Das 9-Euro-Ticket ist da! Mag man von dem Ansatz, die Bevölkerung genau so zu entlasten, halten, was man will. – Als brave Bürger wollen wir es jetzt natürlich nutzen. Schließlich geht es auch darum, dass sich der öffentliche Nahverkehr als Alternative zum Auto präsentiert. Wir waren (zumindest vor Corona) leidenschaftliche Zugfahrende. Daher haben wir schon einiges ausprobiert. So können wir ein paar Tipps weitergeben für alle, die jetzt bahntaugliche Ausflugsziele in Niedersachsen suchen.

Ausflugsziele in Niedersachsen: Erreichbarkeit mit Bus und Bahn

In diesem Beitrag präsentiere ich Ausflugsziele in Niedersachsen, die sich auch gut mit dem Zug erreichen lassen. Alle Orte kenne ich aus eigener Erfahrung. Nicht in allen waren wir selbst mit dem Zug. Als Service für euch habe ich aber überall die jeweilige Entfernung zum Bahnhof recherchiert und geschaut, wie gut man hin und weiter kommt. So könnt ihr abschätzen, wie gut eine Anreise mit Bus und Bahn zum jeweiligen Ausflugsziel funktioniert.

salzderhelden ihmebahn

Alle einsteigen, bitte!

Nach kurzem Überlegen habe ich es mir gespart, eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung samt Buslinien etc. mitzuliefern. Google Maps zeigt das so schnell für einen ersten Überblick. Mit wenigen Klicks (in der Routenfunktion auf das Bus-Symbol) gibt es ein optisch ansprechendes und sofort umsetzbares Ergebnis. Für Schritt 2 hilft die App der Deutschen Bahn. (Bei Schritt 3 bei den Bussen ist dann allerdings wieder Google Maps hilfreicher, das kriegt die Bahn immer noch nicht hin, glaube ich. Das läuft in anderen Ländern übrigens besser.)

Backpacking mit Kind in der Schweiz im Zug

Familienzeit im Zug sieht zugegebenermaßen bei uns oft so aus. Es lassen sich aber auch prima tiefgründige Gespräche führen und Spiele spielen.

Die wichtigsten Fragen zum 9-Euro-Ticket selber beantwortet das FAQ der Deutschen Bahn.

Ausflugsziele in Niedersachsen mit dem 9-Euro-Ticket

Hier kommen nun also meine 17 Tipps für Ausflugsziele in Niedersachsen, die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

Bahnfahren mit Kindern und Fahrrädern

Gemeinsames Hörspiel-Hören war für unsere Jungs auch immer eine schöne Beschäftigung beim Zugfahren.

Bad Zwischenahn: Im Land der Parks und Gärten

In die kleine Stadt im Ammerland kommen Ausflügler gut mit der Bahn. Zehn Minuten Fußmarsch sind es bis zum Freilichtmuseum Ammerländer Bauernhaus direkt am Zwischenahner Meer. Das ist auch schon mitten im Stadtzentrum. Was es dort sonst noch zu tun gibt, habe ich hier aufgeschrieben: Kurztrip nach Bad Zwischenahn: Unser Familienprogramm.

Windmühle Freilichtmuseum Bad Zwischenahn.

Durch das Freilichtmuseum Bad Zwischenahn kann man einfach so durchspazieren.

Extratipp: In 17 Minuten geht es vom Bahnhof aus mit dem Bus in den Park der Gärten. Der ist nicht nur, aber auch für Familien ein hervorragendes Ausflugsziel. Warum, steht hier: Park der Gärten – floraler Familienspaß in Bad Zwischenahn.

Cottage Garden im Park der Gärten, Bad Zwischenahn

Der “Cottage Garden” im Park der Gärten ist einer von 44 komplett eingerichteten Mustergärten.

