Spielplatz Jugendherberge Bad Zwischenahn.

Abenteuer Jugendherberge: Unser Familienwochenende in Bad Zwischenahn

Wir haben so unsere Erfahrungen mit Familienurlaub in Jugendherbergen – gute wie ernüchternde. Aber unser letzter gemeinsamer Aufenthalt in einer deutschen Jugendherberge ist fünf Jahre her. Deshalb freuen wir uns, als ein Familienwochenende im norddeutschen Bad Zwischenahn uns auf den neuesten Stand bringt.

Zum Thema Jugendherberge muss ich ausholen.

Martin und ich sind seit eineinhalb Jahrzehnten große Fans dieser Einrichtungen. Die automatische Verlängerung der Mitgliedschaft sorgt dafür, dass jedes Jahr wieder der Familienbeitrag von unserem Konto abgebucht wird und uns die kleinen Plastikkarten zugeschickt werden, die uns als ordnungsgemäße Mitglieder ausweisen.

Unser Ideal: britische Jugendherbergen

Allerdings gilt unsere Jugendherbergsliebe von jeher eher der britischen Variante. In England, Schottland, Wales und auch in Irland nämlich sind Jugendherbergen häufig Unterkünfte in urigen Anwesen, die – für uns bisher immens wichtig – über eine Gästeküche für Selbstversorgung verfügen. Irgendwo zwischen den verwinkelten Schlafsälen und Zimmerchen gibt es dort immer einen Gemeinschaftsraum, der manchmal samt knisterndem Kaminfeuer an Hogwarts erinnert, meistens über ein gut bestücktes Bücherregal und einen Haufen Gesellschaftsspiele und immer über ein gemütliches, very Britishes Flair verfügt (zumindest in meiner Erinnerung – ich weiß ganz genau, dass diese Art von youth hostel auch in Großbritannien vom Aussterben bedroht ist und zunehmend von anonymen Massenabfertigungsanlagen für junge Backpacker ersetzt wird).

Auf unserer ersten gemeinsamen Reise im Jahr 2002, kurz nach dem Abi, lernten Martin und ich die britischen Jugendherbergen kennen, und natürlich setzten sie für uns idealisierte Standardvorstellungen.

Frühere Erfahrungen mit Jugendherbergen

Als wir ein paar Jahre später mit unseren Kindern die Jugendherbergen in ihrem Mutterland Deutschland ausprobierten, reichten die an unsere Erwartungen nicht heran. Hier regierten laute Schulklassen und Jugendgruppen, und entsprechend ein- und zugerichtet waren die Anlagen. Da wir uns als studierende Eltern für unsere Kurzurlaube in Deutschland stets die allergünstigsten Möglichkeiten herauspickten, landeten wir natürlich auch immer in den Häusern, die mit der Durchrenovierung und der Umsetzung des neuen Jugendherbergskonzepts noch nicht angefangen hatten.

Und so wurden die Jugendherbergen zu einer Angelegenheit, die wir nur alle paar Jahre in Großbritannien (und Skandinavien) nutzten. Vierteljährlich flatterte uns das DJH-Mitgliedermagazin ins Haus, und regelmäßig dachte ich: Könnte man eigentlich doch noch mal probieren… Aber dabei blieb es dann – bis der Landesverband Nordwest mich auf der ITB (der Internationalen Tourismusmesse in Berlin) zu einer Runde Ostfriesentee einlud und mir (und einer ganzen Horde anderer Reiseblogger natürlich) das moderne Konzept der Jugendherbergen erläuterte. Sofort war ich Feuer und Flamme, der Sache eine neue Chance zu geben.

Die Jugendherberge aus der Wundertüte

Und so kommt es, dass wir über Himmelfahrt nach Bad Zwischenahn fahren. Ich habe mir eine Wundertüte gewünscht in dieser Kooperation mit den DJH Nordwest: Ziel egal, Hauptsache schön. Als die Einladung nach Bad Zwischenahn in meinem E-Mail-Postfach erscheint, muss ich erst einmal auf der Karte nachschauen, wo das überhaupt ist. Westlich von Bremen liegt die kleine Stadt, südlich des Jadebusens, ziemlich genau bei Oldenburg.

