Von der A2 aus ist der Aussichtsturm des Jahrtausendblicks zu sehen. Als futuristischer Rahmen aus Stahlstreben und türkis eingefärbtem Glas lugt er fast direkt an der Ausfahrt Bad Eilsen aus den Baumkronen des Weserberglands. Im Expo-Jahr 2000 eröffnet, war er lange Herzstück des wunderbaren naturnahen Themenparks Erlebniswelt Steinzeichen. Nach dessen Insolvenz verfiel der Park und Vandalen halfen kräftig nach. Jetzt ist der Aussichtspunkt wieder zugänglich und bietet einen herrlichen Blick übers Schaumburger Land. Ob sich der Aufstieg lohnt? Wir haben es ausprobiert.

Eigentlich wollen wir an diesem Tag nur eine Runde Spazieren gehen. Auf Instagram habe ich Fotos vom Jahrtausendblick gesehen. Man kann da wieder rauf, erfahre ich auf Nachfrage bei der Nutzerin, die die Bilder gepostet hat. Nur das Drumherum sei schon sehr traurig, schreibt sie mir. Der Freizeitpark sei halt total kaputt.

steinzeichen steinbergen jahrtausendlick von unten

Da kann man wieder rauf!

Wir wohnen quasi gleich um die Ecke. Klar, dass wir bei nächster Gelegenheit einfach mal vorbeigucken.

Steinzeichen Steinbergen in der guten alten Zeit

Was haben wir die Erlebniswelt Steinzeichen geliebt! Es war ein ruhiger, unspektakulärer Themenpark über Gesteinskunde und Erdgeschichte in einem alten Steinbruch. Neben den Ausstellungen mit Informationsgehalt gab es viel zum Selbermachen und zum Spielen für Kinder.

steinzeichen steinbergen 2010 fossilien ausgraben

So klein waren meine beiden Großen mal! Janis und Silas beim Freilegen der „Fossilien“ im Themenpark Steinzeichen 2010.

Ein riesiger Abenteuerspielplatz, Streichelziegen, ein toller langer Barfußpfad. Als die Jungs klein waren, hatten wir regelmäßig Jahreskarten.

steinzeichen steinbergen spielplatz

Silas auf einem der Abenteuerspielplätze. Lange ist’s her. Schöne Erinnerungen…

Ich mochte diese unaufgeregte Attraktion ohne zu viele Superlative total gerne. Auf lange Sicht aber hat sie sich hier im ländlichen Raum anscheinend nicht getragen. 2012 machte der Freizeitpark dicht.

steinzeichen steinbergen drache

Der große rote Drache sah schon damals ein bisschen mitgenommen aus.

steinzeichen steinbergen drache 2020

Inzwischen ist der Kerl ein bisschen eingewachsen, aber es gibt ihn noch.

Steinzeichen Steinbergen heute

Seitdem war das großzügige Gelände mitten im Wald zwar abgesperrt, aber wohl nicht völlig abgeriegelt. Immer wieder kam es zu Brandstiftungen. Irgendwelche Idioten zelebrierten ihre Zerstörungswut. Und Altmetalldiebe nahmen mit, was sich zu Geld machen ließ.

steinzeichen steinbergen vandalismus

Was hier wohl genau passiert ist? Man kann immer noch eine forensische Studie „Sicherheitsglas unter Gewalteinwirkung“ draus machen.

So ist der Steinzeichen-Park heute ein Lost Place. Um es gleich vorwegzunehmen: Mit den Beelitz Heilstätten oder anderen Berühmtheiten dieser Szene kann er nicht mithalten. Dazu ist alles doch noch zu neu und einfach nur kaputt gemacht. Wer morbide Fotomotive pittoresken Verfalls sucht, wird so ganz viel nicht finden.

steinzeichen steinbergen spielstation tasten

Alte Tast-Station. Ein lohnendes Fotomotiv?

