oder besser gesagt, sie beginnt immer mit: „Kommt drauf an…“ Jede Familie muss und kann ihren eigenen Bedürfnissen und Interessen folgen und so den besten Ostsee-Abschnitt für sich finden.

Meine Beschreibungen geben euch gute Hinweise, was ihr wo erwarten könnt. Ob es dann wirklich das Richtige für euch ist, könnt ihr nur selbst austesten. Das Beste wird sein, sich einfach durchzuprobieren! Denn schön ist es an der Ostsee eigentlich überall.

Urlaub am Meer mit Kindern deutsche ostsee nordsee

Wasser, Strand und idealerweise ein bisschen Sonne. Mehr braucht es eigentlich nicht, oder?