Urlaub am Meer mit Kindern deutsche ostsee nordsee

Urlaub am Meer: Unsere 10 schönsten Reiseziele an Nordsee und Ostsee

Es sind Sommerferien, und in den Sommerferien fährt man ans Meer. Das ist kein Gesetz, aber in vielen Familien zumindest eine Tradition. Wir sind dieses Jahr in Irland, und obwohl es rund um die grüne Insel nun wirklich reichlich Meer gibt, erfüllen wir damit wohl nicht die Qualifikation zum Mainstream-Familienurlaub. Zum Ausgleich gibt es deshalb heute hier im Blog eine Rückschau auf unsere schönsten Kurztrips an die deutsche Nordsee und Ostsee.

Wer family4travel schon eine Weile folgt, der weiß: Wir reisen ausgesprochen gerne und sind immer neugierig, möchten überall alles sehen. Aber es hält uns selten lange an einem Ort. Deshalb umfasst die Auswahl unserer Urlaubsziele am Meer sieben Stippvisiten – die alle richtig, richtig schön waren!

Bad Doberan

Fangen wir gleich mit der Ausnahme an: Bad Doberan liegt zwischen Kühlungsborn und Warnemünde an der Ostsee, und als einziger Ort auf der Welt ist Bad Doberan der, an den wir immer wieder zurückkehren und wo wir immer wieder Urlaub machen. Das liegt schlichtweg daran, dass Oma und Opa dort wohnen.

Trotzdem ist die schnuckelige kleine Stadt für mich tatsächlich die ideale Basis für den Ostsee-Urlaub mit Kindern (oder ohne). Der Strand ist wunderbar. Und, was mir als Nicht-Planscher und Nicht-Strandurlauber viel wichtiger ist: Das Hinterland ist super abwechslungsreich und bietet richtig viele schöne Ausflugsziele, die nicht (wie andernorts oft) der Tourismus-Retorte entspringen. Die hübsche Großstadt Rostock mit der vollen Breitseite an Kulturprogramm ist nicht weit. Und es gibt eine ganze Reihe an schönen Cafés. Noch mehr Argumente für einen Familienurlaub in Bad Doberan mit unseren gesammelten Erfahrungen gibt es hier: „Bad Doberan: Beste Basis für den Ostsee-Urlaub“.

Bad Doberan bester Ort für Ostsee mit Kindern
Bad Doberan ist die ideale Ausgangsbasis für den Ostseeurlaub mit Kindern.

Borkum

Die Nordsee-Insel war für uns die Neuentdeckung des Jahres 2018. Eben durch meine familiäre Prägung bin ich ja heißer Verfechter des Ostsee-Urlaubs. Dass auch die Nordsee richtig, richtig schöne Seiten hat, haben wir über Himmelfahrt festgestellt, als wir die größte der ostfrisischen Inseln erkundet haben.

Wir haben in der Jugendherberge gewohnt, die tatsächlich die größte in Deutschland ist (sich aber gar nicht wie Massenabfertigung anfühlt) und sind ganz klimaneutral mit Fahrrad, Zug und Fähre angereist. Vor Ort sind wir im Naturschutzgebiet gewandert, auf den Leuchtturm gestiegen, haben Krabben gefischt und gepult, das Aquarium besichtigt – die Liste ist lang. Und den Flow-Rider haben wir ausprobiert, eine Art Indoor-Surfing und wirklich ein ganz besonderes Erlebnis!

Die ganze Geschichte gibt es hier: Borkum mit Kindern – unser langes Wochenende an der Nordsee.

Borkum mit Kindern Borkum mit Fahrrad
Viel Sand, viel Platz, und wir. Auf Borkum.

Bremerhaven

Die „Großstadt an der Nordsee“ liegt gar nicht richtig am Meer, sondern eher an der Wesermündung. Von unserem stylischen Apartment in den rundum genauso stylischen Havenwelten (der Bremerhavener Version der Hafen-City) konnten wir aber bis aufs Wasser sehen, und mit einem fünfminütigen Spaziergang auch aufs (na ja, noch nicht so ganz) offene Meer.

