minden mit kindern, ausflugsziele und sehenswürdigkeiten

Minden mit Kindern: Ideen für einen Ausflug nach Ostwestfalen

Minden liegt in Nordrhein-Westfalen, knapp vor der Grenze zu Niedersachsen. Hier treffen sich Weser und Mittellandkanal, und das Wiehengebirge geht in die norddeutsche Tiefebene über. Große Berühmtheit besitzt die 84.000-Einwohner-Stadt nicht. Aber wer schon einmal hier ist, findet doch leicht ein paar nette Dinge, die man in Minden mit Kindern unternehmen kann.

Als Grenzgänger aus dem benachbarten Schaumburger Land sind wir nicht ganz, aber doch fast Einheimische in Minden. Unsere Jungs gehen im Ortsteil Haddenhausen zur Schule. Und als nächstgrößere Stadt ist Minden für uns natürliche Anlaufstelle für Einkäufe, die über das Alltägliche hinausgehen. Wir kennen uns also schon ziemlich gut aus (und beantworten auch gerne Fragen, die ihr über die Kommentarfunktion stellen könnt).

Minden mit Kindern, obere Altstadt
Minden in der oberen Altstadt. (Ja, ich habe bei meinem Beitragsbild zum Thema „Ausflug mit Baby“ ein bisschen gemogelt, indem ich suggeriert habe, das wäre das Bremer Schnoorviertel. Aber der Vergleich ist nicht weit hergeholt, siehe unten. :)

Dinge, die man in Minden mit Kindern unternehmen kann

Da wären zunächst einmal ein paar klassische Sehenswürdigkeiten in der Mindener Innenstadt und drum herum. In etwas weiterem Radius fallen mir zwei richtig schöne Ausflugsziele ein. Und ein paar Vorschläge habe ich für Nicht-Ausflugsziele… Am Schluss gebe ich noch ein paar Tipps für Cafés in Minden, die man auch mit Kindern gut besuchen kann.

Mindens schmalstes freistehendes Haus in der Altstadt.
Mindens schmalstes freistehendes Haus in der Altstadt findet sich direkt hinter der Martinikirche. Da ich diesen Artikel hauptsächlich aus meinem Bestand bebildert (und eine Schwäche für Fachwerkhäuser) habe, entsteht der Eindruck, Minden sei eine ausgeprägte Fachwerkstadt. Tatsächlich gibt es mindestens ebenso viele andere Fassadentypen aus allen Epochen, die ich nur nie geknipst habe…

Parken in Minden

Ganz zuerst kommt aber mein Tipp fürs kostenlos Parken in Minden. Das geht mit Abstand am besten auf Kanzlers Weide. Das große Freigelände liegt direkt an der Weser. Über die spektakulär geschwungene Glacisbrücke laufen Fußgänger in wenigen Minuten in die Innenstadt. So entsteht genau der richtige erste Eindruck von Minden, finde ich.

minden glacisbrücke
Über die Glacisbrücke geht es Richtung Innenstadt.

Klassische Sehenswürdigkeiten in Minden

Ein kleiner Stadtbummel empfiehlt sich immer, auch mit Kindern im Gepäck. Minden ist eine sehr alte Stadt, erst recht für norddeutsche Verhältnisse. Die erste Erwähnung findet sich im Jahr 798! Karl der Große hat hier persönlich „christianisiert“ (wie man damals das Schlagen von Schlachten und unterdrücken der Besiegten nannte…).

Aus dieser Frühzeit ist freilich nichts erhalten. Der Dom steht noch an derselben Stelle wie die allererste Bischofsburg. Aber das, was man heute von ihm sieht, stammt aus späteren Jahrhunderten. Der Zweite Weltkrieg hat Minden schlimm erwischt. Aber in der Altstadt haben mehrere hübsche Fachwerkhäuser das Inferno überlebt oder sind im selben Stil wieder aufgebaut worden.

minden obere altstadt schnurrviertel
Minden da, wo es meiner Meinung nach am schönsten ist: in der verkehrsberuhigten oberen Altstadt.

Marktplatz mit Glockenspiel

Kommt man vom Großparkplatz Kanzlers Weide über die Glacisbrücke in die Innenstadt, ist der Marktplatz das erste, was man von Mindens Innenstadt zu sehen bekommt. Hier reihen sich mehrere interessante Fassaden aus verschiedenen Epochen aneinander. Rechter Hand befindet sich das Rathaus mit seinem Laubengang, unter dem früher die Markthändler ihre Waren im Trockenen anboten (wenn sie das Glück hatten, hier einen Platz zu erwischen).

Besonders auffällig ist das bunt verzierte „Schmiedingsche Haus“ an der schmalen Seite des Marktplatzes, quasi gegenüber des Rathauses. Oben in einem Giebelfenster präsentiert sich zu jeder vollen Stunde ein Figurenspiel. Karl der Große und der frisch missionierte Bischof Widukind (ehemals Herrführer der Sachsen) marschieren auf, um sich gemäß der Sage die Hände zu reichen. Das Land hier solle nun „min onde din“ sein, mein und dein. So soll Minden zu seinem Namen gekommen sein (historisch belastbar ist das nicht, aber eine hübsche Geschichte).

schmiedingsches haus minden
Oben im kleinen Giebel stecken Karl und Widukind hinter den Türchen. Unten ist gefühlt immer Räumungsverkauf.