Borkum: Mit der Bahn (fast) auf die Insel

Die Nordseeinsel gehört nun zugegebenermaßen nicht zu den so richtig leicht erreichbaren Ausflugszielen in Niedersachsen. Aber wer ein paar Tage bleiben will, kommt prima mit dem Zug zur Insel! Wir haben das tatsächlich schon genau so gemacht. Zu Hause aufs Fahrrad, zum Bahnhof, dann mit dem Niedersachsenticket nach Emden. Dort samt Rädern auf die Fähre – und schon im Urlaub! Funktioniert einwandfrei und komplett CO²-neutral. (Die Borkum-Fähre ist nämlich auch noch besonders umweltfreundlich.) Wie der Insel-Trip mit Kindern und Fahrrädern dann im Detail aussehen kann (und welche Unterkunft wir wärmstens empfehlen können), steht ausführlich hier im Blog: Was muss man auf Borkum gesehen haben

Borkum Milchbude Strand

Der Strand mit “Milchbude” ist nur eine von vielen schönen Seiten der Insel.

Braunschweig: Kulturprogramm in Niedersachsens zweitgrößter Stadt

Auch Niedersachsens zweitgrößte Stadt ist einen Ausflug wert. Zwei Stationen mit der Straßenbahn vom Bahnhof in die Innenstadt auf Höhe Schloss – allein das ist für Landeier wie uns ja schon ein Abenteuer! Im Stadtzentrum ist dann alles fußläufig zu erreichen. Tipps für jedes Wetter und jede Jahreszeit habe ich hier parat: Braunschweig im Winter – mit Baby und großen Kindern und Braunschweig im Sommer – mit Kleinkind und Teenager.

braunschweig mit kindern happy rizzi haus

Ein Haus wie ein Bilderbuch: Das Happy Rizzi Haus beeindruckt in Braunschweig Besuchende aller Generationen.

Bückeburg: Familienausflug aufs Land

Immer wieder gerne empfehle ich meine Geburtsstadt als Ausflugsziel. – Nicht nur aus Lokalpatriotismus, sondern aus Überzeugung. Wir haben es so schön hier im Schaumburger Land! Mit einem traumhaft schönen Schloss, der Hofreitschule und dem interessant gemachten Hubschraubermuseum bietet Bückeburg interessante Anlaufstellen für Familien. Vom Bahnhof geht es nur eine kurze Strecke immer geradeaus bis zum Marktplatz (und weiter zum Schloss). Der Clou (für die Zeit nach dem 9-Euro-Ticket): Da Bückeburg fast genau auf der Landesgrenze liegt, gelten hier sowohl das Niedersachsenticket als auch das für Nordrhein-Westfalen. Ausführlich gebloggt über Bückeburgs Reize habe ich hier: Wunderschönes Bückeburg – Ausflug ins Schaumburger Land.

Spazierengehen Bückeburg Schlosspark Mausoleum

Das fürstliche Mausoläum in Bückeburg zählt zu den größten nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

Extratipp: Die Outdoor-Escape-Tour „Drachenprüfung“ ist das ideale Familienprogramm, um die kleine Stadt auf eigene Faust zu entdecken.

bückeburg drachenprüfung

Sind hier nicht irgendwo “Drachenrunen” zu finden…? Die Drachenprüfung ist eine spannende Schnitzeljagd voller Rätsel für jedes Alter. Sie führt quer durch die bildschöne Kleinstadt und lenkt den Blick auch in verborgene Ecken.

Einbeck: Mehr als Bier!

Die wunderschönene Fachwerkstadt im Süden Niedersachsens ist ein absolut empfehlenswertes Ausflugsziel. Wir haben hier einen herrlichen Tag verbracht. Bier und Blaudruck sind die stärksten Argumente für die reiferen Semester. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte einen Blick auf den Bericht von unserer Spielplatz-Safari werfen. Allen – auch Leuten, denen Autos total wumpe sind – lege ich einen Besuch im PS-Speicher ans Herz! Unser Erfahrungsbericht: Einbeck mit Kindern – Oldtimer, Bier und Spielplätze.

städtetrip einbeck

In Einbeck bestehen ganze Straßenzüge aus intakten Fachwerkfassaden!