Der neue Biergarten am Steinzeichen

Als wir auf den Parkplatz in direkter Nähe der Autobahnabfahrt einbiegen, staunen wir nicht schlecht: Er ist fast voll. Große Plakate werben für einen Biergarten, der am Eingang des ehemaligen Themenparks von mir vollständig unbemerkt eröffnet hat. (Das ist tatsächlich das erste Mal in vier Jahren, dass mir etwas derart Wissenswertes entgeht, weil ich keine Tageszeitung mehr lese.)

Vom kostenlosen Parkplatz aus ist es ein kurzer, aber steiler Fußmarsch zum Biergarten. Wir laufen unter der Autobahnbrücke hindurch und vorbei am alten Kassenhäuschen. Am Absperrgitter hängt ein kurzer Infotext (leider voller Rechtschreibfehler), in dem potenzielle Besucher erfahren, was sie in etwa erwarten wird, wenn sie die weiteren 150 Meter zum Biergarten zurücklegen.

steinzeichen steinbergen eingang

Hier ist tatsächlich schon ein bisschen was passiert: So cool sah die Brücke zum heutigen Biergartengelände früher nicht aus.

Die neuen Betreiber kommen aus der Larp-Szene, also dem Live-Rollenspiel. Die ursprüngliche Planung sah vor, das Gelände vor allem an wechselnde Veranstalter solcher Conventions zu vermieten. Als Kulisse für endzeitliche oder zur Not auch mittelalterliche Fantasy-Abenteuer hätte das Areal seinen Reiz. Die Corona-Auflagen haben dem nun vorerst einen Riegel vorgeschoben.

Als vorläufige Notlösung ist der Gastgarten mit Getränkeausschank entstanden. Hier sind alle willkommen – zufällige Spaziergänger, Motorradfahrer auf Ausfahrt, mittelalterlich gewandete Rollenspiel-Fans.

steinzeichen steinbergen biergarten

Dieses Bild ist jetzt nicht ganz fair, weil es die ungemütlichste Ecke des Biergartens zeigt – eben weil sie leer war und ich somit keine fremden Leute ohne ihr Einverständnis aufs Bild kriege.

Auf Bierzeltgarnituren und an einigen überdachten Tischen genießen die Gäste ihre Getränke. Es gibt auch Eis am Stiel und einige mittelalterlich angehauchte Süßigkeiten bei den fliegenden Händlern, die ihre Waren in diesem Bereich anbieten. Weiter hinten gibt es Holzschwerter, Schmuck und einen Stand zum Bogenschießen. Ein richtiger kleiner Mittelaltermarkt hat sich hier im Eingangsbereich des alten Steinbruchs etabliert.

steinzeichen steinbergen mittelaltermarkt bonbons

Bunte Auswahl…

6 Euro Eintritt, bitte

Wer mehr vom alten Freizeitpark sehen und hoch zum Jahrtausendblick laufen will, muss Eintritt zahlen. Und das nicht gerade wenig: 6 Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre 2 Euro.

Das ist einerseits verständlich, wenn man um die Situation der Betreiber weiß. Es geht wohl auch um Versicherungen, die gezahlt werden müssen, um überhaupt Leute aufs Gelände lassen zu können. Möglich, dass es selbst mit diesem Eintrittspreis kaum hinreicht, annähernd kostendeckend zu arbeiten.

Andererseits ist es für das Gebotene meinem persönlichen Empfinden nach völlig unangemessen. Wer nach dem Grundsatz lebt: „Jetzt will ich auch was sehen für mein Geld“, wird vermutlich enttäuscht sein. Ich empfehle, die Angelegenheit als Spende an ein motiviertes Team in Schwierigkeiten zu sehen (oder die Tour gleich ganz sein zu lassen).

steinzeichen steinbergen jahrtausendblick stufen

Ratschlag auf den letzten Stufen zum Jahrtausendblicks, den ich so jetzt nicht teile!