Mindener Dom

Wenn ihr ernsthaft kulturgeschichtlich interessiert (beziehungsweise pflichtbewusste Touristen) seid, biegt ihr zwischen Rathaus und geschlossenem Spielzeugladen in den Kleinen Domhof ab und schaut euch den Mindener Dom an, der durchaus ein historisches Schwergewicht ist (auf Normalverbraucher allerdings auch nicht anders wirkt als die meisten anderen Kirchen).

Links vor dem Dom befindet sich ein bronzenes Stadtmodell, das Minden und die Weser im Mittelalter darstellt. Auf dem Fluss kommt Widukind angefahren, der hier der erste Bischof gewesen sein soll.

minden mit kindern, stadtmodell
Im Moment hab ich nur diesen Hüftschuss von Handyfoto. Wie das so ist mit Motiven, an denen man ja so oft vorbeikommt…

Altstadt und „Schnurrviertel“

Oder ihr steigt stattdessen gleich vorm Rathaus stehend links die Martinitreppe hinauf. So gelangt ihr in die Obere Altstadt und ins „Schnurrviertel“, das ich persönlich für interessanter halte.

minden schnurrviertel
Sollte eigentlich ein Witz sein, hat sich dann aber festgesetzt: das Schnurrviertel.

Das „Schnurrviertel“ ist eine recht neue Erfindung und eigentlich eine Schnapsidee der Nachbarschaft gewesen. Ein Zeitungsartikel in einem der Fenster beschreibt die Geschichte. In Anlehnung ans Schnoorviertel in Bremen wollen die Anwohner, unter denen viele Künstler, Handwerker und Kunsthandwerker sind, im Alten etwas Neues schaffen.

#fridaysforfuture mural Minden
Mit dem Mural zu den Jugendprotesten unter dem Stichwort #FridaysForFuture, an denen sich auch meine Jungs in Minden fleißig beteiligen, gibt es in der Oberen Altstadt eine neue Sehenswürdigkeit.

Früher galten die Gassen hier oben als etwas schmuddelig und rückständig. Bis vor wenigen Jahren liefen hier sogar noch Hühner frei herum. Jetzt pflegt man ein alternatives Bohéme-Image, das zumindest mich durchaus anspricht. Neben Werkstätten und Ateliers gibt es auch einen kleinen Unverpackt-Laden und einen anderen, der ausschließlich britischen Dingen gewidmet ist. Und das Mindener Museum befindet sich hier.

minden mit kindern museum
Wir schauen regelmäßig im Museum vorbei: immer wenn uns eine Sonderausstellung interessiert.

Mindener Museum

Ob sich ein Besuch im Mindener Museum für Familien (und generell) wirklich lohnt, da bin ich zwiegespalten. Vor ein paar Jahren (bis zu unserer Reise-Auszeit) habe ich hier als museumspädagogische Honorarkraft gearbeitet, und vor allem für Schulklassen und Kindergeburtstage haben wir tolle Sachen auf die Beine gestellt. Aber das Budget ist furchtbar knapp, und nach einer Grundsanierung der (wunderschönen!) Fachwerkgebäude gibt es seit Jahren immer noch keine ordentliche Dauerausstellung. Dass die „nach und nach“ ergänzt wird, zieht sich jetzt seit mehr als fünf Jahren, und so ganz viel passiert ist immer noch nicht.

Es gibt ein interaktives Stadtmodell, das in der Tat schick ist. Und die Geschichte eines Goldschatzes, den man bei Renovierungsarbeiten in Minden fand, ist toll aufbereitet, auch mit spannenden Hörstationen. Sehr gut gemacht!

mindener museum, stadtmodell
Silas am interaktiven Stadtmodell Mindens.

Insgesamt ist eine Familie mit Kindern aber höchstens eine knappe Stunde beschäftigt, schätze ich. Es sei denn, es gibt mal wieder eine schöne Sonderausstellung. Die kommen meist von außerhalb, haben also selten direkt mit Minden etwas zu tun. Im Moment geht es um die 70er Jahre in Westfalen. Ab Mitte März geht es dann um den „Aufbruch ins Plastikzeitalter“ (was ich mir bestimmt auch ansehen werde).

Adresse: Ritterstraße 23 in Minden.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Eintrittspreis: Erwachsene 4 Euro, Kinder bis zwölf Jahre gratis, darüber 2 Euro.

Eine eigene Webseite besitzt das Museum nicht, relevante Informationen finden sich aber auf der Homepage der Stadt Minden.

minden museum hörstation
Silas sitzt „im Dunkel der Geschichte“ und hört sich an, wie es zur Deponierung des Goldschatzes gekommen sein könnte.