Die Anfahrt mit der Bahn funktioniert prima, aber auf Umwegen. Der Regionalexpress fährt nämlich nur bis ins eingemeindete Salzderhelden. (Das ist mit seiner Burgruine und den Leinepoldern übrigens selbst schon ein nettes Ausflugsziel. Hier habe ich auch darüber gebloggt: Salzderhelden – Ausflugstipp zu Heldenburg und Leinepoldern.) Von dort geht es mit der Bimmelbahn in weniger als zehn Minuten ins historische Zentrum von Einbeck.

einbeck heldenburg

Ein Ausflug nach Salzderhelden und zur Heldenburg lohnt sich für Familien durchaus.

Goslar: Ausflug in den Harz

Rund zehn Minuten Fußmarsch sind es vom Bahnhof Goslar zum Rand der wunderschönen Altstadt. Noch einmal so lange braucht man bis zur Kaiserpfalz an ihrem gegenüberliegenden Ende. – Zumindest bei einem strammen Marsch. Zu dem wird bei all der Fachwerkpracht, die unterwegs herumsteht, aber wohl niemand Lust haben. Goslar ist eine tolle Stadt für kleine Entdeckungen. Direkt vom Stadtgebiet lassen sich außerdem kleine Wanderungen direkt in die herrliche Natur des Harzes starten. Konkrete Vorschläge liefert mein aktueller Bericht: Goslar mit Kindern – Kurztrip in den Harz.

goslar kaiserpfalz, ausflugsziele in niedersachsen mit der bahn

Die Kaiserpfalz in Goslar zählt zu den ältesten erhaltenen Bauten, die keine Kirche sind.

Extratipp: Das Besucherbergwerk Rammelsberg ist ein absolutes Abenteuer! Vom Bahnhof aus braucht es allerdings mindestens eine halbe Stunde Fußmarsch oder eine fast ebenso lange Busfahrt durch die Brust ins Auge. Wer sich noch ein bisschen mehr Zeit nimmt, kann das aber auch gleich mit einer schönen kleinen Wanderung verbinden. Tipps dazu stehen hier: Besucherbergwerk Rammelsberg für Familien.

rammelsberg röderstollen rad

Die jahrhundertealte Bergbautechnik passt kaum auf ein einzelnes Foto…

Göttingen: Ein Tag in der Universitätsstadt

Knapp zehn Minuten sind es zu Fuß bis in die Altstadt vom Bahnhof aus. Wer schneller sein und die Reichweite erhöhen will, mietet dort einfach Fahrräder (rechtzeitig vorbestellen!). Dann funktioniert auch ein Abstecher zum Dingssee mit seinem schönen Spielplatz. Weitere Tipps bietet dieser Artikel hier im Reiseblog: Göttingen mit Kindern – Ausflug mit Teenagern und Kleinkind.

spielplatz göttingen trampolin

Göttingen hat Familien einiges zu bieten…

Hann. Münden: Der Geburtsort der Weser

Wo am Zusammenfluss von Werra und Fulda die Weser entsteht, sollte man sich unbedingt einmal anschauen. 500 Meter immer geradeaus geht es vom Bahnhof – dann stehen Besuchende schon in der wunderschönen Altstadt. Durch üppige Fachwerkpracht geht es einen weiteren Kilometer bis zum „Weserkuss“. – Absolut machbar für Familien. Auch hier lässt sich direkt vom Stadtgebiet aus loswandern. Was die traumhaft schön gelegene Stadt am südlichen Rand von Niedersachsen sonst noch zu bieten hat, berichte ich hier: Hann. Münden mit Kindern – Städtetrip ins Weserbergland.

hann münden mit kindern, ausflugsziele in niedersachsen mit der bahn

Bis zu diesem Aussichtspunkt hoch über dem “Weserkuss” schaffen es Familien durchaus auch vom Bahnhof aus (mit etwas Wander-Ehrgeiz). Ansonsten ist es auch unten in der Altstadt wunderschön!