Zwischenahner Meer, Strand der Jugendherberge.
Und die Jugendherberge liegt direkt am Zwischenahner Meer. Das hier ist quasi der DJH-Privatstrand.

Wir nutzen den Feiertag, um entspannt zwei Stunden lang über die Landstraße zu tuckeln. Kurz hinter Diepholz legen wir einen ausgedehnten Spaziergang durch ein Moorgebiet ein, in dem deutlich die Spuren des Torfabbaus zu sehen sind. Spannende Gegend! Die Sonne scheint durch jeden Spalt im maigrünen Blätterdach, während wir auf den krummgewachsenen Ästen einer Birke picknicken. Keine Menschenseele kommt uns in die Quere. Herrlich!

Torfmoor bei Diepholz
Vatertag: faules Picknick im Moor.

Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Jugendherberge in Bad Zwischenahn. Sie liegt am Ortsrand, mitten im Grünen. An der Rezeption werden wir herzlich empfangen. Wir erhalten einen Stadtplan, auf dem sämtliche Sehenswürdigkeiten von Bad Zwischenahn eingezeichnet sind: Freibad, Wellenbad, Minigolf, Museum, und natürlich der Park der Gärten, der zumindest im graumelierten Tourismussektor etliche Besucher anlockt (aber auch für Familien echt schön ist – hier im separaten Bericht gibt es mehr dazu). Das W-Lan ist offen, Tischtennischschläger und -bälle können kostenlos an der Rezeption geliehen werden, und wer abends was trinken möchte (und alt genug ist), bekommt dort auch Bier, Wein oder Prosecco (wer nicht alt genug ist oder aus Prinzip alkoholfrei bleiben möchte, bekommt dort auch verschiedene Softdrinks).

Die Jugendherberge von Bad Zwischenahn.
Die Jugendherberge von Bad Zwischenahn.

Unser Familienzimmer in der Jugendherberge

Unser Familienzimmer liegt im ersten Stock. Es enthält zwei Hochbetten, ein Einzelbett, einen Tisch mit fünf Stühlen und einen großen Schrank mit sechs Fächern. Anders, als ich es von früher (und aus England) kenne, haben wir unser eigenes Bad. Man sieht schon, dass hier regelmäßig Kinder und Jugendliche ohne durchgängige Aufsicht untergebracht sind, aber die allgegenwärtigen Kritzeleien und Vandalismen, die ich aus früheren Jugendherbergen gewohnt bin, gehören offenbar der Vergangenheit an. Hier ist alles zweckmäßig und robust, aber sauber und sogar recht schick.

Familienzimmer Jugendherberge Bad Zwischenahn
Familienzimmer in der Jugendherberge Bad Zwischenahn (die anderen Stühle hatten wir als Nachttisch zweckentfremdet, obwohl es an den Stockbetten auch kleine Ablageboards gab).

Trotzdem hält uns bei diesem Wetter nichts im Innern. Die Jungs sind durch die Tür und im Garten, bevor wir Erwachsenen die letzte Reisetasche abgestellt haben. Hinterm Haus gibt es einen kleinen Spielplatz mit Rutsche, Schaukeln und – für unsere Jungs der Hit – einer Seilbahn. Ein Stück weiter hinten im Gebüsch beginnt eine herrliche Kletterwelt aus den Ästen von Bäumen, die im matschigen Brackwasser stehen. „Wer reinfällt, hat verloren!“ ermahne ich meine Kinder und fürchte mich ein bisschen, denn die Jungs haben nur ein Paar Schuhe mit. Aber sie hangeln sich souverän durch den Urwald, mal alleine zu zweit, mal mit den anderen Kindern, die in der Jugendherberge ihr langes Wochenende verbringen und schnell zu Spielkameraden werden.

Kletterwald Jugendherberge Bad Zwischenahn.
Der Kletterwald mit Risikokitzel versteckt sich im Gebüsch hinter der Jugendherberge.