Das Preußenmuseum, das es früher in Minden gab, ist übrigens aus finanziellen Gründen dauerhaft geschlossen.

Sehenswertes an der Weser

Wer wie beschrieben auf Kanzlers Weide parkt, sieht eh als erstes die Weser. Man kann sie durchaus als Mindens roten Faden sehen, oder etwas pathetischer als Lebensader. Sie spielt auf jeden Fall eine wichtige Rolle.

Schiffsmühle

Schwimmende Mühlen haben in Minden Tradition. Bereits in frühmittelalterlichen Berichten werden sie erwähnt. Die Version, die im modernen Minden zu bewundern ist, ist ein Nachbau aus dem 18. Jahrhundert. Sie funktioniert, und wer mag (und keine Angst um seine Zähne hat), kann vor Ort Schiffsmühlenmehl kaufen und so den Verein unterstützen, dessen Mitglieder sich ehrenamtlich um den Betrieb und Erhalt der Mühle kümmern. Die Besichtigung ist tatsächlich kostenlos (und auch in wenigen Minuten erledigt, wenn kein Familienmitglied gesteigertes Interesse an der Technik mitbringt). Direkt nebenan gibt es einen Biergarten (den wir selbst noch nie ausprobiert haben).

schiffsmühle minden weser
Da vorne rechts liegt sie, gesehen von der Glacisbrücke aus.

Adresse: Weserpromenade 24 in Minden – am besten von der Glacisbrücke aus auf Sicht laufen.

Öffnungszeiten: April bis Oktober dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr.

Weserstrand

Ein kleiner, künstlich aufgeschütteter Strand an der Weser dient seit einigen Jahren als erweiterter Sandkasten der Mindener Kinder. Er befindet sich direkt am großen Parkplatz Kanzlers Weide. Über die Fußgängerbrücke ist es nur ein kurzer Marsch in die Mindener Innenstadt. Auf Kanzlers Weide gibt es auch Stellplätze für Wohnmobile. Im Sommer (Mai bis Oktober) öffnet eine Beach Bar am „Strand“. Baden in der Weser ist erlaubt.

Wasserstraßenkreuz

Eine wahrhaft ungewöhnliche Sehenswürdigkeit ist das Wasserstraßenkreuz in Minden. Hier treffen sich Weser und Mittellandkanal – nicht, weil der Kanal in seinem menschengemachten Bett über den Fluss hinwegfließt. Es handelt sich tatsächlich um das größte Doppelwasserstraßenkreuz der Welt. Das muss man schon mal gesehen haben.

minden wasserstraßenkreuz mit kindern
Oben der Kanal, unten die Weser.

Möglich ist das am Besucherzentrum Schachtschleuse. Eine kleine Ausstellung zeigt hier die Geschichte des über hundert Jahre alten Bauwerks. Anschließend darf man als Besucher die Schleuse betreten und zugucken, wie Schiffe von einem Gewässer aufs andere gepumpt werden.

minden schachtschleuse souvenirs
Das Spektakel ohne eine Drohne auf ein aussagekräftiges Bild zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Ich mogele deshalb mit einer alten Abbildung der Souvenir-Münzen. :)

Adresse: Sympherstr. 12 in Minden.

Öffnungszeiten: Anfang April bis Ende Oktober täglich 9 bis 17 Uhr. Im Winter ist bis 16 Uhr der Zugang zur Schachtschleuse möglich, die Ausstellung bleibt geschlossen.

Eintrittspreise: Erwachsene 2 Euro, Kinder 1 Euro. Nur Schleuse ohne Ausstellung 1 Euro pro Person.

Mehr Infos und Fotos von der Ausstellung auf der Webseite.

Noch größer ist das Abenteuer für Kinder freilich, wenn man selbst in einem Schiff sitzt, das von der Weser auf den Kanal oder umgekehrt befördert wird. Im Sommerhalbjahr (April bis Oktober) gibt es täglich Rundfahrten für Touristen. Die beliebteste Variante dauert rund zwei Stunden und umfasst außer zwei Schleusenfahrten auch geführtes „Sightseeing“ vom Wasser aus. Die Kurzversion (ohne Schleusung!) dauert nur eine halbe Stunde und ist vielleicht mit kleinen Kindern genau das Richtige. Eine Übersicht über Strecken und Preise gibt es auf der Webseite der Weser-Fahrgastschifffahrt (aktuell allerdings noch ohne Infos zur Saison 2020).

minden schachtschleuse schiff
Ein Ausflugsschiff direkt in der Schachtschleuse. Gleich wird das Wasser abgelassen und die Wände erscheinen für die Fahrgäste immer höher.

Sehenswürdigkeiten außerhalb

Okay, Minden hat „innerhalb“ nicht ganz so viele Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch mit Kindern nahelegen. Dafür gibt es in unmittelbarer Nähe zwei Argumente für einen Ausflug nach Minden mit Kindern.