Spaziergang entlang neuzeitlicher Ruinen

Der Rundweg folgt dem des alten Freizeitparks. Etliche Gebäude, die dieser nutzte, stammten noch aus Zeiten des aktiven Steinbruchs. Das erste Gebäude ist ein Tunnel, der einst als Schutzraum bei Sprengungen diente, später als 3D-Kino genutzt wurde. Hier sind wohl die Kulissen eines ersten Live-Rollenspiels mit kräftigem Horror-Anteil stehen geblieben – zart besaitete Kinder sollten hier nicht unbedingt vorpreschen und sich allzu genau umsehen.

steinzeichen steinbergen larpgelände

Auf den ersten Metern sieht der Rundgang durch den ehemaligen Freizeitpark noch „nach was aus“.

Das war dann aber auch schon alles, was sich – zumindest meinem Eindruck nach – seit der Übernahme der neuen Betreiber baulich und dekorativ verändert hat. Der Rest des Rundgangs besteht aus den neuzeitlichen Ruinen, die der Themenpark hinterlassen hat.

steinzeichen steinbergen spielplatz 2020

Waldspaziergang entlang eines absolut kaputten Abenteuerspielplatzes (an der Stelle, wo das obige Foto mit Silas entstanden ist).

Es folgt ein größeres Gebäude, in dem zu Steinzeichen-Zeiten eine große Sammlung von Geduldspielen und Knobeleien untergebracht war. Es ist begehbar, aber leer. Ähnlich sieht es mit dem Themenkino aus, wo die große Leinwand zerfetzt am Boden liegt.

steinzeichen steinbergen themenkino

Erinnerungen an bessere Zeiten (die wir selbst miterlebt haben).

Wo Kinder früher Stelzenlauf und andere Geschicklichkeitsspiele ausprobieren konnten, haben die Wände ein paar Graffiti abbekommen. Von großem künstlerischen Wert erscheinen die mir nicht.

steinzeichen steinbergen graffiti

Da ist noch Raum für künstlerische Weiterentwicklung, würde ich sagen.

Ab und zu lassen sich ein paar Motive entdecken, die noch als sehenswert durchgehen. Vor allem der abgerockte Barfußpfad, das demolierte Restaurant und das leere Ziegengehege lassen mich jedoch ausschließlich traurig zurück.

steinzeichen steinbergen barfußpfad

Was war das mal für ein schöner Barfußpfad!

Schön sind hingegen die Strecken durch den Wald, die dazwischen liegen. Der komplette Rundweg umfasst knapp zwei Kilometer. Wer zum Jahrtausendblick möchte (und das sollte man auf jeden Fall, wenn man schon den Eintritt bezahlt hat), hängt zusätzliche 700 Meter auf dem Panoramaweg dran. Immer wieder geht es gut bergauf. Vor allem aber ist es grün und schön schattig. Ein paar Kunstwerke sind noch da, die schon zu Zeiten des Themenparks die Laufstrecken aufwerten sollten.

steinzeichen steinbergen skulpturen

Das ist eines der spektakuläreren Kunstwerke (das sich sicherlich auch gut in Live-Rollenspiele integrieren lässt).

Highlight: Der Jahrtausendblick

Wirklich sehenswert ist (nur) der Aussichtsturm. Er erhebt sich auf dem höchsten Punkt des Messingbergs, den der Panoramaweg erklimmt. Insgesamt ist die Plattform 250 Meter hoch. Über 156 Stufen geht es zuerst über Feldstein, schließlich über durchsichtigen Gitterstahl nach oben.

steinzeichen steinbergen aufstieg jahrtausendblick

Auf geht’s!

Der Ausblick über das Weserbergland ist wahrhaft grandios. Als Mensch mit ausgeprägtem Höhenangstproblem kann ich den immer gar nicht so genießen. Aber selbst ich traue mich dann doch bis zur großen Aussichtsplattform rauf!

steinzeichen steinbergen jahrtausendblick lena

Beiweisfoto: Lena war oben (wenn auch in fragwürdigem Gemütszustand).