Jugendherberge mit direktem Draht zum Wassersport

Noch ein paar Schritte weiter hinten beginnt das Zwischenahner Meer. Das ist das Besondere an der Jugendherberge Bad Zwischenahn: Sie liegt direkt am Wasser und verfügt über die DJH-Segelschule. In Kooperation mit dem Outdoor-Anbieter wsm funsports gibt es direkt auf dem Gelände der Herberge (beziehungsweise im Wasser dahinter) nicht nur Einsteigerkurse im Segeln, sondern auch im Windsurfen und der Trendsportart SUP (stand up paddeling), und einen Kanuverleih. Gruppen (und alle Segler) buchen ihre Programmpunkte im voraus, individuell reisende Familien klopfen einfach am Samstag oder Sonntag an die Tür der wsm Hütte am Seeufer, gleich hinter Grillhütte und Spielplatz der Jugendherberge. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr sind dort nette junge Leute anzutreffen, die Material verleihen (auch Neoprenanzüge und Schwimmwesten) und Anfänger in die gewählte Wassersportart einführen.

DJH Segelschule Bad Zwischenahn.
Direkt hinter der Jugendherberge geht es aufs Wasser.

Wir liebäugeln kurz mit dem Crashkurs im Windsurfen, sehen dann aber an unserem ersten Abend am kleinen Strand einem fortgeschrittenen Anfänger dabei zu, wie er alle zwei Minuten ins Wasser plumpst, und kriegen dabei doch kalte Füße. Also paddeln wir zwei Tage später ganz konservativ in einem Kanu über den See – was auch richtig viel Spaß macht und von den Kindern einstimmig zum Höhepunkt unseres Ferienprogramms gewählt wird.

Kanu fahren auf dem Zwischenahner Meer.
Ein glücklicher Kanu-Paddler auf dem Zwischenahner Meer.

Vollpension in der Jugendherberge

Erst einmal aber gibt es jetzt Essen. Wir haben Vollpension gewählt und dürfen deshalb drei Mal täglich zum Buffet im Speisesaal. Der ist, gemessen an den 153 Betten der Jugendherberge Bad Zwischenahn, recht klein und ein bisschen beengt, wenn wie an diesem Wochenende alle Zimmer ausgebucht sind. Aber bei dem herrlichen Wetter sitzen wir meistens draußen, und da stört uns das kaum. Nur dass die große christliche Jugendgruppe prinzipiell gesammelt das Buffet stürmt, Gang für Gang, ist ein wenig kontraproduktiv. Die Damen und Herren in den weißen Uniformen des Küchenpersonals haben alle Hände voll zu tun, dem Andrang beizukommen. Das ist auch nicht anders als auf Kreuzfahrt. Wie dort lernen wir schnell, antizyklisch zu essen. Am entspanntesten sind die Mahlzeiten, wenn wir pünktlich hinterm Tisch sitzen. Das Frühstück beginnt um halb acht, Mittag um zwölf, Abendessen um halb sechs. Im ersten Moment ist vor allem letzteres viel zu früh für uns. Aber nach den kommenden Tagen voller Programm entwickeln wir mehr als genug Appetit, um früh zu Abend zu essen.

Frühstücksbuffet Jugendherberge
Morgens pünktlich um halb acht haben wir das Frühstücksbuffet ganz für uns (ungefähr zehn Minuten lang).

Und weil sich das Nachtleben in Jugendherbergen in Grenzen hält (das offizielle jedenfalls, möglicherweise nicht das in den Zimmern auf Klassenfahrten, wie wir uns wohl alle erinnern), liegen wir alle vier spätestens um halb zehn im Bett. Für Martin und mich ist das eine ganz neue Erfahrung: Wir müssen ja – im Gegensatz zu unserer Langzeitreise letztes Jahr – keine weitere Reiseplanung gebacken kriegen, keine Couchsurfing-Anfragen schreiben, keine Unterrichtseinheiten fürs „Travelschooling“ vorbereiten. Wir müssen nicht noch eben schnell einkaufen, und abwaschen müssen wir auch nicht. Gerade das Prinzip Vollpension spart uns so viel Zeit, dass wir das Gefühl haben, unser Urlaub sei doppelt so lang wie in Wirklichkeit.