Potts-Park

Ein ganzes Stück außerhalb der Kernstadt im Ortsteil Dützen liegt der Potts-Park. Der kleine Freizeitpark besitzt hauptsächlich lokale Berühmtheit, dabei habe ich ihn als richtig nett in Erinnerung. Die Wahrheit ist, dass ich selbst seit mehr als zehn Jahren nicht dort gewesen bin. Aber die Jungs waren neulich mal eingeladen und meinten, dass es auch in ihrem Alter (13 und 15) noch Spaß macht. Generell ist der Zauber aber eher für kleinere Kinder vom Kindergarten- bis Grundschulalter geeignet.

minden potts park karussell
Keine Gewähr, dass es dieses Karussell überhaupt noch gibt. Das Foto habe ich in meinem Archiv von 2010 gefunden…

Sehr schön finde ich am Potts-Park, dass es nicht nur Fahrgeschäfte auf Knopfdruck gibt, sondern auch viel zum Selbermachen. Zwischen (kleiner) Achterbahn, Wildwasserbahn und Karussells befinden sich überall nette kleine Spielplätze. Es gibt ein Fahrradkarussell zum Selbertreten, und auch die berühmte Moorbottichbahn in luftiger Höhe müssen die Fahrgäste per Pedal selbst betreiben. Schon als Kind fand ich die „Riesenwohnung“ faszinierend, die ein ganz normales Haus aus der Perspektive eines dreijährigen Kindes zeigt. Und richtig gut ist auch die „Terra phänomenalis“, eine Ausstellung zu physikalischen Zusammenhängen und optischen Illusionen zum Anfassen und Ausprobieren.

Potts-Park Minden, Rutschenturm
Noch ein SEHR altes Foto, das ich gefunden habe.

Da viele Attraktionen des Freizeitparks überdacht sind, eignet er sich auch für Ausflüge bei Regenwetter (wobei ein einmaliger Besuch sicherlich bei Sonnenschein schöner ist; viele Einheimische haben Jahreskarten und kommen deshalb bei jedem Wetter).

minden potts park karussell
Silas im Kinderland, dem Indoorbereich des Potts-Parks. Das Karussell dreht sich allein durch Muskelkraft.

Adresse: Bergkirchener Straße 99 in Minden-Dützen.

Öffnungszeiten: Der Freizeitpark ist vom Beginn der Osterferien in NRW bis Ende der Herbstferien samstags, sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet (Oktober nur bis 17.30 Uhr). In allen Schulferien (auch Himmelfahrt und Pfingsten) öffnet der Potts-Park täglich.

Eintrittspreise: Erwachsene 22,50 Euro, Kinder von drei bis elf Jahren 20 Euro, darunter frei.

Mehr Infos auf der Webseite.

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Den steinernen Monarchen kennen viele vom Vorbeifahren im Zug oder auf der Autobahn. Das Monument gehört nicht direkt zu Minden, sondern zur eigenständigen Gemeinde Porta Westfalica. Es ist ein beliebtes Ausflugsziel der Mindener für den Sonntagsspaziergang.

kaiser wilhelm denkmal porta
Preußens Glanz und Gloria, schon zur Erbauungszeit überholt. Trotzdem ein interessantes Stück Geschichte, das eine Freiluft-Ausstellung in Kontext setzt.

Wir sind zuletzt vor mehreren Jahren dort gewesen (und haben einen ausführlichen Bericht geschrieben). Im Moment ist der Kaiser eingerüstet, da er renoviert wird. Das Gelände drumherum hat schon in den letzten Jahren eine Neugestaltung erfahren. Es gibt dort jetzt ein (eher hochpreisiges) Panorama-Restaurant, von dem manche schwärmen, während andere schimpfen. Wir haben es noch nicht ausprobiert.

Kaiser Wilhelm Denkmal Minden
Bei unserer letzten Audienz standen gerade die ersten Kräne.

Gut zu wissen: Der Parkplatz direkt am Denkmal ist kostenpflichtig. Es gibt in der Nähe aber mehrere kostenlose Wanderparkplätze, von denen aus nette (allerdings teils steile) Waldwege auch zum Monument führen.

Aussicht Kaiser Wilhelm Denkmal Minden
Die Aussicht auf die Weser ist – je nach Wetter – fantastisch.

Orte für Kinder in Minden

Es müssen ja nicht immer richtige Sehenswürdigkeiten sein. Ich stelle mal die steile These auf, dass Besucher, die Minden mit Kindern bereisen, eh nicht unbedingt wegen landschaftlicher Schönheit oder Sightseeing hier sind, sondern in erster Linie irgendwas Praktisches in OWL zu erledigen haben. Wer davor, danach oder währenddessen dem Nachwuchs etwas Nettes bieten will, darf gerne auch auf Einrichtungen zurückgreifen, die es in ähnlicher Form auch in jeder anderen deutschen Stadt gibt.