Nicht wegzudiskutieren ist jedenfalls das durch und durch maritime Flair der Stadt. In den verschiedenen Hafenbecken und Kanälen liegen überall Schiffe, vom kleinen Fischkutter über das Nostalgie-Segelschiff bis zum Containerfrachter. Und dann hat Bremerhaven mit dem Klimahaus und dem Deutschen Auswandererhaus auch noch erstklassige Ausflugsziele zu bieten (die an Regentagen auch Nordsee-Urlauber aus den umliegenden Orten anziehen).

Für mich jedenfalls war Bremerhaven eine richtig tolle Mischung aus Stadt und Meer (und tatsächlich mit der coolste Städte-Trip der letzten Jahre). Die ganze Geschichte dazu steht hier: „Bremerhaven: Die schönste Stadt an der Nordsee“.

ein Wochenende in Bremerhaven mit Kindern
Ein Wochenende in Bremerhaven mit Kindern.

Föhr

Auf Föhr hatten wir unsere allererste Kooperation als Reiseblogger, und das gleich in einem ganz und gar wunderbaren Familien-Hotel. Dass wir im so schön designten und luxuriös ausgestatteten Hoftel wohnen durften, hat sicherlich zu meiner spontan entbrannten Föhr-Liebe beigetragen – aber auch die ganze Insel an sich ist einfach bildschön! Anfang Juni blühten die Heckenrosen, und außer uns gab es noch wenige Touristen, stattdessen sanfte Hügel und menschenleerer Strand, so weit das Auge blickt. Herrlich war es! Was wir an einem langen Wochenende auf Föhr gemacht haben, erzähle ich hier: „Föhr für Familien: Als ich mich spontan in eine Insel verliebte“.

Am Strand von Föhr für Familien
Am Strand von Föhr…

Hiddensee

Die autofreie Insel an der Seite von Rügen ist nicht groß. Wir haben sie an einem einzigen Tag erkundet – und trotzdem richtig viel gesehen. Jeder der vier kleinen Inselorte hat seine eigene Persönlichkeit, und zwischen der Dünenheide im Süden und dem stacheligen Buschland im Norden wandelt sich die Landschaft merklich. Wir haben an feinsandigen Traumstränden gesessen und sind über fossilienübersäte Kieselküsten balanciert. Total schön war es! Die ganze Geschichte: „Hiddensee mit Kindern: Tagesausflug auf Rügens kleine Schwester“.

Hiddensee als Tagesausflug.

Neppermin (Usedom)

Usedom hat Traumstrände und sehr viel touristische Infrastruktur, die einen Familienurlaub flutschen lässt. Aber Usedom hat auch ruhige, etwas verborgene Ecken, in denen man noch ganz viel Ursprünglichkeit findet. Am Achterwasser gibt es tolle kleine Orte, die einen Abstecher wert sind – oder auch eine mehrtägige Auszeit. Das unscheinbare Dorf Neppermin hat uns besonders gut gefallen: „Neppermin: Ausspannen am Achterwasser“.

Neppermin auf Usedom am Achterwasser
Neppermin am Achterwasser.

Ostholstein

Ein guter Tipp vor allem für Familien mit kleinen Kindern sind die „Meeresbrise“-Ferienwohnungen der Familie Siems rund um Dahme an der schleswig-holsteinischen Ostsee, die wir mal testen durften.

Hier hat uns vor allem das Konzept der Ferienanlage gefallen (die keine solche im klassischen Sinne ist, absolut nicht!). Die Herzlichkeit unseres Vermieters war toll, die ganzen naturnahen Spielmöglichkeiten. Und es war enorm spannend, nach so viel MV-Ostsee auch einmal die Strände von Dahme, Grömitz und Co kennenzulernen.