Hannover: Ausflug in die „Hauptstadt“

Die Landeshauptstadt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln perfekt zu bewältigen. Der Hauptbahnhof ist selbst schon fast die erste Sehenswürdigkeit. „Unterm Schwanz“ vorbei oder wahlweise durch die halb unterirdische Ladenstraße Passarelle geht es in wenigen Minuten ins Stadtzentrum. Am Kröpcke fahren Stadtbahnen erst unter-, später überirdisch im Minutentakt Ziele im gesamten Stadtgebiet an. Besonders schönes Ausflugsziel für Familien ist hier der Zoo. Auch schön: Die Herrenhäuser Gärten. Beides ist mit den Öffis bestens zu erreichen.

die besten zoos in deutschland, erlebniszoo hannover

Die Bootsfahrt auf dem “Sambesi” im Zoo Hannover ist ein ziemlich immersives Erlebnis.

Unser aktuellster Erfahrungsbericht ist aus dem Sommer 2021: Hannover mit Kleinkind – Lohnt sich ein Städtetrip? (Weitere mit anderen Schwerpunkten sind dort verlinkt.)

hannover mit kind streetart

Ein Ausflug in die Großstadt macht auch mit Kleinkind Spaß!

Lingen: Ein Tag im Emsland

Der kurze Spaziergang vom Bahnhof in Lingens Innenstadt führt gleich erst einmal an einem tollen Spielplatz vorbei. Und am Pulverturm, einem der Wahrzeichen der sehenswerten Stadt im Emsland. Wer es schafft, durchzumarschieren, steht keine zehn Minuten später in der gemütlichen Fußgängerzone. Wie sich dort dann ein fantastischer Familienausflug verbringen lässt, seht hier: Lingen mit Kindern – Erkundungen im Emsland. 

ac lingen rathaus hoch

Was es mit unserem merkwürdigen Gefährt auf sich hat, mit dem wir vorm Lingener Rathaus vorfahren, steht im oben verlinkten Blogbericht.

Oldenburg: Bummel durch Deutschlands größte Fußgängerzone

Der Bahnhof ist etwa einen Kilometer außerhalb der Innenstadt gelegen. Dafür führt der Spaziergang am Hafen vorbei, wo im Sommer ein Stadtstrand eingerichtet wird. Wer sich die Puste lieber für Deutschlands größte zusammenhängende Fußgängerzone aufheben möchte, nimmt einfach den Bus. Warum sich ein Ausflug nach Oldenburg lohnt, habe ich hier aufgeschrieben: Oldenburg mit Kindern – Städtetrip mit Kleinkind und Teenagern. 

oldenburg tretboot

Oldenburg lässt sich auch ganz entspannt vom Wasser aus erkunden.

Verden: Entdeckungstour mit Magie

Keine zehn Minuten Fußweg sind es vom Bahnhof in die Altstadt. Ein Bummel durch die kleine Stadt am Rande der Südheide lohnt sich durchaus. Stärkstes Argument für einen Besuch ist für Familien allerdings der Magic Park Verden. Der sympathische kleine Vergnügungspark liegt am Ortsrand. Direkt am Bahnhof startet ein Bus, der eine Viertelstunde später dort ankommt. Auch zum erstaunlichen geologischen Phänomen der Verdener Wanderdüne fährt ein Bus. Absolute Empfehlung! Unser Erfahrungsbericht: Verden mit Kindern – Tipps für den Städtetrip.

verden magic park eingang

Hier geht es ins Land der Magie…

Papenburg: Mal ganz was Anderes!

Immer am Hauptkanal lang geht es vom Bahnhof in die Altstadt. Schon nach wenigen Gehminuten wird es hübsch! Großes Manko: Der obligatorische Ausflug zur Meyer-Werft funktioniert mit dem ÖPNV so gar nicht. Wer unbedingt sehen möchte, wie Kreuzfahrtschiffe gebaut werden (interessant ist das schon), kann sich nach einem kurzen Stadtspaziergang an “Meyers Mühle” Fahrräder leihen. Bis zum empfehlenswerten Freilichtmuseum der Von-Velen-Anlage fährt dagegen ein Bus, der nur knapp zehn Minuten braucht. Unser Erfahrungsbericht: Papenburg mit Kindern – Städtetrip ins Emsland.

papenburg museumsschiff rathaus

Der Hauptkanal durchzieht Papenburg der Länge nach. Hier liegen etliche Museumsschiffe vor Anker.