Melitta-Bad

Minden besitzt ein großes Hallenbad (das nach seinem Sponsor und einem der größten Arbeitgeber der Stadt benannt ist). Es gibt ein Schwimmerbecken (25 Meter), ein großes Kinder- sowie ein Entspannungsbecken mit Whirlpool und Unterwasserliegen. Außerdem sind da noch ein Bewegungsbecken für Kurse, ein kleines Babybecken und ein Extrabecken für den Sprungturm (ein, drei und fünf Meter). Der Außenbereich mit einem beheizten Schwimmer- und einem Spielbecken ist sommers wie winters geöffnet, allerdings ist im seichten Spielbecken im Winter kein Wasser.

Adresse: Sieben Bauern 43 in Minden.

Öffnungszeiten: täglich 6 bis 22 Uhr, am Wochenende nur 8 bis 20 Uhr.

Eintrittspreise: Erwachsene 5,30 Euro, Kinder von vier bis 18 Jahre 3,40 Euro, darunter frei.

Mehr Infos und Fotos auf der Homepage.

Ferienwohnungen am Schlosspark Roßhaupten, Pool
Beispielfoto. Aus dem Melittabad habe ich leider keins, dies hier stammt aus unserer schönen Ferienanlage im Allgäu und diesem Beitrag.

Stadtbücherei

Die Mindener Stadtbücherei ist meiner Meinung nach ein besonders schönes Exemplar. Die Kinder-Ecke ist nett eingerichtet. Meine Jungs haben vor allem die gut sortierte Comic-Sektion geliebt. Herausragend aber ist in jedem Fall die Sammlung an Gesellschaftsspielen. Mehrere große Regale teils hochkarätiger Brettspiele warten nicht nur auf Ausleiher, sondern auch auf Spieler. Ein großer Tisch lädt zum Ausprobieren ein. Auch Gäste, die keine Lesekarte der Mindener Stadtbücherei besitzen, dürfen hier Platz nehmen und Spiele spielen (wenn sie darauf achten, dass hinterher alle Teile wieder heile in der Schachtel landen, versteht sich). Wir haben das schon oft gemacht und ein paar tolle Nachmittage hier verbracht.

Adresse: Königswall 99 in Minden.

Öffnungszeiten: montags, dienstags, donnerstags und freitags 11 bis 18.30 Uhr, samstags 10 bis 13 Uhr.

stadtbücherei minden spiele
Ein schlechtes Handyfoto – hätte nicht gedacht, dass ich so eins mal für einen Blogbeitrag brauchen würde. Aber dass die Spiele-Auswahl immens ist, illustriert das Foto. Etwa die Hälfte des Gesellschaftsspielbestands ist im Bild.

Indoor-Spielplatz in Minden?

Einen richtigen Indoorspielplatz gibt es in Minden nicht. Mindener Kinder und ihre Eltern behelfen sich entweder mit dem Potts-Park oder mit dem „Portalino“.

Der Potts-Park bietet das „Kinderland“, eine große überdachte Kletter- und Tobelandschaft. Mit Bällebad und Kletter-Labyrinth auf vier Ebenen sieht hier alles ganz nach klassischem Indoorspielplatz aus. Allerdings taugt das Kinderland nur bedingt als Schlechtwetterprogramm in Minden mit Kindern, denn erstens ist der volle Eintrittspreis für den Potts-Park zu entrichten, und zweitens hat der Park nur im Sommerhalbjahr geöffnet (siehe oben).

Bällebad Potts-Park Minden
Doch, ich bin zuversichtlich, dass das Bällebad im Potts-Park (im Gegensatz zu den Jungs) immer noch so aussieht.

Das „Portalino“ im nahegelegenen Barkhausen ist in der Tat ein kleiner Indoorspielplatz und auch noch kostenlos – allerdings handelt es sich hierbei um die Kinderbetreuung des Möbelhauses Porta Möbel. Eltern können hier wunderbar ihren Nachwuchs abgeben und anschließend Shoppen gehen (oder einfach nur einen Kaffee trinken im unternehmenseigenen SB-Restaurant). Werden Eltern jedoch beim Verlassen des Gebäudes erwischt, gibt es richtig Ärger (wie ich mal erfahren musste, als ich – ehrlich! – bloß mein Portemonnaie aus dem Auto holen wollte).

Ein weiterer Indoorspielplatz in der Nähe ist das Ramba-Zamba in Luhden, über den ich sogar mal gebloggt habe.

Im Wesentlichen sehen Indoorspielplätze ja überall gleich aus. Das hier ist im „Ramba Zamba“ in Luhden.

Spielplätze in Minden

Ganz ehrlich: Richtig tolle Spielplätze in Minden kennen wir nicht. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich davon gehört hätte, wenn es irgendwo einen richtig schönen Spielplatz gäbe. Da wir mit Kind Nummer drei allerdings so langsam wieder ins Spielplatzalter kommen, werde ich mal Ausschau halten und meine Beobachtungen dann hier vermerken.