Gesellschaftsspiel in der Jugendherberge Bad Zwischenahn
Nach dem Abendessen bleibt noch Zeit für ein (mitgebrachtes) Gesellschaftsspiel im Grillpavillon.

In aller Frühe also genießen wir in den nächsten Tagen das ausgiebige Frühstück (mehrere Sorten Müsli, Joghurt, Quark, Brot, Brötchen, Toast, Knäckebrot, Obst, Rohgemüse, Wurst, Käse, Marmelade und – zur Freude der Jungs – auch Schoko-Creme, dazu Wasser, süßes Getränk mit Fruchtgeschmack, Tee und Kaffeespezialitäten aus dem Automaten, sogar mein heißgeliebter Cappuccino ist dabei!).

Und dann, schon um kurz nach acht, sind wir bereit für alles, was Bad Zwischenahn uns so zu bieten hat. Aber weil das viel ist, gibt es darüber einen eigenen Beitrag: Bad Zwischenahn – unser Familienprogramm fürs lange Wochenende.

Update: Übernachtungstipp Baumhaus-Jugendherberge

Inzwischen kennen wir auch die Jugendherberge Beckerwitz an der Ostsee, wo man im Baumhaus übernachten kann. Der Tipp zum Weiterlesen:

Schlafen im Baumhaus: Jugendherberge Beckerwitz an der Ostsee

Praktische Hinweise für den Familienurlaub in der Jugendherberge

Um ein Familienzimmer in einer Jugendherberge buchen zu können, ist eine Mitgliedschaft beim DJH erforderlich. Die kostet aktuell 22,50 Euro pro Jahr.

In Deutschland gibt es rund 500 Jugendherbergen, dem internationalen Verband sind weltweit etwa 4.000 angeschlossen (so gilt die deutsche Mitgliedschaft z.B. auch beim britischen Ableger YHA).

Übernachtungspreise: Als Familie zahlen in der Jugendherberge alle den Kinderpreis. In Bad Zwischenahn sind das 27,50 Euro. In der klassischen Konstellation, zwei Erwachsene, zwei Kinder, macht das für eine Übernachtung mit Frühstück und Bettwäsche im Familienzimmer 110 Euro. Ja, eine Ferienwohnung ist günstiger. Richtig charmant wird die Jugendherberge meiner Meinung nach deshalb erst durch Halbpension (das wären in unserem Beispiel 122 Euro pro Übernachtung für alle) oder Vollpension (130 Euro). 20 Euro für Mittagssnack (wahlweise Lunchpaket) und Abendessen für alle vier, dafür lohnt sich das Kochen kaum – und was für Zeit man spart!

Picknick mit Lunchpaket der Jugendherberge.
Unser Lunchpaket haben wir fürs Kanu-Picknick genutzt (deshalb auch der gelb-schwarze Beutel, der unser Essen wasserfest verwahrt hat).

Die deutschen Jugendherbergen bieten auch viele verschiedene Erlebnisurlaube zu bestimmten Themen und mit bestimmten Programmbausteinen an. Es gibt einen ganzen Reisekatalog speziell für Familien.

Auf der Homepage des DJH gibt es außerdem eine eigene Sektion über Familienurlaub in der Jugendherberge.

Transparenzhinweis: Wir danken dem DJH Nordwest für die Einladung! Unsere Eindrücke und Meinungen sind wie immer unzensiert und ganz unsere eigenen.

2 Gedanken zu „Abenteuer Jugendherberge: Unser Familienwochenende in Bad Zwischenahn“

  1. Wie schön! Wir lieben die deutschen Jugendherbergen sehr (ich habe auf meinem Blog auch schon öfter davon berichtet) und machen mehrmals im Jahr Wochenendtripps in verschiedene Jugendherbergen. Im Juli ist es das nächste Mal so weit und dann wieder über den 1. Advent wie jedes Jahr…
    Ich wünsche euch noch viele tolle neue Jugendherbergs-Erfahrungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.