Stade: Ausflug ans (und aufs) Wasser

Wer aus Hamburg kommt, kann sogar mit der S-Bahn nach Stade fahren. Besuchende von weiter weg nehmen den Regionalexpress. Vom Bahnhof aus spazieren alle in fünf Minuten am Burggraben entlang bis zur Museumsinsel. (Also, die mit Kindern brauchen dafür natürlich oft länger. Ihr kennt das…) Das kleine und von außen frei zugängliche Freilichtmuseum ist jedenfalls gleich einer der schönsten Orte der Hansestadt (finde ich). Über die Brücke geht es dann mitten hinein in die Stader Altstadt. Besonders toll ist es dort am Fischmarkt an der Schwinge, wo sich Cafés und Restaurants aneinanderreihen. Dass sich vor allem auch ein Ausflug AUFS Wasser lohnt, haben wir bei unserem Städtetrip herausgefunden: Stade mit Kindern – Ausflug in die Hansestadt.

stade museumsinsel brücke, ausflugsziele in niedersachsen mit der bahn

Diese Brücke führt an der Museumsinsel vorbei Richtung Innenstadt.

Wilhelmshaven: Ein Tag am Meer

In Wilhelmshaven liegt der Bahnhof mitten in der Innenstadt. Am Südstrand locken viele Attraktionen wie Museen und auch das Aquarium. Bis dahin ist es ein Spaziergang von etwa einer guten halben Stunde. Aus eigener Erfahrung empfehlen können wir Wilhelmshaven mit Fahrrädern. Dann ist sind auch das spannende Terminal des Containerhafens und der sehenswerte Störtebeker-Park problemlos in Reichweite. Wir kennen die Stadt am Jadebusen im Frühsommer mit großem Kind (und Baby im Bauch) und mit Teenagern und Kleinkind. Verbloggt sind unsere Erfahrung hier als Städtetrip an die Nordsee und wilhelmshaven mit Kindern.

wilhelmshaven südstrand strandkörbe

Wilhelmshaven am Südstrand.

Wolfenbüttel: Perfektes Ausflugsziel für Familien

Kurz vor Schluss habe ich noch einmal eine besonders herzliche Empfehlung. Die kleine Stadt im nordöstlichen Harzvorland ist eine absolute Fachwerk-Perle und mit etlichen familienfreundlichen Sehenswürdigkeiten gesegnet. Vom Fachwerk-Schloss bis zum Mitmach-Museum für Kinder wird so einiges geboten. Besonders cool fanden wir auch den Abenteuer-Spaziergang „Schatten über Wolfenbüttel“ per kostenloser App. Die Anfahrt mit dem Zug klappt wunderbar. Bei einem Wochenend-Trip haben wir das selbst ausprobiert. Knapp zehn Minuten sind es vom Bahnhof bis zum Schloss, ebenso weit ist es bis in die Altstadt. Wir lieben die Stadt so, dass es wieder gleich zwei Erfahrungsberichte gibt: Wolfenbüttel mit Kindern und dann noch einmal Wolfenbüttel im Sommer.

wolfenbüttel mit kindern schloss

Wolfenbüttels Fachwerkschloss.

Wolfsburg mit Phaeno

Perfekt für einen Ausflug mit dem Zug geeignet ist Wolfsburg! Gleich vorm Hauptbahnhof wird es – nicht nur – für Familien interessant. Buchstäblich nebenan liegt nämlich das Phaeno. Das interaktive Museum für Natur und Technik ist ein absoluter Superlativ. Hier lässt sich leicht ein kompletter Tag verbringen. Wer mehr sehen will, findet auch die Autostadt und den Allerpark in Laufreichweite. Unsere Erfahrungsberichte: Wolfsburg mit Kindern – ein Tag in der Erlebnisstadt und Phaeno mit Kleinkind und Teenager.

phaeno wolfsburg mit kindern

Selber machen ist Trumpf im Phaeno.