Familienfreundliche Cafés in Minden

Das Puppen-Café mit angeschlossenem Spielzeugmuseum gibt es leider nicht mehr (allerdings ein Bistro als Nachfolger, lest dazu unbedingt Elviras Kommentar). Auch diverse andere Cafés, in die wir ab und zu mal eingekehrt sind, als die Jungs noch klein waren, haben längst wieder geschlossen. In der Innenstadt kenne ich tatsächlich aktuell kein Café, das ich für Familien so richtig empfehlen würde.

Aber ein paar Adressen habe ich im weiteren Stadtgebiet, die kinderfreundlich sind und teilweise sogar über eine Spielecke verfügen.

Café Bertermann

Bertermann ist eine Bäckerei-Kette mit 43 Filialen, die ihren Sitz in Minden hat. Während es sich bei vielen Standorten um die üblichen kleinen Supermarkt-Bäcker handelt, gibt es im Ortsteil Dützen ein großes und sehr hübsch eingerichtetes Café. Die Spielecke besteht aus einem gut ausgestatteten Kaufmannsladen.

Besonders beliebt ist hier das Frühstücksbuffet, für das man auch unter der Woche reservieren sollte. Den ganzen Tag über gibt es herzhafte und süße Kleinigkeiten, zur Mittagszeit auch warme Gerichte. Zu Fuß wäre man von der Innenstadt aus lange unterwegs. Es gibt Parkplätze direkt vor der Haustür, bei hoher Auslastung allerdings nicht genug. Kein Problem, in den Seitenstraßen drum herum ist genug Platz (allerdings: Da müssen noch Busse durchpassen!).

Café Bertermann, Minden-Dützen
Da muss ich tief kramen in meinen Archiven… Aber dieses Bild gibt immerhin eine Idee vom Design des Cafés.

Adresse: Südring 13 in Minden.

Öffnungszeiten: täglich 6 bis 18 Uhr, sonntags erst ab 7.

Mehr Infos und Fotos auf der Homepage.

Die Nascherei

Mindens mit Abstand erste Adresse, wenn es ums Kaffeetrinken und leckere Torten geht, ist die Nascherei. Hier gibt es eine große Auswahl aufwändiger Sahnetorten, aber auch kleine Gebäckteilchen, hausgemachtes Eis und herzhafte Kleinigkeiten. Neulich erst hat die Nascherei einen Publikumspreis als beste Konditorei in NRW gewonnen. Das Café ist groß und modern eingerichtet. Allerdings ist es auch, weil es so viel Andrang gibt, recht eng bestuhlt. Und so richtig gemütlich ist es in dem ehemaligen Supermarkt im Gewerbegebiet nicht. Dafür gibt es eine kleine Spielecke. Und die Torten sind wirklich, wirklich lecker.

minden nascherei torten
So viel Auswahl! Normalerweise nehme ich im Café immer die schokoladigste Torte und gut. In der Nascherei fällt mir dagegen die Wahl nie leicht.

Zumindest am Wochenende sollte man besser reservieren (wobei es mittlerweile soweit ist, dass am Sonntag keine Reservierungen mehr entgegengenommen werden, weil der Laden trotzdem rammelbatzenvoll ist und sich so noch ein bisschen mehr verdienen lässt). Die letzten Male haben wir immer nur mit Glück noch was bekommen, obwohl wir eher spät oder sehr früh zum Kaffeetrinken kamen.

Innenansicht Nascherei, Minden
So leer ist die Nascherei nur kurz vor Feierabend.

Adresse: Stiftsallee 71 in Minden.

Öffnungszeiten: täglich 8 bis 19 Uhr.

Mehr Infos und Fotos auf der Webseite.

minden nascherei tortenstück
Mit fast vier Euro pro Stück ist eine Einkehr in der Nascherei kein billiges Vergnügen. Aber die Torten sind halt auch echte Kompositionen.

Eisdiele Sweet Virginia

Wir sind gar nicht so die großen Eisesser. Aber die Schulkameraden der Jungs sind sich völlig einig, dass die beste Eisdiele von Minden das Café Sweet Virginia ist. Und als pflichtbewusste Blogger haben wir dann aus Recherchezwecken gerade dieses Wochenende mal nachgeschaut. Die Meute hat recht!

eisbecher sweet virginia minden
Der Rubens-Becher mit schwarzer und weißer Schokolade sowie Mousse au chocolat ist klar mein Favorit.

Trotz des eher ungewöhnlichen Namens handelt es sich um eine klassische Eisdiele mit Fliesenboden, kleinen runden Tischen und natürlich Eis aus eigener Herstellung. Wie wir das damals in Rom auf unserer Food-Tour als großes Qualitätsmerkmal zu erkennen gelernt haben, ruht es platt und ohne Schnickschnack in Edelstahlpötten. Die Eisbecher, die gut und gerne eine Hauptmahlzeit ersetzen, sparen dagegen keineswegs an Glitzer und Tamtam. Entsprechend liegt das Preisniveau bei sechs bis sieben Euro pro Becher. Er einfach nur gutes Eis genießen will, bestellt einfach ein paar Kugeln zu je 1,20 Euro im Becher.

minden sweet virginia eisdiele
Klassische Eisdiele ohne Schnickschnack.