Eigentlich reicht für Leute wie mich aber auch schon der Blick vom kleinen Absatz, bis zu dem der Sicherheit suggerierende Stein reicht. Den kann ich nämlich wesentlich stressfreier auf mich wirken lassen…

steinzeichen steinbergen weserbergland rinteln aussicht

Herrlicher Ausblick auf Steinbergen und in Richtung Rinteln.

Mein Fazit zum Steinzeichen Steinbergen mit Jahrtausendblick 2020

Ich bin froh, dass ich mir die neue Nachnutzung des Themenparks einmal angesehen habe. So konnte ich meine persönliche Neugier befriedigen, wie unser liebstes Ausflugsziel am Wochenende mit kleinen Kindern heute aussieht (leider sehr traurig).

steinzeichen steinbergen schmierereien

Wir waren übrigens bei weitem nicht die einzigen, die sich den Spaß gegönnt haben, möchte ich noch hinzufügen.

Der Aufstieg auf den Jahrtausendblick lohnt sich der hammermäßigen Aussicht wegen zumindest bei gutem Wetter absolut!

steinzeichen steinbergen jahrtausendblick oben

So sieht es ganz oben aus.

Ich wünsche den Betreibern, dass es ihnen gelingt, dem Gelände nachhaltig neues Leben einzuhauchen (nicht zuletzt, weil ich selbst Larper bin – gerade deshalb habe ich aber auch noch etliche Fragezeichen, was eine sinnvolle Nutzung angeht).

steinzeichen steinbergen mittelaltermarkt

Ich bin gespannt, wie viel Larp hier demnächst in meiner unmittelbaren Nähe stattfindet.

Unter dem Gesichtspunkt eines gelungenen Familienausflugs finde ich den Eintritt ziemlich happig für das, was geboten wird. Vor allem, wenn Kinder dabei sind, sollte man vorher gut kommunizieren, dass von den Spielstationen absolut nichts mehr übrig ist und es sich eigentlich nur um einen Waldspaziergang mit einigen Extras zum Gucken handelt.

steinzeichen steinbergen sandkasten

Stimmt nicht ganz: Einen Sandkasten gibt es noch, in dem sich sogar noch Reste von „Edelsteinen“ finden lassen. Der befindet sich sogar frei zugänglich in der Nähe des Biergartens neben dem Bogenschieß-Stand.

Abgesehen vom Preis-Leistungs-Verhältnis ist die Runde durch den ehemaligen Freizeitpark mit Besteigung des Jahrtausendblicks in meinen Augen aber ein netter Ausflugstipp für einen Sonntagnachmittag.

steinzeichen steinbergen aussicht mitte weserbergland schaumburg

Gute Aussichten. Das Schaumburger Land ist halt generell voll schön!

Mehr Ausflugsziele in Schaumburg und ganz Deutschland

Weitere Tipps für Ausflüge mit Kindern in Schaumburg inklusive unseren persönlichen Erlebnisberichten gibt es in der Kategorie Schaumburger Land (klick).

Insgesamt haben wir in sieben Bloggerjahren mehr als 130 Reise- und Ausflugsziele in allen 16 Bundesländern selbst getestet. Die Übersicht und den Link zur Karte gibt es hier:

Familienurlaub in Deutschland: Unsere Erfahrungen und Tipps

Familienurlaub in Deutschland

Transparenz-Hinweis: Als Blogger mit Berichterstattungsabsicht (die ich nach Blick auf die Preise ganz schnell entwickelt habe ;) ) brauchten wir keinen Eintritt bezahlen. Bei einem Blog mit journalistischem Anspruch (wie meinem) wirkt sich das immer nur auf das Dass des Berichtens, nicht aber auf das Wie aus.