Mehr Tipps fürs 9-Euro-Ticket

Klar, dass bei so einem Angebot wie dem 9-Euro-Ticket die Tipps in allen Reiseblogs nur so aus dem Boden schießen. Hier habe ich Empfehlungen von Kolleg:innen für andere Regionen gefunden:

Ausflüge – so wichtig!

Zum Schluss möchte ich noch einmal eine Lanze brechen. Von mancher Seite wird suggeriert, es sei nicht okay, das 9-Euro-Ticket für Vergnügungsfahrten zu nutzen. (Meine sehr geschätzte Reiseblogger-Kollegin Janett von Teilzeitreisender hat sich mit dieser Meinung zum Beispiel in die Brandung gestellt.)

Ich finde: Blödsinn! Gelegenheiten darf man nutzen. Und Ausflüge sind gerade für Familien mit Kindern so eine wichtige Angelegenheit!

Klar: Es gibt Wichtigeres. Krieg, steigende Lebenshaltungskosten, drohender Klimakollaps. – Die Zeiten sind bitter. Umso wichtiger ist es, sich regelmäßig gezielt eine Auszeit zu nehmen und das Leben zu genießen. Wofür sonst machen wir das alles? Wenn wir bedröppelt auf dem Sofa sitzen bleiben, ist niemandem geholfen. Solange Infektionsstatus, Zeit und Kontostand es erlauben: nichts wie raus!

Bahnfahren mit Baby und Kindern, Niedersachsenticket

Der Weg ins Abenteuer beginnt am Bahnhof.

Gemeinsame Zeit verbringen, zusammen Neues zu erleben, schweißt Familien zusammen. Ich merke das jetzt, wo meine Jungs langsam groß sind. Die beiden haben inzwischen oft keine Lust mehr, mitzukommen. Umso dankbarer bin ich, dass wir in ihrer Kindheit gemeinsam so viel unterwegs waren. Dabei sind unzählige wertvolle Erinnerungen entstanden. In den gemütlichen Stunden – die es ja zum Glück nach wie vor gibt – in denen wir beisammen sitzen und uns unterhalten, geraten wir leicht von einem nostalgischen „Weißt du noch…“ ins nächste.

Und die betreffen fast immer Reisen und Ausflüge. Da ist natürlich zum einen unsere 11-monatige Europareise. (Meine Güte, was bin ich froh, dass wir die gemacht haben!!) Aber auch ganz simple Wanderungen in der direkten Nachbarschaft haben Erinnerungspotenzial. Immer gerne haben wir Kurztrips und Tagesausflüge in kleine und größere Städte in der weiteren Umgebung unternommen. Seit 2013 habe ich über die meisten davon gewissenhaft gebloggt. Deshalb habe ich einen riesengroßen Fundus, aus dem ich jetzt bequem mit der Bahn erreichbare Ausflugsziele in Niedersachsen empfehlen kann.

Ob nachher in den Zügen das absolute Chaos ausbricht? Das müssen wir natürlich abwarten… Erfahrungsgemäß wird wenig so heiß gegessen wie gekocht.

verden düne teenager, ausflugsziele in niedersachsen

Verden, unweit der nächsten Bushaltestelle: Eine Mini-Wüste mitten im Wald – beeindruckt selbst Teenager nach einem langen Tag.

Transparenz-Hinweis: Dieser Beitrag ist ohne Unterstützung oder Einwirkung entstanden. Die einzelnen Städte und Ausflugsziele in Niedersachsen haben wir großteils im Rahmen von Reiseblogger-Kooperationen besucht. (Das steht dann in den verlinkten Detail-Berichten dabei.) Die Aufnahme in diese Liste ist davon völlig unabhängig und beruht vielmehr auf meinen subjektiven Erfahrungen vor Ort.