Es gibt ein Bücherregal mit Kinderbüchern. Achtung: Die Eisdiele befindet sich weit außerhalb der Innenstadt, dafür ganz in der Nähe der Schachtschleuse. Man kann prima z.B. in der Karolingerstraße parken und dann nach dem Eisessen zu Fuß eine Runde ums Wasserstraßenkreuz drehen.

Adresse: Marienstraße 108a in Minden.

Öffnungszeiten: täglich 11 bis 22 Uhr.

Mehr Infos und Fotos auf der Webseite.

Pano Brot & Kuchen

Ein Café direkt in der Innenstadt nenne ich doch noch, auch wenn ich nicht so richtig mit ihm zufrieden bin. Die Filiale der hippen Kette befindet sich in der Hagemeyer-Galerie, dem größten Kaufhaus der Stadt. Früher gab es hier total gutes Eis, bei dessen Produktion man im Obergeschoss durch die Glasscheibe zusehen kann. Leider hat die Qualität meines Empfindens nach sehr nachgelassen. Dafür ist das Zeug jetzt viel bunter und türmt sich (dank entsprechender Zusatzstoffe, nehme ich stark an) kunstvoll in der Auslage. Die Jungs mögen das Eis natürlich nach wie vor.

Das Preisniveau ist gepfeffert, vor allem wenn man bedenkt, dass es sich um einen Selbstbedienungsladen handelt. Und in der Schlange am Tresen wartet man oft ziemlich lange, weil erst abkassiert und dann zubereitet wird. Dafür sitzt man, wenn man denn endlich sitzt, sehr stylish auf echten Ledersesseln. Im Obergeschoss gefällt mir das Ambiente schon sehr. Der Hauptgrund dafür, dass wir doch öfter mal hier landen, ist der (ebenfalls lederbezogene) Wickeltisch. Eine Spielecke gibt es nicht.

Innenansicht Café Pano Minden
Schon schick. Am großen Tisch sitzen häufig hippe Menschen mit Laptop (nicht ich; ich saß immer im Café Bertermann).

Adresse: Scharn 17 in Minden.

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9 bis 19 Uhr.

(Die Webseite bietet nicht mehr Infos zum Standort Minden, deshalb sehe ich keinen Sinn darin, sie hier zu verlinken.)

Ausflugsziele mit Kindern in der Nähe von Minden

Wie gesagt, wir haben hier den Vorteil der Einheimischen und kennen uns gut in der Gegend aus. Deshalb habe ich als Familienreiseblogger auch jede Menge Tipps für Ausflugsziele mit Kindern parat.

Bückeburg: Die kleine Nachbarstadt liegt bereits in Niedersachsen. Hier gibt es ein märchenhaftes Schloss, eine Hofreitschule mit spektakulären Vorführungen und ein hochgelobtes Hubschraubermuseum. Details: Wunderschönes Bückeburg – Ausflug ins Schaumburger Land.

Bückeburg mit Kindern, Schaumburger Land

Bielefeld: Ein bisschen mehr Großstadt-Feeling bietet die nächstgrößere Stadt im Westen. Was man dort mit Kindern unternehmen kann, haben wir ebenfalls gründlich ausgetestet: Bielefeld mit Kind.

Bielefeld mit Kind, Tipps und Erfahrungen,
Bielefeld mit Kind, Tipps und Erfahrungen,

Obernkirchen: Escape-Rooms liegen voll im Trend. Einen sehr, sehr guten haben wir hier um die Ecke in Obernkirchen ausprobiert: Mysteria Escape – Abenteuer Escape-Room.

mysteria escape room obernkirchen

Mehr Ausflugsziele in der Nähe sowie in ganz Deutschland findet ihr über die family4travel-Deutschlandkarte und die Übersicht Familienurlaub in Deutschland: Von den Bergen bis ans Meer.

Familienurlaub in Deutschland

9 Gedanken zu „Minden mit Kindern: Ideen für einen Ausflug nach Ostwestfalen“

  1. Du schreibst so schön, dass ich jetzt echt bereue, dass wir damals bei Minden einen Umweg gemacht haben – weil der Jüngste gerade im Auto eingeschlafen hatte. Fast wünsche ich mir, dass es dieses Jahr mit Italien doch nichts wird und wir zu Euch – und nach all diesen tollen Orte, die Du beschreibst – kommen können. Mal sehen… Minden ist hoffentlich auch nächstes Jahr noch da.

    1. Aller Voraussicht nach wird sich das nach mehr als 1200 Jahren wohl so schnell nicht ändern, nein. :) Für furchtbar unverzeihlich halte ich es jetzt nicht, an Minden vorbeigefahren zu sein. Bückeburg finde ich persönlich schöner. Aber es gibt eben auch in Minden schöne Ecken und Sehenswertes. Wir zeigen es euch gerne! :)

  2. Okay das war jetzt wirklich irgendwie surreal meine Heimatstadt als Travelbloggerziel im Internet zu sehen aber ich hatte auch vergessen, das die Innenstadt wirklich schöne Ecken hat. Ich musste so lachen über das Foto des Bettenladens, weil ich grad das gleiche schreiben wollte; gefühlt haben die seit 20 Jahren Räumungsverkauf. Und im Biergarten in der Schiffmühle hab ich als Abiturientin gejobbt und schöne Erinnerungen dran :)
    Gottohgott, ist das ewig her.