Ostsee-Urlaub mit Meeresbrise
Ostsee-Urlaub mit Meeresbrise in Ostholstein .

Rügen

Deutschlands größte Insel ist immer eine Reise wert, und sie ist so vielfältig, dass eine mit Sicherheit nicht ausreicht. Wir haben uns natürlich die berühmten Kreidefelsen vorgenommen, die mondänen Bäder Binz, Sellin und Sassnitz sowie die Modellstadt Putbus erkundet, uralte Hügelgräber und den Koloss von Prora bestaunt und den Geheimtipp Mönchgut entdeckt. Besonders toll war auch ein Ausflug ins Ozeaneum nach Stralsund. Die ausführliche Zusammenfassung unseres Rügen-Urlaubs steht hier: „Familienurlaub auf Rügen: Ganz nah an der Natur“.

Die Jungs an den Kreidefelsen. Die Osterferien waren früh in jenem Jahr. Im Sommer und mit Blättern an den Bäumen sieht natürlich alles viel schöner aus.

Fischland-Darß-Zingst

Das Ostsee-Dreigestirn mit dem sperrigen Namen ragt als „angewachsene Insel“ östlich von Rostock ins Meer. Hier gibt es mit die schönsten Strände an der deutschen Ostseeküste und zwischen touristischem Bade-Trubel auch überall ruhige und verträumte kleine Dörfer. Für uns ist es irgendwie immer zu nah an Oma und Opa für einen eigenständigen Urlaub und zu weit weg für einen entspannten Tagesausflug. Aber einmal wenigstens haben wir es geschafft und uns gründlich umgesehen: „Fischland-Darß-Zingst: Ab vom Schuss und wunderschön„.

Tagesausflug nach Fischland-Darß-Zingst mit Kindern
Die Strände von Fischland-Darß-Zingst sind ein Traum (hier bei Ahrenshoop).

Wismar

Ich weiß nicht, ob man direkt in Wismar so richtig gut Urlaub mit Familie machen kann. Wahrscheinlich ist es sinnvoller, sich eine Basis in einem der Badeorte im Klützer Winkel zu suchen, in Boltenhagen zum Beispiel. Was ich hingegen absolut empfehlen kann, ist ein Tagesausflug nach Wismar. Die kleine Hafenstadt bietet Hanseflair und hübsche Backsteinkirchen, nette kleine Läden und Cafés und eine ganze Reihe Spielplätze. Einen familientauglichen Stadtrundgang zum Nachmachen habe ich hier aufgeschrieben: „Wismar mit Kindern: Auf Erkundungstour mit unserem Ostsee-Reiseführer für Familien“.

Wismar mit Kindern
Wismar hat tolle Fassaden aus der Hansezeit.

Werbung für unseren Ostsee-Reiseführer

Apropos: Wer sich jetzt für einen Familienurlaub an der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern entscheidet und dafür noch kindgerechte Wanderrouten und Spaziergänge sowie Ausflugstipps gebrauchen kann, dem möchte ich den Familien-Reiseführer „Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern mit Kindern“ ans Herz legen, den ich zusammen mit Stefanie Holtkamp geschrieben habe. Er umfasst 55 Wander- und Entdeckertouren zwischen Wismar, Rügen und Usedom, die wir alle selbst ausprobiert und für gut befunden haben.

Ostsee mit Kindern, Reiseführer von Lena Marie Hahn und Stefanie Holtkamp
Ein Klick hier* führt direkt zur Bestellmöglichkeit, Rezensionen und weiteren Infos bei Amazon.

2 Gedanken zu „Urlaub am Meer: Unsere 10 schönsten Reiseziele an Nordsee und Ostsee“

  1. Liebe Lena,
    das hast Du wirklich schön zusammengefasst – allesamt tolle Ziele an Nord- und Ostsee. Auf Usedom waren wir tatsächlich noch nie, werden das aber im Herbst nachholen und sind sehr gespannt, weil wir schon so viel Gutes gehört haben.
    Liebe Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.