    1. Na ja, hässliche Ecken gibt es überall, auch in beliebten Touristenzielen wie Barcelona oder so. Meiner Theorie nach besteht die Kunst darin, sich an Hübschem zu erfreuen und das Hässliche auszublenden, und das beherrschen viele im Urlaub wunderbar und in ihrer alltäglichen Heimatstadt so gar nicht. Probier es doch in Minden einfach mal aus! ;) Immerhin habe ich alle Fotos in der vorhandenen Wirklichkeit gemacht und nicht mal bearbeitet, und auch die Texte sind nach meinem besten Wissen und Gewissen völlig wahr und keinesfalls schöngeschrieben.

  3. Hey, ich mag deinen Blogpost über meine Heimatstadt sehr, sehr gerne, aber ich muss Mal kurz eine kleine Aktualisierung vorschlagen:
    1. Das Spielzeuggeschäft neben dem Rathaus gibt es tatsächlich nicht mehr( was in meinen Augen aber nicht unbedingt schade ist), stattdessen haben wir ein wirklich hübsches, kleines Geschäft in der oberen Altstadt, das ein tolles Sortiment anbietet. Ganz in der Nähe des Parkplatzes am Martinikirchhof, wo Samstags immer ein wirklich schöner Wochenmarkt stattfindet, den auch unsere Kinder total gerne besuchen.
    2. Finde ich die Erwähnung des Glacis für Familien auch noch ganz schön, wo unsere Kinder schon vom Laufradalter an gerne mit uns unterwegs waren. Ab und an, trifft man dort auch auf Spielplätze, die zwar nicht unbedingt vom Hocker hauen, aber dennoch zum Spielen und Bewegen einladen. Unter anderem befindet sich ein Kletterparcours ganz in der Nähe der Schiffsmühle und direkt daneben eine Skaterbahn, die vor allem meinen todesmutigen Sohnemann auch schon im Laufradalter total verrückt hat. Genau so wie die „natürlichen“ Mountainbikehügel im Glacis in der Nähe der Stadtbibliothek, von wo aus wir als Familie gerne auch in den Botanischen Garten laufen/ fahren, der im Januar zum Neujahrsleuchten einlädt, ebenfalls ein schönes Event für Familien.
    3. Über das Mindener Museum sind wir ja ein bisschen unterschiedlicher Meinung. Bei unserem letzten Besuch im Januar, hat die Kinderausstellung unsere Kinder den ganzen Tag beschäftigt und wir hatten leider keine Zeit mehr für die Dauerausstellung, genau so erging es uns davor das Mal, in dem Raum mit dem alten Klassenzimmer. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit mit einem Detektivkoffer auf Entdeckungsreise zu gehen, was wir zeittechnisch leider noch nicht hinbekommen haben, aber was definitiv noch auf unserem Zettel steht, bevor wir unsere Herzensstadt verlassen (merke gerade, dass ich Minden in den letzten Jahren, echt immer mehr ins Herz geschlossen habe).
    4. Das Puppenmuseum ist zwar geschlossen, aber darin befindet sich ein neues Cafe, die auch herzhafte Sachen anbieten und wir haben unseren Besuch im Mindener Museum letztes Mal mit einem späten Mittagessen dort verbunden. Nachdem wir uns aklimatisiert hatten (wir waren die einzige Familie mit Kindern dort), wurde es eine wirklich nette Pause mit super leckeren, frisch zubereitetem Essen (sogar der Backcamembert war selbst paniert und total würzig). Also da würde ich auch als Familie gerne wieder hin.

    Danke für deine tolle Recherchearbeit, ich mag es gerne, deine Artikel zu lesen und hoffe, du verstehst meine Ergänzungen als das was sie sind: eine Liebeserklärung an meine Stadt ( die einzige, in der ich mich auskenne).

    1. Liebe Elvira, herzlichen Dank für deine ausführlichen Ergänzungen. Das ist ja Gold wert!
      Dass der Spielwarenladen geschlossen hat, ist mie überhaupt nicht aufgefallen, als ich neulich dran vorbeigegangen bin! Skandal! Ich ändere das sofort.
      Den Familiengang durchs Museum mit dem „Detektivkoffer“ haben wir vor ein paar Jahren mal gemacht, hier gibt es unseren Bericht: https://www.family4travel.de/familienrundgang-museum-minden/

      1. Oh der Bericht über den Koffer hatte ich tatsächlich auf dem Blog noch nicht gelesen. Er ist tatsächlich eine Fundgrube, dein Blog, jedes Mal entdecke ich etwas neues. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.